AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Kurz bricht alle Versprechen"FPÖ warnt scharf vor "Linksregierung"

Der Weg von Türkis ende hier, ist sich FPÖ-Chef Hofer sicher. Klubchef Kickl sieht alle Grundsätze einer Mitte-Rechts-Politik verraten.

FPÖ-Klubchef Herbert Kickl
FPÖ-Klubchef Herbert Kickl © (c) APA/ROLAND SCHLAGER
 

Mit vehementer Ablehnung hat am Sonntag die FPÖ auf die Ankündigung von ÖVP und Grünen reagiert, kurz vor dem Abschluss einer Koalitionsvereinbarung zu stehen. "Nun liefert uns die ÖVP eine Linksregierung", warnte Parteichef Norbert Hofer in einer Aussendung. Der Weg von Türkis ende hier. Klubchef Herbert Kickl sah alle Grundsätze einer Mitte-Rechts-Politik verraten.

Hofer, dessen Partei bis zum Auffliegen des Ibiza-Skandals im Frühjahr Koalitionspartner der ÖVP war, sah nun "eine Koalition ganz im Sinne des linken Flügels der Volkspartei rund um Othmar Karas und Reinhold Mitterlehner, die schon für einen grünen Bundespräsidenten geworben haben" herandräuen. Er erinnerte darin, in den vergangenen Wochen mehrfach Koalitionsgespräche angeboten zu haben.

Angesichts der sich eintrübenden Konjunktur und eines steigenden Migrationsdrucks sei diese Regierung mit Sicherheit die falsche Antwort. "Jene Österreicherinnen und Österreicher, die unter einer falschen Hoffnung Türkis gewählt haben, sehen sich nun mit einer Koalition konfrontiert, in der jene Menschen das Sagen haben, die dem Land vor kurzem noch den Stinkefinger gezeigt haben", meinte er in Bezug auf die Grüne Vizeklubobfrau Sigrid Maurer.

Hofer versprach eine "geradlinige und ehrliche" Oppositionspolitik. Man werde "alle jene Wähler zurückholen, die ab 2017 Türkis gewählt haben und gegen eine grüne Regierungsbeteiligung waren".

Deftiger formulierte es Kickl: "Schwarz-Grün bedeutet: mehr Ausländer, weniger in der Brieftasche und keine Chancen für unsere Kinder." Die FPÖ sei "der einzige Schutzwall gegen Migrationswellen und Steuerflut". ÖVP-Chef Sebastian Kurz breche alle Wahlversprechen. Er sei "in der rot-grün-pinken Einheitspartei der Zuwanderungsbefürworter, Globalisten, Verbieter und Verteurer angekommen".

Durchbruch bei Verhandlungen

+

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

satiricus
2
8
Lesenswert?

Zum Foto:

"Herbert allein zu Haus"

Antworten
Rundblick
2
7
Lesenswert?

Rechts - Links als politische Begriffe!

Ja, im Zeitraum der letzten 50 Jahren hat sich viel verändert und verbessert. Wir leben in Österreich an sich unter geordneten Verhältnissen u. dafür hat der Gesetzgeber auch zu sorgen. Politik Rechts oder Links oder ... in der Mitte, na ja was heißt das schon konkret? Wichtiger wäre wohl ein Miteinander für unser Land und keine primitive Hetze und sinnlose Besserwisserei der Oppositionsparteien, die damit ja nur viel Aggression in der Bevölkerung erzeugen. Zuerst wird gehetzt und dann heisst das Politikverdrossenheit!

Antworten
hakre
4
15
Lesenswert?

?

Wer hat die ehemalige Regierung gestürzt? Waren es nicht die fpöler? Die sollen einmal in ihren Reihen Ordnung schaffen!

Antworten
helga.zuschrott
7
31
Lesenswert?

eh klar - bei soweit rechts außen ist die andere seite immer links....

.... bin froh, dass diese partie nichts mehr in regierungsverantwortung zu sagen hat!

Antworten
bimsi1
2
27
Lesenswert?

Es ist immer sinnvoll, das Regierungsprogramm abzuwarten.

Und nach der Angelobung schauen, wie diese Regierung arbeitet.

Antworten
Mein Graz
10
18
Lesenswert?

@bimsi1

Das wurde vor Antritt der Kurz-Regierung I auch gefordert.
Was dabei rausgekommen ist wird täglich weniger, weil vieles gar nicht gesetzeskonform ist.

So was will ich nicht noch einmal, befürchte allerdings, dass es mit Kurz II nicht anders weiter gehen wird.

Antworten
beobachter2014
7
25
Lesenswert?

