AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Strafe drohtArbeitgeber ÖBB prüft Disziplinarverfahren gegen Ratten-Gedicht-Autor

Das "Gedicht" entspreche nicht den Werten und der Sprache der Österreichischen Bundesbahnen, so Bahn-Chef Andreas Mathä.

++ HANDOUT ++ RATTEN-GEDICHT' DER FPOe BRAUNAU
© APA/SPÖ OBERÖSTERREICH
 

Der als FPÖ-Vizebürgermeister der oberösterreichischen Bezirksstadt Braunau zurückgetretene "Ratten-Gedicht"-Autor Christian Schilcher könnte nun auch Probleme mit seinem Arbeitgeber ÖBB bekommen. Die Staatsbahn prüft derzeit die Einleitung eines Disziplinarverfahrens gegen ihn, schreibt der "Kurier" (Samstagsausgabe) unter Berufung auf ÖBB-Chef Andreas Matthä.

"Wir schauen uns an, ob es Verfehlungen gibt", wird Matthä im Bericht zitiert. "Wenn dem so ist, dann wird es die Wege gehen, die es zu gehen hat." Festlegen, ob Schilcher womöglich gehen muss, wollte sich Matthä nicht, er sprach aber von etwaigen Maßnahmen wie Ermahnung, Strafe oder Versetzung, so der "Kurier". Disziplinarverfahren seien manchmal nötig. Das "Gedicht" entspreche nicht den Werten und der Sprache der Österreichischen Bundesbahnen.

Kommentare (1)

Kommentieren
KarlZoech
12
23
Lesenswert?

Naja, kein gut und korrekt geführtes Unternehmen hat Freude

mit solchen menschenverachtenden literarischen Ergüssen eines Mitarbeiters. Also kann es eben sein, dass es da auch zu Maßnahmen kommt.
Man könnte Typen wie diesem Herrn Schilcher raten, zuerst zu denken, das würde aber nichts nützen. Denn was sie an solchem Denken in sich haben, das kommt eben irgendwann raus.
Wolfgang Ambros hat das so treffend in seinem Lied "Alfred Hitter" beschrieben, besungen.

Antworten