AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sechsstelliges AngebotBericht: Strache will komplettes "Ibiza-Video" haben

Straches Anwalt Johann Pauer bestätigt nach Angaben der "Presse" das Interesse an dem Bildmaterial. Geld habe Strache aber zu keiner Zeit dafür geboten.

FILES-AUSTRIA-POLITICS-EU
Heinz-Christian Strache © APA/AFP/JOE KLAMAR
 

Recherchen der „Presse“ und des „Standard“ zufolge soll Heinz-Christian Strache über Mittelsmänner versuchen, das Ibiza-Video in voller Länge zu erwerben. Das bestätigen mehrere Quellen aus dem Umfeld der Videomacher und Strache selbst. Von Summen von mehreren Hunderttausend Euros bis zu einer Million sei hier die Rede.

Straches Anwalt Johann Pauer bestätigt nach Angaben der "Presse" das Interesse an dem Bildmaterial: „Seit der erstmaligen Veröffentlichung des Ibiza-Videos besteht seitens meines Mandanten ein erhebliches und nachvollziehbares Interesse, das gesamte Videorohmaterial zu sichten, um sämtliche dieser vor über zwei Jahren getätigten Äußerungen in ihrem Kontext nachvollziehen zu können“, zitiert die "Presse" Pauer.

Süddeutsche beruft sich auf Quellenschutz

Straches deutscher Anwalt Ben Irle, der ihn in zivilrechtlichen Fragen vertritt, habe schon versucht, die Herausgabe von der „Süddeutschen Zeitung" zu erwirken. Erfolgslos. Das Medium berief sich auf den Quellenschutz. „Geld für die Herausgabe des Videos hat mein Mandant zu keinem Zeitpunkt angeboten“, wird Pauer in der "Presse" zitiert.

 

Kommentare (56)

Kommentieren
fortus01
2
3
Lesenswert?

er hält es

einfach nicht aus!
Wenn in einer Woche nicht mindestens 1 Bericht über ihn in den Medien erscheint, wird HC nervös.
Bitte erspart uns alle Informationen über den Herrn Strache, ausgenommen, wenn er endlich vor dem Richter steht!

Antworten
Lodengrün
3
6
Lesenswert?

Eine sechsstellige Summe

hat er geboten. "Hätt mas net tät mas net". Der alleinerziehenden Mutter die jetzt im JAHR € 150,-- mehr bekommt dürfen wir das nicht erzählen. Das ist das größte soziale Familienpaket der 2.Republik tönte HC im Verein mit Kurz.

Antworten
HB2USD
0
3
Lesenswert?

Auch Strache hat das Recht

das dieser Kriminalfall komplett aufgeklärt wird und die Kosten zur Wahrheitsfindung muss eigentlich der Staat übernehmen. Denken wir zurück bei der der Lucona hat auch der Staat die Suche nach dem gesprengten Schiff in Auftrag gegeben.

Antworten
Mein Graz
1
0
Lesenswert?

@HB2USD

M.W. gibt es Ermittlungen zur Entstehung des Videos. Und die zahlt IMMER der Staat und nicht eine Privatperson.

Strache will das Video sicherlich für sich - nicht für die Ermittlungen, und das geht auch aus dem Satz "...um sämtliche dieser vor über zwei Jahren getätigten Äußerungen in ihrem Kontext nachvollziehen zu können..." eindeutig hervor.

Antworten
HB2USD
0
0
Lesenswert?

Man kennt die

möglichen Täter namentlich aber es passiert nichts.

Antworten
ChihuahuaWelpe56
1
10
Lesenswert?

Wann kommt denn der volle Streifen in die Kinos?

Ich denke, sehr viele Österreicher und sogar Strachejünger sind daran interessiert, wie unser Wasser und unsere Aufträge für ihre Leut verkauft werden sollten

Antworten
Strama72
4
11
Lesenswert?

Ist..

ja klar, dass er es möchte. Jeder mag seine Familienvideos der Verwandtschaft zeigen.

Antworten
Kormoran
3
8
Lesenswert?

Und

natürlich hätte er es aus eigener Tasche bezahlt...

Antworten
wintis_kleine
1
6
Lesenswert?

Sind das nicht

Werbeausgaben, die man dafür zahlt, dass die Partei nicht geschädigt wird? (;-)

Antworten
petrbaur
1
12
Lesenswert?

lol

um sämtliche dieser vor über zwei Jahren getätigten Äußerungen in ihrem Kontext nachvollziehen zu können

das ist anscheinend das berühmte politikergedächtnis..
nach jeder wahl wird auf reset gedrückt..

Antworten
ppezi
4
9
Lesenswert?

hmm, bei allem für und wider..

..und warum gibt man ihm das Video nicht .. egal ob er Geld bietet oder nicht? Ich finde es mittlerweile schon etwas sehr befremdlich das ein Video das das größte Politische umbrechen der letzten Jahrzehnte zu ursache hatte nur punktuell gezeigt wurde und es keiner komisch findet das man es nicht komplett herausgibt. Datenschutz? zu gunsten wem? weil die Protagonisten sind ja klar. Warum machen die Quellen hier um den vollen Inhalt so ein Geheimnis?

