Fair bezahlte JobsSPÖ will Job-Vermittlung durch AMS nur mehr ab 1700 Euro brutto

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner will den "Vermittlungsfokus" des AMS auf "fair bezahlte Jobs" legen. Außerdem fordert sie mehr Planstellen für das Arbeitsmarktservice.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rendi-Wagner "Um den Menschen aus der Armutsfalle zu helfen, braucht es eine Joboffensive und vor allem höhere Löhne, von denen man gut leben kann."
Rendi-Wagner "Um den Menschen aus der Armutsfalle zu helfen, braucht es eine Joboffensive und vor allem höhere Löhne, von denen man gut leben kann." © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Die SPÖ will zur Hebung des Lohnniveaus beim Arbeitsmarktservice ansetzen. Das AMS soll laut Parteichefin Pamela Rendi-Wagner seinen "Vermittlungsfokus" auf "fair bezahlte Jobs" legen, sagte sie in einem Statement zur APA. Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) solle per Weisung ("Zielvorgabe") dafür sorgen, "dass vom AMS in erster Linie Arbeitsplätze mit einem Bruttolohn ab 1.700 Euro pro Monat (Vollzeit) vermittelt werden".

Rendi-Wagner verwies auf eine vergangene Woche vom sozialliberalen Momentum-Institut veröffentlichte SORA-Umfrage, wonach neun von zehn Arbeitslosen mit einem Einkommen von monatlich unter 1.200 Euro und damit deutlich unter der Armutsgrenze leben müssten. "Um diesen Menschen aus der Armutsfalle zu helfen, braucht es eine Joboffensive und vor allem höhere Löhne, von denen man gut leben kann", so die SPÖ.

Neben dem Fokus auf die Vermittlung von Jobs ab 1.700 Euro brutto fordert Rendi-Wagner auch, dass es Förderungen mit Steuergeld nur mehr für Arbeitsplätze ab 1.700 Euro geben solle. Außerdem will sie mehr Personal für das AMS: Derzeit kümmere sich ein AMS-Berater im Schnitt um rund 250 Arbeitslose. Mit 800 zusätzlichen Planstellen könnte die Betreuungsintensität auf 125 Arbeitslose/Berater gesenkt werden, so die SPÖ-Rechnung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

schteirischprovessa
0
2
Lesenswert?

Da ist sie weitaus realistischer als der Genosse im Burgenland.

Bei dem bekommen alle im Landesdienst 1700 netto, was etwa 2430 brutto entspricht.
Das heißt, die Putzfrau ohne jegliche Ausbildung, vielleicht auch noch Pendlerin aus Ungarn, bekommt mehr als viele Facharbeiter.
Mit unserem Steuergeld ist leicht stinken.

ARadkohl
2
0
Lesenswert?

Na bitte,1700 Euro brutto fur einen Vollzeitjob werden heutzutage wohl drinnen sein.

Mit dieser Idee wird sie wirklich sympathisch.

SoundofThunder
6
0
Lesenswert?

😏

Die Arbeiter sind für die Türkisen lauter unselbständige Wertlose. Da sind Forderungen von 1700€ Brutto viel zu hoch. 1200€ reichen aus.

Balrog206
1
2
Lesenswert?

Wie

Oft willst den Blödsinn eigentlich noch schreiben !

ARadkohl
1
0
Lesenswert?

Nein, Sound, nicht wertlose, Pöbel.

Aber der musste ja bekanntlich abdanken, wobei der Abgang finanziell schön versüsst wurde. Und der Arbeitnehmer, der im alten Abfertigungssystem bis heute nichts bekommt, wenn er selbst kündigt.

zill1
6
9
Lesenswert?

Rendi

Seit Monaten hätten fie Roten die Chance wieder an die Macht zu kommen! Und dann sowas zu verlangen ? Geht's noch ? Erstens hat die Politik noch nie den Verdienst geregelt noch täte eine gesunde Firma Leute einstellen wo das ams die Löhne vorgibt! Dann das Thema Staatsbürgerschaft früher bekommen ! Wir haben so viele richtige Problene und dann macht diese Frau und ihre Einsager so viel Blödsinn! Bitte Kreisky Schau vom Himmel herunter was deine Nachfolger aus deiner stolzen Partei gemacht haben

UHBP
5
1
Lesenswert?

@Zi..

