Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Umstrittener ProzessAlexej Nawalny muss zweieinhalb Jahre hinter Gitter

Der Oppositionsführer zeigte sich vor Gericht zuvor noch angriffslustig und bezeichnete Putin als "Wladimir, der Vergifter in Unterhosen". Der Prozess steht als politisch motiviert in der Kritik - viele Experten sehen darin einen neuen Versuch, den Gegner von Kremlchef Wladimir Putin mundtot zu machen. Mehr als 100 Festnahmen.

Alexej Nawalny muss mehrere Jahre hinter Gitter
Nawalny vor Gericht © AFP
 

Jetzt ist es fix: Putin-Kritiker Alexej Nawalny muss mehrere Jahre ins Gefängnis. Das entschied ein Gericht in Moskau. Es wandelte eine Bewährungsstrafe gegen den im August in Sibirien vergifteten Oppositionspolitiker  in eine reale Haftzeit von 2,5 Jahren um. Die Richterin folgte dabei dem Antrag der Staatsanwältin Jekaterina Frolowa, die ursprüngliche Frist von 3,5 Jahren zu kürzen, weil Nawalny etwa ein Jahr der Strafe schon im Hausarrest abgesessen hatte. Nawalny war nach seiner Vergiftung freiwillig von Deutschland nach Russland zurückgekehrt und umgehend festgenommen worden. Allerdings muss Nawalny mit weiteren Verfahren rechnen; der Auftakt zum nächsten erfolgt schon kommenden Freitag.

Kommentare (5)
Kommentieren
future4you
3
6
Lesenswert?

Unfassbar

Nawalny wird wegen einer Lappalie in ein Lager gesteckt und nach diejenigen die ihn vergiften wollten wird nicht einmal gesucht.

GordonKelz
3
10
Lesenswert?

Wir schreiben das 21.Jahrhundert....

...und die Menschenrechte sind nicht viel weiter als im Mittelalter...!
Einzelne regieren mit geballter Gewalt gegen die eigenen Bürger...dieses Schauspiel gibt es rund um den Globus...Von einer freien Welt, nicht die Spur!
Gordon

rosmar
6
1
Lesenswert?

Dreieinhalb ...

nicht zweieinhalb Jahre !!!

rosmar
1
7
Lesenswert?

Sorry ...

steht im Text! Schlampig gelesen !

SoundofThunder
7
27
Lesenswert?

🤔

Das ist doch nur ein Scheinprozess der russischen Justiz ( Unabhängig 😏😏)! Das Urteil steht schon VOR der ersten Verhandlungsminute fest!