Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-PandemieRendi-Wagner warnt vor Lockerungen, Regierung setzt auf Tests

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hat sich am Samstag angesichts der weiter steigenden Infektionszahlen klar gegen weitere Lockerungen ausgesprochen. "Ich warne vor weiteren Öffnungsschritten." Die Entscheidung fällt am Montag.

SPOe-PRESSEKONFERENZ 'AKTUELLE CORONA-ENTWICKLUNG': RENDI-WAGNER
© APA/HERBERT NEUBAUER
 

"Ich bin für einen Weg der Sicherheit, der Kontrolle und der Vorsicht. Ich will keine Situation wie wir sie in Österreich im November hatten", sagte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner bei einer Pressekonferenz. Öffnungen müssten nachhaltig sein und dürften keine weiteren Lockdowns zur Folge haben.

Rendi-Wagner erinnerte im Vorfeld der für Montag geplanten Beratungen der Bundesregierung, bei denen das weitere Vorgehen fixiert werden soll, auch an die aufrührenden Bilder aus Italien vor einem Jahr: "Ich will keine Situation, wie sie vor einem Jahr in Italien in den Krankenhäusern in Bergamo stattgefunden hat. Wir alle haben diese Bilder offenbar schon vergessen. Ich will auch keine Situation wie sie gerade aktuell dieser Tage in Tschechien passiert, wo auch die Krankenhäuser in der Gesundheitsversorgung kollabieren. Eine solche Situation ist nicht nur für die Gesundheitsversorgung der Covid-Patienten gefährlich" - sondern letztendlich für die Versorgung aller Patienten, warnte sie.

Regierung setzt auf Tests

Die Lage sei stabil, die Zunahme der Infektionen allerdings bis Montag noch genau zu analysieren, sagt Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne).

Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wies in einem Interview mit der deutschen "Bild"-Zeitung darauf hin, dass es keinen Sinn mache, Maßnahmen aufrecht zu erhalten, an die sich keiner mehr halte.

Worauf die Regierung setzt, ist die Zunahme der Tests - Testbereitschaft und Zahl der verfügbaren Test-Kits seien wesentlich höher als etwa in Deutschland. Die Bindung der Öffnung der Friseure an Tests habe sich bewährt, durch die Schulen sei ein weiterer Schub erfolgt, bei der Öffnung von Gastro, Kultur und Sport kann man sich ebenfalls Tests als Eingangsvoraussetzung vorstellen.

Entwicklung "hoch riskant"

Vor rund drei Wochen, als die Bundesregierung die leichten Öffnungen beschlossen hatte, sei die Zahl der täglichen Neuinfektionen "bei knapp über 1.000" gelegen, erinnerte sie. "Die heutigen Zahlen zeigen einen Höchststand für den Februar bei fast 2.500 Neuinfektionen", diese Entwicklung sei "hoch riskant". Denn man habe aufgrund der "zu frühen Öffnungen, aufgrund der sich stark ausbreitenden Virusmutationen eine sehr instabile Situation".

Die Zahlen hätten sich "in den letzten zwei Wochen verdoppelt" und man könne "davon ausgehen, dass sich die Verdopplung der letzten zwei Wochen fortsetzt". Denn die aktuellen Infektionen werde man erst in zehn Tagen in den Statistiken sehen. Jeglicher weiterer Öffnungsschritt werde "den schon jetzt zu beobachtenden Kontrollverlust über das Infektionsgeschehen weiter beschleunigen."

Regierungsberaterin bremst

Die Epidemiologin Eva Schernhammer wird der Regierung am Montag empfehlen, vorerst keine Lockerung der Corona-Maßnahmen anzukündigen. Die Situation sei "sehr komplex", es sei nicht möglich, die weitere Entwicklung vorherzusagen. Weitere Öffnungen könnte man guten Gewissens nur bei stabilen Infektionszahlen und der Gewissheit ankündigen, "dass das auch so bleibt".

