AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FernsehanspracheVan der Bellen: "Wir kriegen das schon hin"

Bundespräsident Van der Bellen wandte sich am Dienstag neuerlich an die Bevölkerung.

NEUWAHL: REDE BP VAN DER BELLEN
Bundespräsident Van der Bellen © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat in einer Ansprache an die Österreicher sowohl die Bevölkerung wie auch die Politik aufgefordert, trotz der momentanen politischen Lage infolge des Ibiza-Skandals "Mut und etwas Zuversicht" zu haben. Auch appellierte er an die Politik, Verantwortung für Österreich zu übernehmen: "Jetzt ist nicht die Zeit für Wahlkampfreden", so der Präsident.

In der Rede in der Wiener Hofburg sagte der Bundespräsident, er verstehe, man habe auf dem publik gewordenen Video ein "Sittenbild gesehen, dass uns alle zutiefst verletzt" habe. Er verstehe, wenn Bürger aufgrund der Geschehnisse sagen, "es sind eh alle gleich, typisch Politik". "Ich verstehe das, wenn man in einer ersten Reaktion so reagiert."

Aber er bitte alle Österreicher, genauer hinzusehen. Politiker seien dazu gewählt, anständig zu entscheiden, was korrekt ist, so Van der Bellen - und sie sollten Vorbild sein, nicht nur vor den Kameras. "Wir alle sollten in diesem Sinn danach streben, Vorbild zu sein", sagte er. "Die meisten Politiker in diesem Land tun das auch. Ich bin überzeugt, niemand geht in die Politik, um Grenzen zu verletzen." Politiker wollten vielmehr das Leben aller verbessern und würden diesem Ziel auch sehr viel unterordnen - "im Privatleben und in anderen Bereichen".

Die Rede des Bundespräsidenten

"Manchmal kommen sie von ihrem Weg ab, überschreiten Grenzen, verletzen Menschen, zerstören Vertrauen", so der Präsident. "In diesem Sinne entschuldige ich mich für das Bild, das die Politik hinterlassen hat."

"So sind wir nicht"

Van der Bellen gab erneut zu verstehen, dass das im Video gezeigt Bild nicht verallgemeinert werden dürfe: "So sind wir nicht, so ist Österreich einfach nicht, aber das müssen wir alle gemeinsam beweisen. Den Politikern wird dabei eine besondere Rolle zukommen", betonte er. Der Präsident verwies auch auf die wirtschaftlichen Konsequenzen, die ein beschädigtes Bild Österreichs im Ausland haben könnte. "Hier kann es um Zehntausende Arbeitsplätze gehen. Mit dieser Verantwortung spielt man nicht", sagte er.

Es gehe nun darum, "das Bild Österreichs wieder herzustellen". "Vertrauen aufbauen, das wird nur gemeinsam gehen". Er appelliere "an alle Verantwortungsträger in diesem Land", auch an die Politiker, Verantwortung zu tragen: "Denken Sie, was sie für Österreich tun können. Fragen Sie nicht, hilft es mir für die Wahl, sondern fragen Sie: Hilft es Österreich. Hilft es uns im Inneren, stärkt es unsere Glaubwürdigkeit in der Welt."

Zum Schluss richtete er einen weiteren Appell an die Bürger: "Liebe Österreicher und Österreicherinnen: Ich bitte Sie, wenden Sie sich nicht angewidert von der Politik ab." Und übrigens: "Vergessen Sie nicht, am kommenden Sonntag zur Wahl zu gehen. Nur Mut und etwas Zuversicht, wir kriegen das schon hin. Wir haben es in der Vergangenheit auch schon geschafft, das ist ja etwas typisch Österreichisches."

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Irgendeiner
3
31
Lesenswert?

