Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Buwog-ProzessGrasser-Anwälte: "Es kann nur einen Freispruch geben"

Drei Stunden lang legten Grassers Verteidiger Ainedter und Wess dar, warum die Vorwürfe gegen ihren Mandaten haltlos sind. Morgen sind die Angeklagten am Wort - ein letztes Mal.

GRASSER-PROZESS: GRASSER / MEISCHBERGER 7 HOCHEGGER
Karl-Heinz Grasser © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Endspurt im Buwog-Prozess. Nachdem gestern die beiden Staatsanwälte im Prozess rund um Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser in ihren Schlussplädoyers dargelegt hatten, dass dieser mit Sicherheit schuldig sei, waren heute die Verteidiger von Grasser dran. Tenor der Ausführungen: Die Vorwürfe haben sich in Luft ausgelöst, Grasser sei freizusprechen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ma12
2
2
Lesenswert?

Gaunereien

Wann wird der Typ endlich weggesperrt, und zwar für immer!!!

rosen123
2
2
Lesenswert?

Wenn NICHT schuldig .......!!!!

Falls das so ist das - mit keiner Schuld ........ usw.....
Was ??? !! haben wir für Staatsanwälte /Gerichte ??????
Ich weis wohl das Recht haben und Recht bekommen vor Gericht eine Lotterieziehung sein kann ....
aber bedenkt da niemand dass da Menschen zugrunde gehen -bei solchen Arbeitsweisen ...?.... Es geht zwar um viel Geld - aber um keinen Mord oderKinderschändung . Abgesehen von der schnellen Arbeitsauffassung der Gerichte - jahrelange - Ausrede -zuwenig Personal !!! Und jetzt kommt ihnen Coronausrede Gelegen -obwohl Urteile schreiben kann man sehr wohl im Homeoffice oder Kanzlei -ohne Contact mit „lästigen „ Gehaltszahlenden (Steuerzahler) Bürgern .....

ronny999
3
12
Lesenswert?

Ja bin

ich froh, dass ich nicht mit Geldkoffer der Schwiegermutter mit € 500.000,— über die Grenze laufen muss - sonst wäre ich trotz meiner Unschuld noch verdächtig! Apropos schön bin ich schon.

Herzilein1103
4
12
Lesenswert?

Fiona

Der Herr Wess hat Fiona den Auftritt vor Gericht verboten. Wahrscheinlich nachdem er sie persönlich kennengelernt und reden gehört hat . Wahrscheinlich ist sie zu schön, zu reich , zu alt und zu INTELLIGENT.

GordonKelz
3
18
Lesenswert?

Rund € 10 Millionen haben sich aufgelöst....

" ...es kann nur einen Freispruch geben....?!
Gordon Kelz

qualtinger
13
18
Lesenswert?

Satz- und Rechtschreibfehler

Das geht unter die Haut und tut richtig weh - Beispiele gefällig ? Da habe die StA gestern "nicht einmal erwähnt wurde" oder "Ich bin überzeugt davon, dass Hochegger auch selbst Oper ist." usw.! Dafür gibt's keinen Freispurch, auch wenn dieser so im Artikel gefordert wird.

Buero
2
12
Lesenswert?

Lieber

Qualtinger, es ist schon eine echte Herausforderung, einen so intensiven Tag im Gericht zu verfolgen, mit zu notieren und dann auch noch so knapp zusammen zu fassen. Eigentlich eine Monsteraufgabe. Ich sehe keine Rechtschreibfehler im eigentlichen Sinn, sondern Tippfehler, Fehler die entstehen, wenn man unter großem Zeitdruck den Lesern eine dichte inhaltliche Zusammenfassung einer komplexen Materie liefern will. Lieber Qualtinger, ich würde gerne ihren Text unter diesen Bedingungen sehen. Möglicherweise könnten Sie nicht einmal fehlerfrei zuhören .....

Kafkaesk00
1
7
Lesenswert?

Danke für Ihre wachsamen Augen!

