AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Luxus-Emissionen"Grazer Klimaforscher: Österreich kann sich "Airpower" nicht leisten

Österreich könne sich angesichts seines Versagens in der Klimapolitik solche Events nicht mehr leisten, findet der Leiter des Wegener Center für Klima und Globalen Wandel, Gottfried Kirchengast.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
FLUGSHOW AIRPOWER 16 IN ZELTWEG: FRECCE TRICOLORI
© APA/ERWIN SCHERIAU
 

Der Grazer Klimaforscher Gottfried Kirchengast kritisiert die "Airpower"-Show des Bundesheers, die kommende Woche am Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg stattfindet. "Soll sich ein Land, das noch immer in einem flächigen Klima-Politikversagen steckt, diese Art von Luxus-Emissionen weiter leisten", fragt Kirchengast im Ö1-Morgenjournal.  "Wir müssen zur Ernsthaftigkeit kommt: Was sind Luxus-Events, was sind Grundbedürfnisse".

Kommentare (57)

Kommentieren
stprei
3
2
Lesenswert?

Die Formel E 🤣

Die Formel E bringt die Autos und das Material auch mit dem LKW.
Aber es ist schon, wenn man der Region einen Anker für ihre Attraktivität nehmen will, weil es so klimaschädlich ist. Davor sollte man aber drüber reden, was All-In-last-minute Flugreisen, Kreuzfahrten, die Wochenend-Karawane von Graz nach Gamlitz oder der Schülerin in Schladming bedeuten.
Die Obersteiermark ist hier Opfer einer ideologisch geprägten Kampagne einer lauten Minderheit.

Antworten
Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@stprei

Wenn eine Region fast ausschließlich durch die Veranstaltung Klima schädigender Events lebt sollte es vordringlich sein, andere Strategien zu finden. Klar geht das nicht von Heute auf Morgen, Ansätze dazu müssten allerdings schnell erfolgen, dass man in einigen Jahren aus diesen extrem CO2-ausstoßenden Events aussteigen kann.

Nicht die Obersteiermark ist "Opfer", sondern die Erde, die durch die Verleugnung des vom Menschen beschleunigten Klimawandels in ein paar Generationen nicht mehr bewohnbar sein wird.

Antworten
diss
0
4
Lesenswert?

Sieh dir unsere Spitzenpolitiker des Landes an,

dann weißt du, was die noch bewegen können. Sich selbst von einem Event zum anderen. Für große Themen sind diese alten Herren aus meiner Sicht nicht mehr zu gebrauchen.

Antworten
alwin
2
4
Lesenswert?

Wissenschaftlich???

Die Aussage über Events mit E-Autos , stellt die Seriosität dieses Klimaforscher in Frage.

Antworten
scaramango
8
18
Lesenswert?

Grundsätzlich hat der gute Herr ja recht!

Aber wenn ich die Satellitenbilder der Waldbrände unserer Erde sehe, ist die Air Power nicht einmal ein halber Regentropfen auf dem brennenden Stein ...... LEIDER

Antworten
Liemo
1
31
Lesenswert?

Formel-E????

"Ein Ende von Groß-Events müsse das nicht darstellen, so Kirchengast: es gäbe etwa bereits eine E-Formel-1, bei der Elektrofahrzeuge Rennen fahren."
Genau, aber nicht hingeschaut, wenn die eAutos in den Boxen mit riesen Dieselaggregaten geladen werden und die Zuschauer, die dorthinkommen, fahren mit dem Fahrrad?
Nicht alles was hinkt, ist auch ein Vergleich....

Antworten
walter1955
16
29
Lesenswert?

dass ist doch alles nur dummreden

habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht,wieviel Kerosin unsere Kriegsmächte USA,russland,ect.am tag verbrennen

Antworten
Mein Graz
14
28
Lesenswert?

@walter1955

Und weil "die anderen" die Umwelt noch viel mehr verschmutzen können wir es doch auch ein bissl.