Vielleicht sollte man einmal etwas dazu sagen,

van der Bellen ist m.E. der beste Bundespräsident den ich hier gesehen habe und ich habe auch einige wirklich gute gesehen, Kirchschläger etwa, seine sehr salbungsvolle Art zu reden mal ausgenommen,aber auch ein Charakter wie man ihn sich wünschte.Aber ein Politiker der Willens ist sein Amt auszufüllen und die eigenen Interessen hinter die Aufgabe zu stellen und die berühmten dicken Bretter Max Webers zu bohren wird auf Dauer nicht hinreichen,so wie ein Nervenarzt in einem großen Irrenhaus zu wenig ist,das mußte sein.Und das Problem ist im Kern nicht, daß da zwei massiv über die Stränge schlugen,auch nicht eine Regierung über die ich bekanntlich allerhand Böses zu sagen habe,schon gar nicht arme Menschen die flüchten oder institutionelle Fehler,ihr seid es,Eure Auswahl der Handelnden ist es ,hätte die natürliche Selektion so agiert wärma nie über Einzeller hinausgekommen.Und wenn nicht bald genug von Euch aufwachen und selbst denken und zu mündigen Bürgern mutieren,denn das sind immer die einzigen Klippen die die Wellen der vermassten Dummheit zu brechen vermögen,werma untergehen.VdB sieht eine drohende Staatskrise, ich sehe etwas fundamentaler da eine Krise der Gesellschaft weil halt das Leben nicht aus likes und dislikes besteht,außerdem red ich gerne in den Wind,schönen Abend noch.

Antworten
Balrog206
0
0
Lesenswert?

Wenigstens

kann Herr vdb jetzt beweisen das , das Amt des Präsidenten nicht nur zum Grüß August spielen da ist !

Antworten
HerbertStoeckl
2
0
Lesenswert?

Eine bemekenswerte Rede

Aber die Roten und die Ex Grünen haben sie nicht verstanden

Antworten
paulrandig
2
59
Lesenswert?

Das ist eine der persönlichsten und echtesten...

...Ansprachen, die ich bisher gehört habe.
An alle Politiker: Bitte, reißt Euch zusammen und unterliegt nicht dem Kindergarten-Instinkt!
An alle von uns: Beweisen, dass uns Politik nicht egal ist! Gehen wir am Sonntag wählen. (Fast) egal wen, aber gehen wir wählen.
Und danach: Honorieren wir die, die sich Mühe geben anstatt zu taktieren! Geben wir allen eine Chance, lernfähig zu sein, seien wir aber unnachsichtig, wenn sie es nicht sind! Bleiben wir interessiert, nicht nur empört, bleiben wir am Ball und zeigen wir, dass wir uns engagieren!

Antworten
Mein Graz
3
37
Lesenswert?

@paulrandig

Ein Appell, den ich mir zu Herzen nehme!
Danke!

Gewählt habe ich schon - per Briefwahl. Gut, dass es diese Möglichkeit gibt, so musste ich bisher keine einzige Wahl verpassen!

Antworten
cockpit
0
7
Lesenswert?

@MeinGraz

dem kann ich mich nur anschließen!

Antworten
Apulio
11
30
Lesenswert?

Ob der Appell des Bundespräsidenten

auch bei BK Kurz ankommenden wird?

Antworten
Apulio
5
39
Lesenswert?

@muckgre:

Glauben sie wirklich dass die Fallensteller Strache die schrecklichen Worte vorgeredet haben? Dass war Strache selber.

Antworten
Lodengrün
0
1
Lesenswert?

Und selbst da gibt es sie noch die Rotstrichler

Leute geht in Euch, macht Euer Herz auf, denkt positiv. Wir haben ein wunderbares Land mit wunderbaren Menschen mit einem großartigen Präsidenten der es führt.

Antworten
Mr.T
23
30
Lesenswert?

Ich kann die Postings hier schon verstehen...


Es ist ja als Kurz Anhänger nicht so einfach...

Wenn der 31% Mann Kurz von den restlichen 69% auf demokratisch abgewählt wird tut das weh...

Demokratie scheint ja nicht so die Stärke der neuen Volkspartei zu sein!

Antworten
mobile49
3
34
Lesenswert?

@Mr.T

ich kann hier nur großes Lob für unseren Bundespräsidenten herauslesen.Vielleicht hab ich aber auch eine andere Brille auf als Sie .

Antworten
sev57
5
50
Lesenswert?

Ich wende mich

Nur (wieder einmal) angewidert von der FPÖ ab,nicht von der Politik.

Antworten
mobile49
8
72
Lesenswert?

Ich kann mich noch gut an die Antrittsrede von UNSEREM Bundespräsidenten erinnern

Sein Wunsch war ,dass wir das Gefühl haben ,er sei UNSER BUNDESPRÄSIDENT
Das ist er --- Unser aller verehrter Herr Bundespräsident

Antworten
grboh
5
81
Lesenswert?