Die türkis-grüne Regierung sei nun gefordert, diese Entwicklung zu stoppen. Öffnungsschritte zum jetzigen Zeitpunkt würden hingegen eine "Kapitulation" vor dem Virus und eine Gefahr sowohl für die Gesundheit der Menschen als auch für die Entwicklung der Wirtschaft bedeuten.

Wirtschaftsaufschwung, bitte warten

Wifo-Chef Christoph Badelt erklärte im Ö1-Mittagsjournal, die Zahlen für die Prognose der wirtschaftlichen Entwicklung würden gerade neu berechnet. Das Plus von 2,5 Prozent werde nicht zu halten sein.

Der Aufschwung hänge unmittelbar mit dem Ende der Pandemie zusammen, nur wenn die Entwicklung in den Spitälern unter Kontrolle sei, gebe es auch für die Wirtschaft neue Sicherheit.

Der Impfpass für Geimpfte und getestete Noch-nicht-Geimpfte könne eine erste Tür öffnen.

"Tests richtig, aber nicht genug"

Der Ansatz, massenhaft zu testen, sei zwar "richtig, wichtig und auch notwendig", sie selbst habe das seit zwölf Monaten gefordert. "Aber eines muss da auch klar sein: Bei diesen schon jetzt in Österreich stattfindenden hohen Fallzahlen, bei der sich immer stärker ausbreitenden höheren Zahl der Mutationen, kann Testen alleine einen Anstieg nicht zu 100 Prozent verhindern."

"Mein Ziel ist es, nicht nur zu öffnen, sondern dauerhaft zu öffnen, nachhaltig zu öffnen, weitere Lockdowns zu verhindern, bis wir eine Zeit erreicht haben mit einer höheren Durchimpfungsrate, zumindest im Bereich der Risikopatienten." Dies sei auch die Antwort auf die Rufe der Landeshauptleute, gab sie zu verstehen - etwa auch auf jenen ihres Parteikollegen Hans-Peter Doskozil. Der burgenländische Landeshauptmann hatte erst am Vortag einen Kurswechsel weg von Lockdowns hin zu Massentests vorgeschlagen.

Schulen & Handel

Zu allfälligen neuerlichen schärferen Maßnahmen - etwa der neuerlichen Schließung des Handels - äußerte sie sich zurückhaltend. Sie verwies auf die Verantwortungen der Bundesregierung, die ihrem Vorschlag vor drei Wochen, die Öffnungen erst zu einem späteren Zeitpunkt vorzunehmen, nicht gefolgt sei. Gefragt nach den Situationen in den Schulen sagte Rendi-Wagner: "Schulschließungen müssten immer das aller-allerletzte Mittel sein".

Als "zentralen Schlüssel zur Freiheit" bezeichnete die SPÖ-Chefin das Impfen, hier brauche es mehr Tempo. Auf mittlere Frist sei auch eine Impfstoffproduktion in Österreich anzudenken, denn das Virus werde noch lange bleiben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Klgfter
5
7
Lesenswert?

ach gott .....

.... war eh wieda zeit für a meldung ....

pam rudern wir mal wiwder zurück ? ahhh heute is wieder lockdown zeit ..... na dann bis in 2 - 3 wochen dann willst wieder aufsperren ..... hauptsachbwirnplappern irgendwas gell !?

Gabi68p
2
2
Lesenswert?

Lockerungen 2)

Könnte das nicht mit einer Blutuntersuchung festgestellt werden? Ich kann mir vorstellen, das sich viele dran beteiligen würden.
Was ist mit der Bevölkerungsgruppe die sich nicht impfen lassen will oder kann? ( Kinder, Schwangere)

Aus epidemiologischer Sicht wird ein dauerhaftes, nachhaltiges öffnen erst nach erreichen der Herdenimmunität ( weltweit) möglich sein. Also liebe Politiker , es ist allerhöchste Zeit sinnvoll und verständlich zu handeln, damit ihre Entscheidungen von der Bevölkerung mitgetragen werden kann.

Gabi68p
1
1
Lesenswert?

Lockerungen 1.)

Das Ziel von Frau Rendi Wagner dauerhaft und nachhaltig zu öffnen, haben alle. Eine Situation wie in Bergamo will niemand.
Es stellt sich nur die Frage - an alle Parteien- wie das gehen soll? Wo sind konkrete Lösungsansätze? Wie schaut’s mit der Impfgeschwindigkeit aus? Wieviel und für welchen Zeitpunkt wurde Impfstoff bestellt? Welche Konsequenzen hat eine geringere oder verspätete Lieferung für den Lieferanten? Gibt’s bereits konkrete Pläne für eine Impfstoff Produktion innerhalb der EU? Wann ist eine Umsetzung dafür geplant? Wenn eine Produktion in der EU nicht möglich ist, was sind die konkreten Alternativen?
Wie hoch ist der tatsächliche Anteil der Bevölkerung, die bereits - aufgrund einer überstandenen Infektion- immun sind?

griesbocha
12
7
Lesenswert?

Die Infektionszahlen werden verzerrt aufgrund der ganzen Testerei.

Ein richtiger und wichtiger Indikator sind die Zahlen in den Spitälern. Die sinken und liegen zur Zeit mit knapp über 1000 so tief wie lange nicht.
Kann jeder einsehen.

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
3
7
Lesenswert?

@griesbocha, noch immer nichts dazugelernt?

Das vergangene Jahr sollte auch dir gezeigt haben, dass sich ein Anstieg der Infektionen erst frühestens 14 Tage, meistens erst 3 Wochen später zeigt.
Du musst ein Kurzzeitgedächtnis haben. Schon den Herbst 2020 vergessen?

UHBP
17
19
Lesenswert?

Endlich einmal ein Artikel wo sich die türkisen Anpatzer austoben können

Hatten ja recht wenig erfreuliches, Hausdurchsuchung, etc., in letzter Zeit. :-)
Ich weiß, für euch macht Basti und die türkisen immer alles richtig.
7000 Corona-Tote in 2 Monaten - alles richtig gemacht
Schlechteste Wirtschafttaten in der EU - alles richtig gemacht
Spielzeugwebsite für über 1.3 Mill - alles richtig gemacht
Usw.

rochuskobler
18
25
Lesenswert?

Völlig planlos

..den 2. harten Lockdown im November, wo es wirklich knapp war, hat die Frau verweigert! Immer hat sie behauptet, von den Schulen geht keine Gefahr aus!Jetzt wissen wir, dass es nicht so ist, dennoch will sie Schulen als letztes schließen! Früher hat sie gefordert „testen, testen, testen“. Plötzlich sind die Test für sie nicht mehr so wichtig und will weiterhin einen Lockdown ohne Lockerungsschritte. Wer kennt sich da noch aus? Was ist los mit der sogenannten Expertin? Kein Wunder, dass es dem Dosko und auch anderen in der Partei schön langsam reicht.

Patriot
10
14
Lesenswert?

@ro...: Alles was Sie schreiben, sind fake news!

Stimmt hinten und vorne nicht! Trump lässt grüßen!

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
11
18
Lesenswert?

@rochuskobler, wundert mich nicht!

Wenn jemand wie du, den Unterschied zw. der Bedeutung "testen, testen, testen" vor Monaten gesprochen und mit PCR-Test gemeint und dem Testen jetzt mit Antigen-Test nicht versteht ist er natürlich total überfordert und kennt sich nicht mehr aus.
Ich verstehe dich!
In Schweden waren Schüler bis 12 Jahren immer von allen Maßnahmen ausgeschlossen und konnten ihre Kindheit weiterleben, ja und trotzdem ist in Schweden das System nie zusammengebrochen. Was sagst denn dazu? Du bist ein "Gestriger" und "Türkisblinder". Ich kann dir versichern, dass auch die Regierung die Schulen als letztes zusperren werden, da man in der Zwischenzeit merkt, dass die Folgeschäden schlimmer sind als Corona. Schulen zusperren ist das allerletzte Mittel und PRW hatte mit jedem Wort recht, nur du verstehst es nicht!

rochuskobler
10
9
Lesenswert?

