Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

UnterstützungWarum das Heer der Post hilft, "Packerl zu schupfen"

Rund 600 Soldaten helfen in Post-Verteilerzentren aus – eine von hunderten Hilfsleistungen des Heeres jedes Jahr.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONAVIRUS: VERTEIDIGUNGSMINISTERIN TANNER BESUCHT POST-LOGISTIKZENTRUM IN HAGENBRUNN - TANNER/POeLZL
Gelb-grüne Allianz: Post-CEO Georg Pölzl und Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP). © APA/ROBERT JAEGER
 

Rund 600 Soldaten sind derzeit in zwei Verteilerzentren der Post im Wiener Inzersdorf und im niederösterreichischen Hagenbrunn, damit beschäftigt, Pakete und Briefe zu sortieren – weil dort nach einer Reihe von Corona-Infektionen hunderte Leiharbeitskräfte ausgefallen sind.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren