AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Mandat annehmen?Philippa Strache überlegt noch

Tauziehen um das Nationalratsmandat der Frau von Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache ist noch nicht ausgestanden.

Philippa Strache überlegt noch, ob sie das Mandat annehmen soll
Philippa Strache überlegt noch, ob sie das Mandat annehmen soll © APA/MANFRED FESL
 

Das Tauziehen um das Nationalratsmandat von Philippa Strache ist offenbar noch nicht ausgestanden. Die Gattin von Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache hat am Donnerstag angekündigt, bis zur Sitzung der Bundeswahlbehörde am kommenden Mittwoch noch zu überlegen, ob sie das Mandat annehmen wird. Außerdem beklagt sie das "diffamierende Verhalten" der vergangenen Tage.

In einer von Straches Berliner Anwalt gezeichneten Presseerklärung heißt es, Strache bedinge sich aus, bis 16. Oktober zu entscheiden, "ob unter den gegebenen Umständen eine ihren Wählern geschuldete konstruktive Arbeit im Parlament sowie ein politisches Wirken im Sinne des Wohles der Bürger und Wähler mit der Aussicht auf Erfolg möglich sein wird".

Die Gattin des früheren FP-Obmanns Heinz-Christian Strache betont außerdem, zu keinem Zeitpunkt Spesen gegenüber der FPÖ abgerechnet oder sich auf Kosten der Partei privat bereichert zu haben. Auch dass sie - wie aus FP-Kreisen kolportiert - während der Karenz ein Gehalt vom FP-Parlamentsklub bezogen haben soll, dementierte Strache mit dem Hinweis, nicht in Karenz gewesen zu sein und während des Mutterschutzes kein Gehalt bezogen zu haben.

Zurückgewiesen wird auch, dass Philippa Strache auf Parteikosten Kleidung und Handtaschen gekauft hätte: "Diese Anschuldigungen entbehren jeder Grundlage und dienen erkennbar allein dem Zweck, unsere Mandantin gezielt zu diffamieren."

Kommentare (47)

Kommentieren
Chocabeck
1
18
Lesenswert?

Berlin!

Das wäre die Lösung!
Philippa fährt mit ihrem Heinz nach Berlin zu ihrem Anwalt, beide bleiben gleich dort.

Antworten
Mezgolits
2
5
Lesenswert?

Oder diese:

Beide beginnen mit: Oligarchen-Damen +
Komplizi: Ibizi-Video 2. Teil.

Antworten
alberewrm
4
10
Lesenswert?

Männerbeauftragte?

"ob unter den gegebenen Umständen eine ihren Wählern geschuldete konstruktive Arbeit im Parlament sowie ein politisches Wirken im Sinne des Wohles der Bürger und Wähler mit der Aussicht auf Erfolg möglich sein wird".

Leider nicht für Bürgerinnen und Wählerinnen ...
Ah wuarscht!

Antworten
Armergehtum
0
7
Lesenswert?

Gibt es bei den Burschenschaften auch Mädchen?

Das könnte sich ggf. auch bald ändern.

Antworten
SoundofThunder
0
5
Lesenswert?

Bei den Burschenschaften nicht.

Aber es gibt stramme Mädelschaften.

Antworten
alberewrm
0
5
Lesenswert?

"Freundschaft!"

So grüßt Pippi am Bild.

Antworten
stadtkater
1
3
Lesenswert?

Sie war ja auch einmal

bei der SPÖ (und dann beim Team Stronach).

Antworten
Leberknoedel
0
14
Lesenswert?

Was hat denn der HC im

Papamonat kassiert?

Und geht das überhaupt, wenn die Mutter nicht in Karenz ist?

Antworten
Mein Graz
1
17
Lesenswert?

@Leberknoedel

Der "Papamonat" steht m.W. Regierungsmitgliedern gar nicht zu - er hat das nur so verlauten lassen.
Er hat sein Ministergehalt weiter kassiert und wollte es "spenden". An wen entzieht sich meiner Kenntnis, ich habe das auch nicht mehr weiter verfolgt.

Antworten
stadtkater
1
11
Lesenswert?

Wie

beim steirischen Vize-LH!

Antworten
voit60
1
18
Lesenswert?

Die Nation muss sich noch gedulden

ob die hochbegabte und ausgebildete Gattin nun doch das Amterl annimmt. Diesmal wäre es gar nicht ehrenamtlich, und vielleicht den Heinzi dann als parlamentarischen Mitarbeiter mitnimmt. Da käme die junge Familie dann doch auch wieder zu einem wunderbaren, überdurchschnittlichen Monatseinkommen.

