AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SteuerreformSchadstoffarme Autos: Koalition baut Öko-Elemente ein

Geringverdiener werden ab 2020 entlastet, der Mittelstand ab 2021, die Wirtschaft ab 2020. Wer Fahrzeuge mit hohem CO-2-Ausstoss fährt, soll stärker zur Kassa gebeten werden.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Umweltsünder soll es steuerlich an den Kragen -Standards
Umweltsünder soll es steuerlich an den Kragen © APA/dpa/Marijan Murat
 

Bescheidenheit ist keine Tugend der Politik: Heute werden Kanzler, Vizekanzler, Finanzminister, Staatssekretär die Details der Steuerreform vorstellen. Schon im Vorfeld der Präsentation wurde großspurig verkündet, es handle sich nicht nur um die stärkste Entlastung seit Jahrzehnten, das Volumen der Entlastung komme dem Bürger in vollem Umfang zugute – im Unterschied zu den Steuerreformen unter Schüssel und Faymann (mit Grasser, Pröll, Schelling als Finanzminister).

Kommentare (3)

Kommentieren
ww100
1
5
Lesenswert?

Frage

Wieso gehen die Einkommen über 60k/Jahr leer aus?
Das widerspricht sich mit den Links im Artikel.
Im ersten verlinkten Artikel steht die Steuer ist progressiv.
Im zweiten verlinkten Artikel ist eine Grafik die bei einem Bruttogehalt von 65k/Jahr 1580€ ersparnis anführt.

Antworten
checker43
0
8
Lesenswert?

Korrekt

hätte es lauten müssen "Einkommen über 60k werden nicht entlastet". Dass jemand mit mehr als 60k trotzdem eine Ersparnis hat, ergibt sich aus der Entlastung seines Einkommens bis 60k.

Antworten
ww100
0
0
Lesenswert?

Danke

So habe ich mir das auch gedacht. Die Formulierung ded Autors war da etwas irreführend.

Antworten