Der Umweltschutz fängt bei jedem Einzelnen an, denn sogar ein Ozean besteht aus einzelnen Tropfen.

Antworten
paulrandig
11
17
Lesenswert?

Bitte aufschlüsseln!

Wieviel kommt von den ohnehin nötigen und immer durchgeführten Trainingsflügen? Den Flugzeugtreibstoff kann man also bitte dort einrechnen, nicht bei der Veranstaltung, die vollständig zu den Trainingsflügen zählt.
Bleiben die Besucher, die nicht per Bahn, sondern per Auto anreisen. Genau diese machen den Unterschied zwischen Airpower und Nicht-Airpower aus.

Antworten
AndiK
23
17
Lesenswert?

Umgekehrt du Träumer

Nicht BEI der AirPower werden Trainingsflüge durchgeführt, sondern FÜR die AirPower müssen Trainingsflüge gemacht werden.
Oder glaubst du das Heer fliegt im Ernstfall Showformationen?

Antworten
paulrandig
6
23
Lesenswert?

AndiK

Da geht es um Flugstunden. Für viele Flugstunden, die nachgewiesen werden müssen, ist es völlig wurscht, ob der Pilot Formation fliegt, einen Einsatz absolviert, oder einfach Kilometer runterspult. Wenn der Pilot für die Airpower übt und auf der Airpower fliegt, dann fliegt er dieses Pensum eben im regulären Training weniger.

Antworten
Shiba1
1
2
Lesenswert?

Genau so ist es@paulr

AndiK ist offenbar ein Insider, der es besonders genau weiß. Schrecklich, was da m,nche verzapfen

Antworten
Shiba1
2
9
Lesenswert?

Genau so ist es@paul

Antik scheint ja der Insider mit Totaldurchblick zu sein. Schrecklich

Antworten
AndiK
7
4
Lesenswert?

Nein nein

der Insider ist schon paulrandig, der muß wohl der Spezl vom Verdeidigungsminister sein.
Ich hab nur z.B. die Zeitungsartikel gelesen in denen Stand dass die Eurofighter derzeit für die AirPower üben und über mein Haus wo sie sonst NIE fliegen sind sie einige Male drübergedonnert.
Auf der Seetaler ist heute ne Riesen Übung von der man sonst auch nie was gelesen hat etc. etc.
Außerdem fliegen bei der AirPower ja nicht nur unsere die laut Paul sowieso fliegen würden sondern viele die sonst nicht da wären, aber das übersieht der Experte.

Antworten
paulrandig
0
0
Lesenswert?

AndiK

Und das widerspricht meinem Posting jetzt genau wie?
Dass jetzt zum Üben für genau diesen Event, der nicht alltäglich ist, auch an Plätzen geflogen wird, wo sonst nicht geflogen wird, heißt logischerweise nicht, dass MEHR geflogen wird, nur woanders.
Genau das ist auch der Grund, warum Gäste oder Red Bull, die jetzt hier fliegen, diese Stunden nicht woanders fliegen, was wiederum dort diese Emissionen einspart. Und CO2 kennt keine Grenzen. In Summe ist es auch wieder einfach räumlich verlagert, aber nicht mengenmäßig mehr.

Antworten
AndiK
17
9
Lesenswert?

Ja klar

sonst noch was für die Märchenstunde?
Warum muss das Ministerium dann Geld für die AirPower zusammenkratzen wenn nicht mehr Aufwand als normal dahintersteckt?
„ ich mach die Welt - wie Sie mir gefällt- la la la la la....“

Antworten
paulrandig
4
7
Lesenswert?