Antworten
einmischer
0
12
Lesenswert?

voit60

Und dem Frauenanteil im Parlament würde es auch noch dienlich sein :-)
Dem Strache Christian seiner Frau ihr Platzerl im Parlament...…………

Antworten
Lodengrün
0
14
Lesenswert?

Sie hat nun die Lizenz

zum Kassieren. Und wie frei nach Hans Moser „gebaut sind“ tun sie das auch wie bisher.

Antworten
stadtkater
9
5
Lesenswert?

Pippa darf nicht diskriminiert werden,

nur weil sie mit dem Ex-Vizekanzler verheiratet ist - faire Chancengleichheit für alle ;-)!

Antworten
alberewrm
0
10
Lesenswert?

.

Und wo soll denn das Familieneinkommen herkommen Bei dem Gespons? Radaubruder, Bankrotteur, etc. nicht gefragt beim AMS. Und im dem Alter wird es schwierig. Aber es gibt doch die Aktion 20000. Oha! Da war doch etwas ...

Antworten
hgw22
4
9
Lesenswert?

Jeden Tag, seit Wochen, mehrere großformatige Bilder zu den Reports über FPÖ und Strache.

Was bezweckt die KLEINE damit? Will man uns die Herrschaften schmackhaft machen, denn sie sind ja sooo sympathisch....Die anderen Parteien existieren anscheinend für die KLEINE Redaktion nicht mehr. Wünsche mir mehr Ausgewogenheit. Und die Strache Bilder kann man endlich weglassen.

Antworten
hbratschi
0
8
Lesenswert?

@hgw22

was stört dich daran, wenn die blauen machenschaften der öffentlichkeit bekannt gemacht werden? ach so, ich kann's mir schon denken...

Antworten
himmel17
2
35
Lesenswert?

Fünf "diffamierende" Fragen

Wie sieht die erbrachte Leistung von Frau Strache aus? Gibt es einen Leistungskatalog und Leistungsnachweise? War ihre Arbeit das viele (Steuer-) Geld wert? Wer hat aus welchen Gründen Frau Strache angestellt? Ist niemand in der FPÖ auf die Idee gekommen, dass durch die Anstellung von Familienmitgliedern sich der Eindruck von Bevorzugung/Privilegierung geradezu aufdrängt?

Antworten
einmischer
1
23
Lesenswert?

himmel17

Alles Fragen welche einem Blaublütigen völlig Blunz´n sind

Antworten
caruba1909
1
16
Lesenswert?

..

Der tägliche Lückenfüller!!

Antworten
Butterkeks
3
30
Lesenswert?

...

Hätten die Straches so etwas wie Verantwortungsbewusstsein, dann hätten beide schon vor Monaten von selbst den Hut drauf geschmissen, ganz egal ob an den Anschuldigungen etwas dran ist.

Antworten
tintifax
1
21
Lesenswert?

Sehr verzichtbar ...

...

Antworten
freizeitfreiheit
2
22
Lesenswert?

sie war nicht in karenz?

glaub ich sofort! Der Mutterschutz dauert 8 (oder 12) Wochen. In dieser Zeit hat sie kein Gehalt bezogen. In dieser Zeit kriegt man es eh über die SV. Danach war sie nicht in Karenz. Praktisch. Hätte ich keinen Job, bei dem ich 8 Stunden im Büro anwesend sein muss und ein bisschen Social-Media von zu Hause aus machen könnte und dennoch mein volles Gehalt beziehen kann, dann wäre ich wohl auch nicht in Karenz gegangen. Denn dieser "Job" lässt sich mit einem Baby recht gut vereinbaren. Ich nehme an - Ganztagsjob mit voller Bezahlung - aber eben meistens von zu Hause aus gearbeitet. Daher besser ausgestiegen, als in Karenz und nur das "bisserl" Karenzgeld.

Antworten
luisao52
1
23
Lesenswert?

Mandatare

Ist diese Philipa eine gewählte Mandatarin. Ich glaube nur zum Kassieren!

Antworten
Mein Graz
2
35
Lesenswert?

Sie braucht bis 16. Oktober, um sich zu entscheiden!

Eine Woche für eine Entscheidung, die für jeden mit ein wenig Moral ausgestatteten Menschen in 5 Minuten getroffen wäre.

Und SIE beklagt sie das "diffamierende Verhalten"? Ach, sie ist natürlich "Opfer" - wie die Straches ja immer.
Die Arme!

Antworten
hbratschi
1
26
Lesenswert?

die straches...

...treiben ihren preis aber ordentlich in die höhe. was müssen die effen denen mitlerweile bieten, damit sie diesen "problemfall" endlich vom hals haben. dabei wär's gar nicht nötig, denn die wähler dieser truppe verzeihen mangels, hmm - nennen wir's mal netiquettenkonform "kapazität", eh alles...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 47