Video-Analyse"Gäbe es eine ÖVP-Alternative zu Kurz, wäre er schon am Wochenende weg"

Bestechung, Bestechlichkeit und Untreue - die Vorwürfe gegen Bundeskanzler Sebastian Kurz und sein Umfeld wiegen schwer. Hält die türkis-grüne Koalition das aus?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Seit Mittwoch gibt es in Österreich ein bestimmendes Thema: Die Ermittlungen und Hausdurchsuchungen gegen Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP)  und sein Umfeld. Wie geht es in der schwersten Regierungskrise seit dem Bekanntwerden des Ibiza-Skandals weiter?

Kommentare (13)
fersler
7
1
Lesenswert?

die

Herren Sobotka und Hanger haben sich im UA bewährt und wären in der Wählergunst sicher ganz vorne zu finden.

SoundofThunder
14
21
Lesenswert?

🤔

Warum soll es keine Alternative geben? Es werden doch nicht alle ÖVP’ler Falotten sein.

beneathome
43
15
Lesenswert?

Billig

So billig hat sich die Presse und Staatsanwaltschaft schon lange nicht mehr gegeben! Wenn wir keine anderen Probleme haben.
Ähnliche Machenschaften sind doch seit jeher Tagesgeschäft aller politischen Vereine, oder war es schon mal anders.

So wie so
0
23
Lesenswert?

,wie gehts weiter

Stimmen die Vorwürfe dann gibt es sofortigen Rücktritt der Regierung.Aber das ist nicht das Gelbe vom Ei..Mir würde eher die Lösung der Probleme von dieser övpRegierung mehr interessieren.Also manche Minister hätten schon Routine mit Angelobung und Misstrauen..Weiters wäre es nicht verwerflich wenn die Opposition konstruktive finanzierbare Vorschläge bei der Steuerreform einbringen möchte..Weil nur Kurz muss weg..ist glaube ich für eine andere Regierung doch mager und ziellos.Steuerreform Nr Ii genauso gestorben wie seinerzeit die Steuerreform I.Nix für ungutb

aposch
53
35
Lesenswert?

Wichtig

Für die anderen Parteien ist; Kurz muss weg.
Anders haben die sondern Parteien keine Chance und zu diesem Zwecke werden alle mögliche Verfehlungen konstruiert. Er muss möglichst schlecht dastehen, um die richtige Wirkung aufzubauen.
Silberstein war nur der Anfang und da hat man gelernt, mit welchen Mitteln man agieren muss, um Erfolg zu haben. Wichtig ist, bei der Justiz die Kletten im Pelz zu haben und die Medien gekonnt einzusetzen. Wer gut "schmiert, fährt gut"

Hieronymus01
35
44
Lesenswert?

Für Österreich ist es wichtig Kurz muss weg!!

Mit so einem Kanzler kann man sich im Ausland nur genieren.

hansi01
3
15
Lesenswert?

Nicht die anderen Partei lassen Kurz schlecht aussehen

Die WKSTA ermittelt, sicher nicht grundlos

hansi01
16
27
Lesenswert?

Basti läßt keinen zweiten zu

Basti weiß seine Macht zu verteidigen.

bierglas
5
32
Lesenswert?

Alternative

Leider Gottes ist es so. Aufdrängen tut sich niemand. Aber so darf es auch nicht sein.

Nihiltimeo
55
18
Lesenswert?

Natürlich gäbe es eine Alternative

und die heißt: Mikl-Leitner. Aus der Kaderschmiede NÖ, regierungserfahren, Machtbewusstsein, verfügt über Paladine und Legionen. Doch das Wichtigste: sie ist eine Frau ! Eine Koalition mit den Roten und alles ist wieder auf Schiene. Ideal gemeinsam mit Kaiser. Ich fürchte nur, die Beiden werden nicht wollen….

melahide
12
33
Lesenswert?

Oder

Sie reaktivieren die Schotter-Mitzi wieder!

Hieronymus01
4
12
Lesenswert?

Oder die Rauch Kallat

Dann könnte ihr Mann mit seinem "Netzwerk" sie tatkräftig unterstützen.

kritiker47
6
2
Lesenswert?

melahide,

es ist respektlos und menschenverachtend, wie Sie hier in anonymer Weise schreiben. Schauen Sie doch einmal in einen Spiegel, wer Sie da anschaut und schrecken Sie sich nicht all zu sehr. Schönen Abend noch.