Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KommentarDie Regierungsklausur in Krems ging ohne Neuigkeiten zu Ende - dennoch war sie nicht zwecklos

REGIERUNGSKLAUSUR: KOGLER / KURZ
© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Inmitten der Kremser Weinberge zog sich die neue Regierung zu ihrer ersten Klausur zurück. Unweigerlich drängt sich da das eine oder andere biblische Gleichnis auf. Inhaltlich hat die Koalition in Krems alten Wein in neue Schläuche gegossen.

Kommentare (3)
Kommentieren
UHBP
10
13
Lesenswert?

dazu bedarf es auch anderer Formate als die üblichen Verhandlungsrunden.

Als nächstes ist schon ein "Regierungs-Schikurs" und für den Herbst eine "Regierungs-Sportwoche" in Schielleiten, dem Heimatbezirk des Sportministers, geplant.
Wenn es vielleicht auch nichts bringt - so macht es wenigsten ordentlich spaß.

HPIK1RXCA6MZ63IL
1
5
Lesenswert?

@UHBP

Zur mentalen Stärkung könnte man die auch auf eine Seminar "angstfreies Töpfern" ins Burgenland schicken.

tannenbaum
1
4
Lesenswert?

Schikurs

wäre wichtig! Die Zahl der Schifahrer geht eh immer mehr zurück!