Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trübe Jahresbilanz Zwei neue Kriege überschatten das Pandemie-Jahr 2020 zusätzlich

2020 gab es weltweit 29 Kriege und bewaffnete Konflikte – mit neuen Gewaltausbrüchen in der Region Bergkarabach und in Nord-Äthiopien.

Zerstörung und Tod unter anderem Region Tigray im Hochland von Abessinien in Äthiopien
Zerstörung und Tod unter anderem Region Tigray im Hochland von Abessinien in Äthiopien © (c) AFP (EDUARDO SOTERAS)
 

Die Corona-Pandemie beutelte den Planeten im nun auslaufenden Jahr (und wird es wohl auch noch 2021 tun) – sie machte ihn aber auch nicht friedlicher: Die Zahl der kriegerischen Auseinandersetzungen weltweit ist laut aktueller Bilanz der Hamburger Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung (AKUF) sogar noch gestiegen. Demnach wurden 2020 insgesamt 29 Kriege und bewaffnete Konflikte geführt – 2019 gab es noch 28.

Kommentare (1)
Kommentieren
Hildegard11
1
4
Lesenswert?

Einen hat....

...dieser unsägliche Erdogan mitzuverantworten. Erkennbar am Bärtchen aller kranken Diktatoren.