Hast du den Text gelesen? Wenn ja, dann wohl nicht ganz verstanden.
Es steht nirgends, dass das AMS Löhne vorgeben soll.
Aber dein Post erklärt, warum die türkisen so viel Zuspruch haben.

eston
4
9
Lesenswert?

Von wem hineingeritten?

Welche Berater hat PRW? Wer schickt sie mit solch dürrer Sache durch die Medien?

merch
4
9
Lesenswert?

...

Dann würden nur die vorher ohnehin besser verdienenden vermittelt und die Schwachen bleiben übrig???? Wie dämlich ist das denn?

neuernickname
4
8
Lesenswert?

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass es besser ist, wenn die SPÖ in Opposition bleibt, solange

Rendi Wagner keine besseren Berater zur Seite gestellt bekommt.

Ich les diese Forderung durch und durch - versuche hinter den Sinn des ganzen zu kommen und es gelingt mir nicht.

Wenn die gute SPÖ-Chefin aber meint, weil das AMS nur noch Leute vermittelt, die mehr als 1700 Euro brutto verdienen steigt damit automatisch das Lohnniveau, ja dann simma mit der pressekonferenten Kurz-Regierung des offenen Schlapfns ja eh noch gut bedient.

UHBP
5
0
Lesenswert?

@neu..

"Ich les diese Forderung durch und durch - versuche hinter den Sinn des ganzen zu kommen und es gelingt mir nicht."
Da sind die einfachen Sätze der Türkisen halt einfacher.
Das Virus kommt mit dem Auto.
Es wird jeder einen kennen, ...
Wir schieben ab.
Schuld sind immer die anderen, usw.
Das verstehen sogar ganz Einfache. Ob's stimmt ist denen eh egal, weil dazu müssten sie schon selbstständig denken.

neuernickname
0
1
Lesenswert?

@UHBP Ja, die Einfachen bereiten Ihnen große Schwierigkeiten, das ist offensichtlich.

Ansonsten bin ich froh nicht in einer derart kleinkarierten Parteifanwelt leben zu müssen. Ich möchte nicht nur von selbsterfundenen Feinden und selbsterschaffenen schlichten Menschen umgeben sein, die nicht selbständig denken können, weils nicht so denken wie ich.

Mitten im Frieden ständig auf dem Kriegspfad sein zu müssen, ohne das es irgendwem was bringt, nö - das wär nix für mich.
Sollte auch nicht im Sinne der Sozialdemokratie sein, ein so enges Weltbild zu pflegen.

Nixalsverdruss
2
10
Lesenswert?

Wie wäre es, wenn man dort ansetzt ...

.... wo man sofort etwas ändern kann:
In den Gemeinden, dem Land und dem Bund!
Wie kann es sein, dass die sog. Gemeindearbeiter (Gemeindebedienstete in Handwerklicher Verwendung) nicht einmal 1.800 Euro verdienen - auch wenn sie schon seit 10 Jahren dabei sind....?????
Das ist leider kein Scherz: 1350 bis 1400 Euro netto!
Hier gehört etwas geändert - aber das kümmert wohl wenig, die die können eh nicht mehr aus ....

UHBP
4
0
Lesenswert?

@nix..

Jeder kann seinen Job wechseln, wenn er möchte.

Miraculix11
2
15
Lesenswert?

Oh Rendi...:-)

1) Das AMS vermittelt ja nur. Weder kann das AMS Lohnhöhen vorschreiben noch selektieren. Die Aufgabe ist die Mittlerrolle zwischen Unternehmen und Arbeitsuchenden
2) Wenn das AMS nun Rendi -Wagner folgen würde, weil sie Zb. Kanzlerin wäre und was zu reden hätte: Was wäre die Folge wenn nur Jobs über 1700 brutto vermittelt würden? Es würde die schlecht ausgebildeten treffen, jene die schwer zu vermitteln sind. Denn das AMS hätte keine Jobs mehr für sie.

altbayer
4
24
Lesenswert?

AMS

Wenn Firmen beim AMS um Mitarbeiter anfragen, dann ist das schon der absolut letzte Ausweg, um Mitarbeiter zu bekommen.
Das AMS ist für Firmen einfach keine Servicestelle mehr.
Man hat das Gefühl, dass die AMS-Mitarbeiter einfach kein Interesse daran haben, Menschen zu vermitteln - das "Verwalten" steht im Mittelpunkt.