Opposition

Es ist Aufgabe der Opposition, die Regierungsarbeit kritisch zu beobachten, evtl. Missstände aufzuzeigen und Verbesserungsvorschläge zu machen.
Wenn aber Oppositionsarbeit darin besteht, alles (und wirklich alles), was die Regierung plant oder macht, auf das Schärfste zu kritisieren - und meist schon im Vorfeld, wenn noch gar keine Details bekannt sind - , dann wird Opposition unglaubwürdig!
Leider glauben Parteien, die in Österreich in Opposition sind - und da nehme ich keine im Bund und in den Ländern aus (!) - sie müssen die jeweiligen Regierungen in allen Punkten kritisieren! Opposition darf Regierungsarbeit auch einmal loben .....

Antworten
Lodengrün
5
12
Lesenswert?

Kritik

wäre ja in Ordnung, was die tun ist Hetze und Niedermachen. Da war in dieser Richtung HC ein Meister.

Antworten
Mein Graz
9
17
Lesenswert?

@beobachter2014

"Darf" loben, klar. Wenns was zum Loben gibt.
Was kann man von Kurz I loben? Höchstens, dass die Obersten Gerichte jetzt im Nachhinein vieles noch einmal durchleuchten.
Was kann man von Kurz II loben? Noch gar nix, weil noch nix am Tisch liegt.

Antworten
fortus01
11
40
Lesenswert?

Man stelle

sich das durchaus mögliche Szenario vor:
Dieser ehrenwerte Herr Hofer, dessen Anbiederung an den Türkisen Messias nur mehr peinlich ist und nicht mehr anzuschauen ist, säße jetzt in der Hofburg.
Und der ehrenwerte Dauerstudent Kickl, der mit Abstand bisher teuerste Innenminister aller Zeiten, der nichts so sehr vermisst, wie "seine" Einsatzjacke mit seinem Namen und seine Pferdchen wäre immer noch Minister!

Antworten
Peitler
3
3
Lesenswert?

Dauerstudent

Meines Wissens hat der Herr Kurz noch weniger eine Ausbildung als die von Ihnen kritisierten zwei blauen. Wenn schon Niedermachen dann korrekt sein und auf alle draufhauen. Mfg

Antworten
Mein Graz
12
26
Lesenswert?

Es tuat so weh, wenn ma verliert

Eine Anleihe bei Rainhard Fendrich.

Du sagst dass i di nie vastandn hab
Und nur mir selba wichtig war
Du sagst i war vaschlossn wia a Grab
Message Control - wie undankbar.

Wia oft du gwant hast in da Nacht
I hab net drüber nachgedacht
weils ma wurscht war wia's da geht.
Es war ja nur a Einzlfall!
Wir san das beste Pferd im Stall!
Ihr seht das alle ganz vadreht!

Es tuat so weh, wenn ma verliert
Wir habns eh so sehr probiert,
Wir haben kan Fehler gmacht, siehs ein,
Wir san die Opfa, wir wolln rein!!!

Antworten
SoundofThunder
11
36
Lesenswert?

Grundsätze einer Mitte-Rechts Regierung

Medienlandschaft wie in Ungarn,Polen und Russland. Message Control. Überwachungsstaat. Bundestrojaner. Populismus. Hetze gegen politisch anders denkende wie Linke. Installation eines autokratisch,autoritär geführten Staates. Hetze gegen Ausländer. Hetze gegen religiöse Institutionen. Fake-News verbreiten. Das eigene Volk belügen. Sozialabbau unter dem Deckmantel dass man den Ausländern die Mittel kürzt,aber in Wahrheit betrifft es die gesamte Bevölkerung. Verharmlosen und Relativieren vom Braunen Gedankengut. Euer Geld für unsere Leut:Sich auf Kosten des Steuerzahlers bereichern. Österreich an die Russen verkaufen......

Antworten
wahlnuss
29
66
Lesenswert?

Nicht dem Land , sondern den (sogen.) Sozialen Medien

galt der Stinkefinger. Da irrt Herr Hofer, oder er sagt bewusst die Unwahrheit. Wasser predigen und Wein trinken, so pflegt es die FPÖ. Der blaue Messias HC und sein Ibiza Ministrant Johann lieferten die Beweise, wie die FPÖ tickt.

Antworten
wischi_waschi
21
9
Lesenswert?

wahlnuss

So einen Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Ja, Ja, die linke Schickeria.
Habe Beide nicht gewählt!!!!!!!Würde auch niemals Kurz oder Grün wählen!!!!!!!!!!!!!!

Antworten
hbratschi
6
17
Lesenswert?

liebe wischi,...

