Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Enkelin des einstigen Sowjet-FührersNina Chruschtschowa: "Dass Nawalny Präsident wird, glaube ich nicht"

Alexej Nawalny, im August mit Nowitschok vergiftet, hat durch seine Rückkehr Wladimir Putin gewaltig herausgefordert. Kann er der Macht des Kreml-Chefs gefährlich werden? Nina Chruschtschowa, Enkelin des einstigen Sowjet-Führers, über die Chancen auf Wandel.

Proteste für Nawalny
Nina Chruschtschowa: "Dass Nawalny Präsident wird, glaube ich nicht" © AFP
 

Sie haben heute wieder einen Protest-Tag in Moskau vor sich, auch vorigen Samstag standen Sie mit tausenden Unzufriedenen auf dem Puschkin-Platz, um für die Freilassung Nawalnys zu demonstrieren. Es gab viele Festnahmen. Fürchten Sie sich, dass Ihnen etwas geschieht?
NINA CHRUSCHTSCHOWA: Keine Minute. Ich bin nicht mehr jung und ich stelle mich nicht mitten in die Menge und werfe Schneebälle auf die Polizei. Es ist eine falsche Annahme, dass die Sicherheitskräfte angreifen, wenn man einfach nur dort steht. Ich gehe seit drei Jahren regelmäßig zu den Protesten.

Kommentare (1)
Kommentieren
DergeerderteSteirer
2
18
Lesenswert?

Das ist ein Bericht bzw. ein Interview in welchem man einiges herauslesen kann, ....................

ich denk so, wenn es wer gefühlsmässig und realistisch schildern kann dann Nina Chruschtschowa !
Es sind einige Auffassungen und Sichtweisen darin enthalten wie es meine Person durch regelmässiges lesen sowie verfolgen der Geschehnisse und deren Zusammenhänge geahnt hat.
Russland ist eben Russland, die haben ihre eigene Linie und einen ausgeprägten Stolz, von den Amis werden die sich niemals verbiegen oder etwas befehligen lassen !
Es verbleibt die Hoffnung auf konstruktives zusammenarbeiten in gewissen Detailgebieten, alles andere wäre reine Träumerei.