Hr. Van der Bellen

hat eben eine - zumindest für mich - beeindruckende Rede gehalten.
Und trotz meiner Zweifel an einer de facto "Alleinregierung" des Hr. Kurz (und an großem Zweifel an Hr. Kurz als Politiker) hat diese Rede bei mir zu einem Umdenken in Bezug auf einen etwaigen Misstrauensantrag geführt.
Als alter - in jedem Sinn des Wortes - Sozialdemokrat würde ich mir wünschen das den Worten des Hr. Bundespräsidenten auch Taten der politischen Mitbewerber des Hr. Kurz folgen.
Danke, Hr. Bundespräsident, es tut gut, Sie zu haben

Antworten
mobile49
3
44
Lesenswert?

@grboh

ich stimme Ihnen von ganzem Herzen zu

Antworten
lapinkultaIII
6
85
Lesenswert?

Danke!

Bei einem Statement wie diesem wird mir wieder klar, welches Glück wir mit einem Bundespräsidenten wie Van der Bellen haben!

Antworten
koko03
5
85
Lesenswert?

Ein wahrer Staatsmann ....

unser Bundespräsident 💪💪💪💪

Antworten
selbstdenker70
3
38
Lesenswert?

..

Na hoffentlich haben jetzt ALLE Parteien zugehört und die Botschaft verstanden. Gilt aber auch für die Hardcore Poster in den Foren....

Antworten
Irgendeiner
10
9
Lesenswert?

Wieder starke Ahnungen,denkerle,ich dachte

Du wolltest im Wahlkampf schweigen,aber ich freu mich,daß du da bist, wir haben noch so viel zu besprechen.Und ich kann Dir versichern, denkerle,ich wende mich nicht von der Politik ab, auf meinen Eid nehm ich das,nur von Politikern die systematisch lügen und das zu besprechen ist auch Politik, es wird ein schöner Wahlkampf.Und Deine Ahnungen werden ihn umrahmen,wird noch häßliche Sätze brauchen,man lacht.

Antworten
mobile49
6
73
Lesenswert?

Unser Bundespräsident

hat eine beeindruckende Rede gehalten .
Ich Danke allen,die IHN uns gewählt haben (natürlich ich auch ,wen sonst)!
Bei allem Übel derzeit -mit unserem Bundespräsidenten sind wir noch mit einem blauen Auge davongekommen.
Bitte nehmt das auf keinen Fall als Werbung für "Blauäugigkeit"
Ich schließe mich seiner Bitte an...Bitte geht zur Europawahl am Sonntag !
Es ist ja nur einmal alle paar Jahre, da wird das ja wohl drinnen sein !

Antworten
Balrog206
0
0
Lesenswert?

Und

Dann wen wählen ? Schieder 🙈🙈 sorry

Antworten
Lodengrün
1
50
Lesenswert?

Was haben wir nur für einen Präsidenten

Er sucht die Lösung, er sucht den Ausgleich, er appelliert an die Vernunft, er geht an die Sache positiv ran und und versucht diesen Geist zu vermitteln. Mit ihm haben wir den richtigen Mann in dieser Zeit.

Antworten
lombok
3
89
Lesenswert?

Danke Herr Bundespräsident!

Sie haben die treffenden Worte gefunden. Sie haben gut getan in diesen turbulenten Zeiten!

Antworten
Westostsuednord
5
28
Lesenswert?

Der 'Herr' Bundespräsident

.. wie sie richtig schreiben. Das 'Herr' sollte auch für den Herrn Bundeskanzler in seinen Ansprachen gelten.

Antworten
lombok
1
45
Lesenswert?

Bin ich sehr bei Ihnen!

Der respektvollere Umgang muss dringend wieder zurück kommen ... Egal ob in der Politik, im Privatleben, in Schulen, in Familien, auf der Strasse, im Einkaufszentrum, im Strassenverkehr, usw usw ... Wenn wir alle mehr aufeinander schauen, Respekt haben, aber auch Fehler eingestehen und uns letztlich für falsch gelaufene Dinge entschuldigen können ... Dann sind wir wieder am richtigen Weg.

Antworten