AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

''Schneebrunzer''-ProzessStrache fasst 700 Euro Strafe aus

Ex-FPÖ-Obmann fasst 700 Euro Strafe aus, weil er unentschuldigt Zeugenladung nicht nachkam. "Österreich"-Herausgeber Fellner geht gerichtlich gegen Beschimpfung vor, die Strache im Ibiza-Video getätigt haben soll.

© APA (AFP)
 

Um die Frage, ob Ex-FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache im Ibiza-Video "Österreich"-Herausgeber Wolfgang Fellner als "Schneebrunzer" bezeichnet hat, ist es am Dienstagnachmittag am Wiener Landesgericht gegangen. Es musste vertagt werden, weil der als Zeuge geladene Strache unentschuldigt nicht erschienen war. Strache wurde mit einer Ordnungsstrafe von 700 Euro belegt.

Richter Gerald Wagner betonte in seiner Begründung, dass Strache "die Ladung nachweislich übernommen hat". Am 14. November wird das von Fellner betriebene Verfahren fortgesetzt, das sich nicht gegen Strache, sondern das Gratisblatt "Heute" richtet. Die Zeitung hatte Mitte August anlässlich des Erscheinens eines Enthüllungsbuchs der deutschen Ibiza-Aufdecker Frederik Obermaier und Bastian Obermayer berichtet, Strache habe Fellner in einer bisher nicht öffentlich gemachten Video-Sequenz auf Ibiza "Schneebrunzer" genannt.

"Fellner nicht gemeint"

In dem Buch selbst wird Fellner allerdings nicht namentlich erwähnt. Dort ist nur von einem "Schneebrunzer von der Boulevardzeitung Österreich" die Rede, über den Strache im Ibiza-Video gesprochen haben soll. Fellner sei damit "weder wörtlich noch sinngemäß" gemeint gewesen, stellte dazu nun dessen Rechtsvertreter Peter Zöchbauer am Landesgericht fest, der "Heute" wegen übler Nachrede bzw. Beschimpfung nach Paragraph 6 Mediengesetz geklagt hat und namens seines Mandanten für das erlittene Ungemach eine Entschädigung verlangt.

Strache hat in Bezug auf die ihm zugeschriebene Beleidigung bisher erklärt, er könne sich nicht mehr erinnern, ob das Schimpfwort auf Ibiza überhaupt gefallen sei.

Kommentare (15)

Kommentieren
Estarte
2
7
Lesenswert?

"Große Verantwortung"

Herr Strache ERSCHEINT unentschuldigt nicht zur Zeugenladung.
Frau Strache entschwindet verfrüht, vor einer Abstimmung, als Abgeordnete,mit "großer Verantwortung".....
Beide verletzen sozusagen ihre Pflichten, mit Absicht oder auch nicht ? ....
Langsam scheint sich das Ehepaar durch NICHTERSCHEINEN zurückzuziehen.

Antworten
satiricus
1
5
Lesenswert?

"Mir san mir"

Bleibt zu hoffen, dass die beiden demnächst von ihrem hohen Ross geholt werden, diese Abgehobenheit & Arroganz ist ja grauenhaft.

Antworten
Civium
2
7
Lesenswert?

Kann jemand das Wort Schneebrunzer

erklären? Habe zu Definition nur " derb und vulgär " gefunden.
Soll das ein ehemaliger österr Vizekanzler gesagt haben und jemand damit bezeichnet haben?
Dann ist wohl besser wenn er diese Funktion oder Amt nicht mehr bekleidet!

Antworten
Irgendeiner
11
3
Lesenswert?

Naja,"Schneebrunzer von der Boulevardzeitung Österreich"

das ist ja so unspezifisch wie die Aussage irgendeine NGO hätte geschleppt,aber Fellner fühlt sich halt betroffen.Und ehrlich, hätte ich das geäußert könnte es einen ganzen Haufen Leute betreffen.Und das einzige was mir das zeigt ist,fällt einer aus der Macht beißen ihn alle die sich vorher nicht aus der Deckung gewagt hätten und den hofierten.Aber ich leb ja auch in einem Land wo einer häßliche Bilder braucht während in Foren alle schreien man solle unmündige Mädchen nicht zurückholen und wenn die dann mausetot sind tritt ein Kickl vor und findet, ihre Kleinkinder lassen wir auch in Lagern unter Lebensgefahr,naja und ein einsamer Universitätsgelehrter fährt dann auf eigenes Risiko die kleinen Staatsbürger suchen,für ihre Großeltern,war mal ein Rechtsstaat das.Und jetzt redma weiter vom Kleinkrieg ums Boulevard, ich will ja nicht von wichtigen Dingen abhalten.