Deshalb finde ich die Idee von PRW recht amüsant - wenn nur mehr Mitarbeiter über 1700 brutto vermittelt werden, ist es den Firmen ziemlich egal.

Lepus52
13
7
Lesenswert?

SPÖ bzw. Rendi-Wagner

und schon schalten viele aus. Wenn Kickl so etwas sagen würde, dann bekäme er von den gleichen Leuten Beifall. Billigjobs schaden der Volkswirtschaft und dem Staat. Steueraufkommen und Beitragsleistung sind quasi Null. Sie fördern die Schwarzarbeit und ziehen Billiglöhner (Putzkräfte, ungelerntes Personal, Erntehelfer, Saisoniers) aus dem Ausland an, die dann letztlich dem Steuerzahler zur Last fallen. Gut, es erhöht zwar die Gewinne der Unternehmer, aber das sind meist die, deren Steuerlast durch die Branche der Steuerberster auf ein Minimum reduziert werden. Der Steuerzahler, der das ganze finanziert, ist ohnehin der mittlere Lohnempfänger.

Baerli6
31
12
Lesenswert?

Frau Wagner!

Das wäre eine gute Idee, aber leider werden das die türkisen Wirtschaftstreibenden nicht zulassen, den dann bleibt für den Mercedes kein Geld im Tascherl!
Lg.

Baerli6
24
5
Lesenswert?

Türkisen Bauern!

Euch ist der Mercedes schon heilig!

Balrog206
1
7
Lesenswert?

Naja

Bearli etwas Fleiß gehört meist auch dazu ! Da braucht man dann nicht so neidisch sein !

SoundofThunder
2
0
Lesenswert?

🤔

Wenn die Erntehelfer gerecht bezahlt wird geht sich der Mercedes nicht mehr aus.

stprei
10
32
Lesenswert?

Unfähig

Die wirtschafts- und arbeitsmarktpolitische Kompetenz der SPÖ und von Rendi-Wagner ist beeindruckend. Wie erklärt man das denn bitte einer Teilzeitkraft, die brav Steuern zahlt und zur Gesellschaft beiträgt, dass der Nachbar weiter stempeln darf, weil man mit seiner Qualifikation keinen Job mit mindestens 1700 findet.

selbstdenker70
0
12
Lesenswert?

...

Das ams hat die Pflicht suchende "Kunden" an suchende Betriebe zu vermitteln, da das ganze von der arbeitenden Bevölkerung in Form von Abgaben finanziert wird hat das ams die Verpflichtung diesen Job zu erledigen. Das ist der Unterschied zu einer Leiharbeiter Firma....

kritik53
11
37
Lesenswert?

Fordern

PRW fordert anscheinend, ohne zu wissen, was sich beispielsweise bei uns in der Steiermark abspielt. Hier bekommt man auch bei 2300 Euro für einen normalen Vollzeit Job keine Mitarbeiter.
Tatsache ist auch, dass kaum jemand noch Vollzeit arbeiten will. Die Umfrage eines linksroten Vereines ist sicher nicht repräsentativ - hier wird mit falschen Zahlen Hetze angestachelt.
Im Übrigen finde ich Jobs um 1600 Euro bei Vollzeit nicht richtig, Die Arbeitgeber, die deshalb keine Arbeiter bekommen, können das ja über den Lohn ändern. Ich bin aber überzeugt, dass sie auch für 2000 Euro niemand bekommen, weil sehr viele Arbeitslose die soziale Hängematte bis zum äußersten ausreizen.

hortig
10
35
Lesenswert?

Rendi

Sie ist schon toll und intelligent, denn alles was sie propagiert geht daneben. Was ist mit den jobs unter 17oo Euro? Putzdienste, Gastronomie...
Diese seltsame Dame sollte sich einmal in die Realität begeben. In der Gastronomie werden Massen von Jobs gesucht, die meisten unter 17oo Euro. Ich kenne bereits einiger Restaurants, die zusperren weil sie kein Personal bekommen.
Das ist also die SPÖ von heute....

menatwork
19
12
Lesenswert?

Richtig so,

die jobs, bei denen die Bezahlung nicht zum Leben reicht, braucht man den Leuten nicht auch noch mit AMS-Hilfe reindrücken.

 
Kommentare 1-26 von 29