...möglicherweise solltest doch mehr von dem "blödsinn" lesen, dann würdest vielleicht draufkommen, dass es nicht besonders sinnvoll ist, der rechten partie ständig in den allerwertesten zu kriechen. übrigens: deine kommentare werden auch durch den exzessiven einsatz von rufzeichen nicht richtiger/glaubhafter... ;o)

Antworten
Mein Graz
7
16
Lesenswert?

@wischi_waschi

In einem hast du recht: es stimmt nicht, dass der Finger den Sozialen Medien galt.
Er galt den fast unzähligen Hatern, die Hasskommentare bis hin zu gewünschter Massenvergewaltigung abgesetzt haben!

Und du als Frau schreibst hier "die linke Schickeria"? Wie würdest du als Rechte Frau bei so einem netten Wunsch reagieren?

PS: Ich schenk dir ein Taschentuch für deine Weinkrämpfe, weil dein BIMAZ Kickl nicht mehr an den Futtertrog kommt.

Antworten
wischi_waschi
4
3
Lesenswert?

Mein Graz

Ich, weiß nicht welcher Generation Sie angehören.
Ich, bin Jahrgang 1968 und Sie werden es nicht glauben , aber ich habe Respekt und ich habe noch nie jemanden den Stinkefinger gezeigt. Aber das traurige diese "Dame "gehört nun einer Regierung an , unbegreiflich!!!!!!
Daher unwählbar für mich.

Antworten
Mein Graz
0
3
Lesenswert?

@wischi_waschi

Die Grünen waren für dich doch noch nie wählbar.
Warum betonst du das dann hier?

Antworten
Estarte
40
18
Lesenswert?

STINKEFINGER

Egal wem die "kultivierte" Dame den Stinkefinger gezeigt hat, man zeigt NIEMANDEM öffentlich einen Stinkefinger !
Es ist höchst primitiv und unkultiviert.
Eine "Dame" die einen Stinkefinger zeigt, hat in der Politik und im öffentlichen Leben absolut nichts verloren.
Das hat mit Herrn Hofer oder einer FPÖ NICHTS zu tun !
Ganz Österreich hat diese Geste gesehen, egal wem sie speziell galt,es ist ein unmögliches Verhalten.

Antworten
Mein Graz
7
11
Lesenswert?

@Estarte

Primitiv und unkultiviert sind m.E. die Hater, die Maurer mit Grauslichkeiten eindeckten.
Mir hat dieses Foto getaugt.
Sekt und Finger den Hatern zeigte mir "Ihr könnt mich mal, mir gehts besser als euch, weil ich trotz eurer Kommentare das Leben genieße".

Antworten
SoundofThunder
14
28
Lesenswert?

🤔

Es ist auch Primitiv und Unkultiviert wenn man im Internet einer Person eine Massenvergewaltigung wünscht! Dieser Stinkefinger galt den Hatern im Netz. Aber die FPÖ-Hater im Internet haben ja Erfahrung damit Tatsachen umzudrehen. Nennt sich Alternative Fakten.

Antworten
schadstoffarm
10
26
Lesenswert?

der Stinkefinger kam nicht aus dem Nichts

die Vorgeschichte: grün & weiblich ist ein rotes Tuch für wertkonservative Modernisierungsverlierer. Womöglich lesen sie keine Zeitung und sind über den Ablauf nicht informiert.

Antworten
Blackrock1
73
32
Lesenswert?

Sehenden Auges in den Untergang...

denn unsere "Hobby-Menschenfreunde" vergessen ganz,
daß ALLES besser ist als Überfremdung, sogar Ibiza...!
Denn sonst wird es innnerhalb ein paar Generationen keinen Europäer mehr geben der auch Europäisch aussieht,
sondern nur eine Pan-Planetare-Einheitsmischung
statt Vielfalt.
Von der Kultur ganz zu schweigen... - Islamisches Kopftuch ist dann wahrscheinlich die Hauptgesinnung.
Na prost Mahlzeit...

Antworten
soge
7
12
Lesenswert?

Auch damit Probleme?

Ein französischer, niederländischer, englischer.......... Schwarzer, Gelber...... ist Moslem, Jude, Buddhist oder sonst was nichtchristliches und in einem dieser europäischen Ländern geboren und aufgewachsen.
Gibt es damit auch Probleme?

Antworten
Hieronymus01
8
23
Lesenswert?

@ Blackrock

Es muss für sie ja auch eine Horrorvorstellung sein wenn man bedenkt dass auch Ihre Vorfahren aus Afrika eingewandert sind.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 135