Antworten
Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Addendum:Wow, das ist hilfreich, so viele rote Striche,

man kommt und sieht noch vor dem Aufsetzen der Lesebrille sofort welches die eigene Wortmeldung ist,ich bin gerührt ob soviel Fürsorge.Und es hat mir dabei auch nicht geholfen mich sofort dafür zu entschuldigen daß ich schon wieder von Unwesentlichem rede, ich mein da kämpfen zwei intellektuelle Giganten miteinander,zwei Heroen der Wahrheit und es stellt sich die Frage ob der eine den anderen gemeint haben k ö n n t e und ich versteig mich dazu über so Pipifax zu reden wie Kinderleben,ich kann zu meiner Entschuldigung nur sagen, ich bin halt alt und verwirrt und komm noch aus der Zivilisation, das legt man so schwer ab.Und ich trau mich jetzt zum publizistischen Bereich gar nicht mehr den Verweis zu geben, daß da wesentlicher wäre was Herr Hütter als einziger in einer kleinen Glosse ansprach, daß man gerade Ö1 demoliert,ich werde auch nicht was davon salbadern daß hier der letzte Hort komplexer Information im Öffentlich-rechtlichen fällt, ich weiß, daß mir das nicht zusteht und es Euch nicht interessiert.Denn wichtig und wesentlich ist nur der Kampf der zwei unvergleichlichen Geistestitanen.Könnt ich noch ein bißchen Rot haben?

Antworten
pianofisch
0
42
Lesenswert?

Was soll das ?

Jeden Tag immer nur STRACHE, STRACHE, STRACHE.....
Die Welt dreht sich weiter ohne ihn.....
Ich hab die Schnauze voll !!!

Antworten
hermyne
2
13
Lesenswert?

Unvorstellbar

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Strache den Fellner derart loben würde.

Antworten
strohscw
3
43
Lesenswert?

''Schneebrunzer''

Schon allzu oft hat Strache bewiesen wessen Geistes Kind er doch ist, sicherlich eine Empfehlung für Firmen ihn als Berater zu engagieren!

Antworten
alberewrm
0
17
Lesenswert?

Naja,

es gibt sich ehemalige Günstlinge in entsprechenden Positionen, die ihn aus Dankbarkeit auf Kosten des Steuerzahlers engagieren. "Wos woa mei Leistung?"

Antworten
HB2USD
0
4
Lesenswert?

Wenn dich

das Konkurrenzblatt Schneebrunzer nennt!

Antworten
zyni
2
18
Lesenswert?

Fellner müsste über den Dingen stehen.

Muss jeder selbst interpretieren wer von den Beiden wohl eher ein .... ist.
Der Ausdruck ist ja fast lieb im Verhältnis zu anderen möglichen.

Antworten
Lodengrün
4
41
Lesenswert?

Erneut so eine Erinnerungslücke

Wie kann jemand mit solch schwachem Gedächtnis so viel Geld bezogen haben. Immerhin hat er es nicht von Haus aus verneint es gesagt zu haben. Mir ist er überhaupt zu ruhig nach dem FPÖ Mitgliederbrief. Da ging ja hervor, dass die Partei seine Ibiza Anwaltskosten gezahlt hat. Schon ein schöner Zug dieser gerechten Partei. Sie haben Philippa als Kandidatin für den NR genannt, obwohl sie gar kein Parteimitglied war. War auch sehr nobel, oder?

Antworten
Lodengrün
1
10
Lesenswert?

Es gibt

doch noch einen der nicht meiner Meinung ist. Wenn wir jetzt davon ausgehen dass 30% der FPÖ Anhänger ihren HC noch gerne (😲😎🤭) hätten, wir diesen einen Kollegen hier hochrechnen dann liegt die Mitgliederzahl im Dutzendbereich. Hindert Hofer, Hafenecker u. Co. nicht daran aufzutreten als wären sie die parteilichen Großbauern. Mutter sagte schon: Einbildung ist auch eine Bildung.

Antworten
Henry44
2
35
Lesenswert?

Gerade jetzt, wo er sparen müsste!

Was ist den los mit dem gestürzten Vizekanzler, dass er seinen staatsbürgerlichen Pflichten nicht nachkommt?

Antworten
strohscw
1
18
Lesenswert?

Da kann man nur hoffen,

dass seine Frau schneller die Hunderl streichelt als er das Geld wieder verspielt.

Antworten