Bitte verzeihen Sie die in der Eile entstandenen Fehler, die natürlich sofort ausgebessert wurden/werden. MfG, Christina Traar

stadtkater
0
3
Lesenswert?

Keiner hat Sie zur Eile gezwungen!

Lieber 5 Minuten später im Netz und dafür fehlerfrei nach zwei mal Durchlesen.

nussrebell
0
2
Lesenswert?

Aber Hochegger...

... ist ja wirklich "Oper", ob tragisch oder komisch, sei dahingestellt... 😉

bitteichweisswas
0
4
Lesenswert?

@qualtinger

Sie haben die "zweite Bierrunde" vergessen ...

qualtinger
2
4
Lesenswert?

... und den Satz

Er habe Grasser vorgeschlagen, sich in die Rolle der Schöffen zu ersetzen.
Da fehlt doch ein 'v' - oder ?

qualtinger
0
5
Lesenswert?

Aber die Korrektur funktioniert

Top !

dieRealität2020
14
12
Lesenswert?

nichts Neues noch Aufregendes, alles war schon einmal da, ein prozessuales Gerichtsverfahren im Rechtstaat Österreich

.
Tatsache ist, dass es kein Substrat gibt, keine Beweise, ausgenommen Vermutungen, Annahmen, Vorurteile, Aussagen aus denen die STA ihre Schlussfolgerungen zieht. Die Frage stellt sich ob, dieses Verfahren und die darin angezogenen Indizien aus Vermutung, Annahmen, Vorurteile, Aussagen der Richterin als Beweiswürdigung für ein Urteil reichen könnten. Denn tatsächliche "Beweise" im Sinne einer StPO gibt es bis dato nicht.
.
Selbstverständlich ist es das Recht jedes Angeklagten alle gesetzlichen möglichen Rechtsansprüche zu ergreifen und für seine Verteidigung zu sorgen und in Anspruch zu nehmen. Wer das nicht versteht hat keine Ahnung von einem Rechtstaat. Bis dato konnte kein Zeuge einen direkten Bezug zu Grasser herstellen, sondern nur Äußerungen über Zweite und Dritte Personen gehört zu haben. Das damit Angeklagte hundertfach immer wieder versucht haben ihre Schuld zu bestreiten in dem sie andere Mitangeklagte belasten. Uralter Hut in der Gerichtspraxis.
.
Tatsache ist, das hier PosterInnen nicht wissen was Sachlage noch Rechtslage ist, sonder nur emotionale Meinung zum Thema abgeben..

KarlZoech
6
13
Lesenswert?

Ich frage mich, angesichts welcher Wissenslage Sie dies schreiben:

Zitat: "Denn tatsächliche "Beweise" im Sinne einer StPO gibt es bis dato nicht." - Zitat Ende.

Wissen Sie mehr als das hohe Gericht, welches sein Urteil ja noch nicht gesprochen hat?

dieRealität2020
0
0
Lesenswert?

das hat das Gereichtsverfahren bis dato erbracht, keine Beweise die zu Grasser in Verbindung gebracht werden konnten

hätte nur ein Korn im Gerichtsverfahrfen auf Grasser verwiesen und ein direkte Verbidnung gegeben, dann würden die Medien es bereits herausgeschrien haben, haben sie was gehört oder gelesen?
.
Das sind die Tatsachen die das Gerichtsverfahrfen bis dato gebracht haben. Da können sie drehen und wenden was sie wollen und hunderte rote Bewertungen sichtbar werden.
.
Bis dato konnte kein Zeuge einen direkten Bezug zu Grasser herstellen, sondern nur Äußerungen über Zweite und Dritte Personen gehört zu haben. Das damit Angeklagte hundertfach immer wieder versucht haben ihre Schuld zu bestreiten in dem sie

KarlZoech
6
27
Lesenswert?

Natürlich reichen Vorurteile nicht zu einem Schuldspruch, auch nicht im Buwog-Prozess, auch nicht bei Herrn Grasser.