Antworten
Mein Graz
4
12
Lesenswert?

@ppezi

Da gibts schon mehrere Möglichkeiten.
- die Protagonisten wiederholen 4 Stunden lang immer denselben "Wir-verscherbeln-Österreich"-Dreck
- es sind Grauslichkeiten drauf, mit denen sich keiner an die Öffentlichkeit wagt
- die Hintermänner wollen sich selbst schützen
- es wir für Strache und Gudenus noch peinlicher als es jetzt schon ist

PS: den großen Knall bei den Blauen gab es m.W. nicht auf Grund dieses Videos, das haben sie ja noch als "b'soffene G'schicht" hingestellt. Den Ausschlag gab da wohl eher die Annahme von Strache & Co., dass Österreich ein Selbstbedienungsladen ist. EGDUSV!

Antworten
ppezi
4
6
Lesenswert?

@mein Graz

Sorry aber es würde wohl keiner der Protagonisten verlangen das es veröffentlich wird wenn ihnen selbst dadurch mehr schaden entsteht weil sie kennen ja den Inhalt. Sogesehen liegt es im Sinne der Gerechtigkeit der Forderung nach Veröffentlichung der Beschuldigten nachzukommen. Alles andere ist reine Lynchjustitz wie im Mittelalter

Antworten
Mein Graz
5
2
Lesenswert?

@ppezi

Strache will dadurch, dass er das Video haben möchte, einer Veröffentlichung zuvor kommen - er will es ja nicht veröffentlicht haben!
Da hast du wohl missverstanden, warum er es haben will - EGDUSV.

Antworten
eadepföbehm
2
4
Lesenswert?

Der Strache wollte nie und will auch jetzt nicht, dass es veröffentlicht wird.

Er will es nur für seine eigenen Zwecke haben und selbst entscheiden, was er damit macht.

Antworten
tenke
4
17
Lesenswert?

War er nicht live dabei?

Oder es war kein "Einzel-" sondern ein DOPPELgänger.

Antworten
Hieronymus01
6
13
Lesenswert?

Alles nur Linx-Linke Propaganda!

😉

Antworten
Hausschuh
3
27
Lesenswert?

Geschichte

Meine Guete, alles Schnee von gestern. Lieber(?) HC: da ist nichts mehr zu retten. Der Kauf steht nicht dafuer.

Antworten
Blaumacher
27
11
Lesenswert?

Ja und.....

Wieso soll Strache das illegal aufgenommene Video nicht kaufen dürfen ??? Die Medien hatten ihren Spaß damit..... wen interessiert der stuss noch........
achso lStmk Wahl.......

Antworten
artjom85
1
0
Lesenswert?

Warum nicht?

Weil mit dem Kauf und der wahrscheinlichen anschließenden Vernichtung des Ibiza-Videos juristisch relevante Beweismittel den zuständigen Behörden bequem ins Jenseits geschickt werden könnten.
Die Tatsache, dass eben nicht mehr davon in der Öffentlichkeit gelangt ist sagt schon, dass es an diesem Video noch stundenweise Material gibt, das man vor dessen Veröffentlichung prüfen muss.
Straches Verhalten belegt diese Theorie nur.

Antworten
himmel17
9
33
Lesenswert?

Durchlaufposten HC?

Der Verkäufer Österreichs entpuppt sich als Ibiza - Video - Käufer auf Steuerzahlerkosten. Ohne unser Steuergeld schickt er sogar seine Puppi in den "tierischen" Nationalrat. Strache darf nie mehr Durchlaufposten der FPÖ auf Kosten der Steuerzahler sein.

Antworten
harri156
9
38
Lesenswert?

Bruhahaha! Hohe Sechsstellige Eurosumme!

Und die Roten dürfen keinen Porsche fahren!

Antworten
himmel17
3
44
Lesenswert?

Strache ist nicht Zuckerberg

Die Wahrheit kann sich HC nicht mehr wegkaufen! Wir alle wissen schon jetzt zuviel!

Antworten
HB2USD
1
2
Lesenswert?

Wir wissen gar nichts

Bei 7 Stunden Videomaterial wurden 4,5 Minuten veröffentlicht.
Erst wenn alles gezeigt wird traue ich mir eine Meinung darüber zu bilden.

Antworten
georgXV
9
25
Lesenswert?

???

für wen oder was haben wir Geheimdienste, wenn es denen nicht möglich ist, an dieses Video zu kommen ?
Es hat doch immer geheißen, daß die Süddeutsche Zeitung immer wieder weitere Passagen aus dem Video veröffentlichen wird. Wo sind die geblieben ?

Antworten
wahlnuss
3
19
Lesenswert?

Geheimdienst zu welchen Diensten?

Mit reicht das, was ich bis jetzt gesehen habe.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 56