AndiK

Meine Güte, das Ministerium kratzt ja auch nicht das Geld für die Flugstunden zusammen, die sind ohnehin budgetiert (wenn auch gerade mal so).
Ich glaube allerdings, dass das Personal, das die Besucherströme lenkt, die Aufwendungen für Rettungsambulanzen, die Logistik von Verpflegung, die rechtlichen Rahmenbedingungen (Verträge, Versicherungen, Genehmigungen etc.), die Werbung, die verstärkte Besatzung, die ganze Organisation usw. heuer ausnahmsweise gratis ist. Das trägt bei weitem nicht so fett zur CO2-Bilanz bei, kostet aber ziemlich.

Antworten
fon2024
2
10
Lesenswert?

andaman

andi k zuerst informieren und keine Märchen verbreiten.

Antworten
glashaus
2
13
Lesenswert?

Warum?

wie war dies kürzlich bei Kurz und Schützenhöfer. Ein ganzer Tross an Fahrzeugen war unnötigerweise bei der Weinwoche vorgefahren und auch der Schützenhöfer wird sicher mit dem Radl zur Airpower fahren oder sicher mit dem e-bike wahlkämpfen.

Antworten
umo10
11
12
Lesenswert?

Klimawandel

Ja leider, wir sollten Drohnen starten. Ist halt nicht so spektakulär wie tonnenweise CO2 versprühen

Antworten
alwin
0
0
Lesenswert?

Drohnen..

können sehr spektakulär sein. Stichwort: Drohnenfeuerwerk!

Antworten
herwig67
27
26
Lesenswert?

Grundbedürfnis

Mir ist es ein Grundbedürfnis die Airpower zu sehen. Immerhin werden die Flieger vom Steuerzahler bezahlt. Aber es ist kein Grundbedürfnis zwecks eines Einkaufs schnell mal nach London zu fliegen. Ich wage mal zu behaupten, dass 50% der Fliegerei nicht auf Grund eines Grundbedürfnis erfolgen, sonder einfach weil es billig ist und man es kann.

Antworten
Mein Graz
6
8
Lesenswert?

@herwig67

Ein "Grundbedürfnis"? OMG, das kannst du nicht ernst meinen!

Die Grundbedürfnisse des Menschen sind:
körperliche Grundbedürfnisse: Atmung, Wärme, Trinken, Essen, Schlaf
Sicherheit: Wohnung, Gesundheit, Schutz vor Gefahren, Ordnung
Soziale Beziehungen: Freundeskreis, Partnerschaft, Liebe, Nächstenliebe, Sexualität, Fürsorge, Kommunikation.

Du meinst wohl eher, es ist DIR persönlich ein Bedürfnis (aus welchem Grund auch immer) bei einer Veranstaltung dabei zu sein, die unseren Nachkommen die Grundbedürfnisse nimmt.

Antworten
herwig67
3
4
Lesenswert?

@mein Graz

Es gibt auch noch andere Grundbedürfnisse, eine allgemeine Definition gibt es nicht. Grundbedürfnisse ändern sich.
Und sie glauben doch nicht ernsthaft, dass die Airpower kommenden Generationen die Erfüllung deren Grundbedürfnisse ( wie auch immer diese in 50 oder 100 Jahren aussehen mögen bzw. als solche wahrgenommen werden) nimmt.

Antworten
Mein Graz
5
2
Lesenswert?

@herwig67

Definition Grundbedürfnis lt. Duden:
"einfaches, auch bei geringen Ansprüchen zum Leben notwendiges Bedürfnis"

Was gibt dir die Airpower, dass ein zum Leben notwendiges Bedürfnis erfüllt wird?

Und ja, die Grundbedürfnisse der kommenden Generationen werden eingeschränkt.
Das Grundbedürfnis nach atembarer Luft, sauberem Wasser und gesundem Essen.
Denn auf das alles hat die Umweltverschmutzung und der dadurch beschleunigte Klimawandel unmittelbaren Einfluss.

Antworten
herwig67
2
0
Lesenswert?

@mein graz

Der Duden definiert einfache Erklärungen aber keine wissenschaftlichen Ansätze. So gibt es z.B. auch psychologische Grundbedürfnisse etc..

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 57