Auch in dieser Causa bedarf es zu einer gerichtlichen Verurteilung Beweise für die Schuld. Ansonsten gilt das bewährte Rechtsprinzip: „Im Zweifel für den Angeklagten!“ Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft sind jedoch keineswegs aus der Luft gegriffen, wie Grassers Anwalt Ainedter behauptet. Allerdings, siehe oben, ist die Frage ob das Gericht diese Vorwürfe auch mit Beweisen oder triftigen Indizien nachweisen kann. Wir werden sehen.

Immerhin gab es Geständnisse und Teilgeständnisse von Mitangeklagten. Und immerhin hat vor allem Herr Grasser alles getan, um dieses Verfahren zu torpedieren oder zumindest hinauszuzögern; nichtsdestotrotz hatte er die Chuzpe, die lange Verfahrensdauer zu kritisieren…. Und ein normaler Staatsbürger fragt sich, wozu denn gerade der frühere Finanzminister der Republik Bankkonten in der Schweiz und Liechtenstein benötigt? Und die normale Staatsbürgerin fragt sich auch, ob denn der damalige Finanzminister der Republik so viel Freizeit hatte, um eine halbe Million Euro in bar aus Liechtenstein nach Österreich zu bringen, angeblich für seine Schwiegermutter?

KarlZoech
6
36
Lesenswert?

(Forts.) Der normale Staatsbürger erkennt: Der Herr Grasser ist in hohem Maß das, was der Wiener ein Schlaucherl nennt und der Bayer einen Bazi.

Ich selber würde Herrn Grasser geschäftlich nicht über den Weg trauen, sicher keinen Gebrauchtwagen von ihm kaufen, mit welchem Sprachbild US-Amerikaner mangelndes Vertrauen beschreiben.
Vielen Menschen in unserem Land, auch mir, ist klar, was da abgelaufen ist: Eine riesige Sauerei mit persönlicher Bereicherung auf Kosten des Staates, also der Allgemeinheit.

Offen ist einzig, ob das Gericht den feinen Herren, vor allem Herrn Grasser, dies auch so klar nachweisen kann, dass es zu einem Schuldspruch reicht.

dieRealität2020
16
8
Lesenswert?

ein Nonsens & Kokolores der hier geschwafelt wird

der nichts mit der Sache zu tun hat, sondern nur eine emotionelle frustrierte Meinung darstellt.

KarlZoech
3
15
Lesenswert?

@ dieRealität2020: Im Gegensatz zu Ihnen (Ihr Posting weiter oben) habe ich nicht dem Gericht vorgegriffen

und daher offen gelassen, ob die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft mit genügend Beweisen für einen Schuldspruch untermauert werden können, während Sie in Ihrem Posting sehr wohl den Erkenntnissen des Gerichtes vorgreifen. Warum präjudizieren Sie das Gericht?

hausverstand58
8
30
Lesenswert?

Ainedter hat Grassers Frau untersagt auszusagen

Vielleicht wäre sie zu ehrlich gewesen?

seinerwe
2
16
Lesenswert?

gute Steuereinnahmen

Egal wie es ausgeht, die Steuereinnahmen fließen. Die Einkünfte der Anwälte werden mit 50% versteuert, dann noch die Gerichtskosten....

Reipsi
0
8
Lesenswert?

Der arme Grasser

Haiders CoPilot und meine Tasche ist mir die wichtigste .

Patriot
2
14
Lesenswert?

Warum er einer ist, weiß ich nicht. Dass er einer ist, schon!

.

Ragnar Lodbrok
1
5
Lesenswert?

Grasser ist kein Trottel -

er hat es fast perfekt gemacht.
Fast...

eston
8
29
Lesenswert?

Strafrechtsreform gefordert:

Für Politiker, die sich am Volksvermögen vergreifen, gehört wieder der Pranger und der schwere Kerker her. Im übrigen gilt die derzeitige Rechtslage und die Unschuldsvermutung.

 
Kommentare 1-26 von 36