Unverständlich

..ihren Schleuderkurs verstehe nicht nur ich nicht, sondern verstehen auch maßgebliche Genossen nicht, wie Doskozil und Niessl, die beide eine schrittweise Öffnung fordern. Aber Führungsschwäche ist bei der Frau ja nichts Neues.

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
2
7
Lesenswert?

@rochuskobler, wer ist Niessl?

Hat der was zu sagen, außer im Untersuchungsausschuss?
Doskozil hat als LH sein Bundesland im Blick. Die Wiener wollen auch mehr aufmachen.
Es gibt eben verschiedenen Meinungen, übrigens auch innerhalb der ÖVP und der Grünen, und PRW ist halt einmal in dieser Sache Expertin und alle Experten raten der Regierung nicht zu öffnen, wie hier auch in der KLZ groß berichtet wurde.
Ich weiß nicht, was du für ein Problem hast. Eine schlechte Kindheit vielleicht. Wohl nicht schlechter als unsere Kinder seit einem Jahr.
Freundschaft!

Pelikan22
5
2
Lesenswert?

Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust!

Goethe hat schon Recht, wenn sein Faust dieses Zitat spricht. Doch Frau RW macht es sich leicht, wenn sie auf diese Weise die Bevölkerung spaltet. Ein Politiker muss Handschlagqualität haben, auf ihn sollte man sich verlassen können. Wir brauchen kein "wischiwaschi" oder ein Orakel von Delphi!

Pelikan22
0
1
Lesenswert?

Ich habs mir gedacht!

Von Weltliteratur halten die Rotstrichler nix. Die schau'n lieber Bilderln und ergötzen sich mit dem Idefix in Lutetia!

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
1
4
Lesenswert?

@Pelikan22, Wichiwaschi?

Diesen Vorwurf solltest du unbedingt der Regierung machen. Dann schau dir einmal an welchen Zickzack-Kurz die Herrschaften der Regierung seit einem Jahr fahren. Auf-Zu, Auf-Zu, Auf-Zu, Auf-Zu usw.. Jeder Blinde sieht, dass wir seit einem Jahr dem Virus hinterherlaufen. Da spreche ich nicht von der Regierung, die einmal Masken als sinnlos, kurz später als wichtig ansah. Natürlich ändern sich Meinungen der Politiker und Experten, da immer neue Erkenntnisse kommen, doch was wird PRW jetzt wirklich vorgeworfen? Spaltung? Das erledigt die Regierung durch ihr Verordnungswirrwarr komplett alleine. Was sonst noch? Ach ja "testen, testen, testen".
Als PRW das forderte war es April 2020 und in Österreich wurden nur Menschen mit Symptomen getestet. Kannst dich erinnern? Es gab nur PCR-Tests und PRW forderte den Ausbau der Testkapazitäten und dass man endlich 1450 in den Griff bekommt. Hatte sie recht? Dann kamen die Antigen-Tests auf den Markt und PRW war und ist immer für viele Testungen gewesen nur wenn man dann einen Antigen-Test als Eintritt zur Gastro und im Handel hernimmt, der, und das ist wichtig, EINE WOCHE als sein darf, da war und ist sie dagegen. Hatte sie recht? Was wirfst du PRW daher genau vor? Das würde mich wirklich interessieren!

UHBP
13
18
Lesenswert?

@ro..

Schule ist halt wichtiger als Gasthaus. Hättest du das nur beherzigt.

amse84ik
1
3
Lesenswert?

@UHBP

Das gilt auch in erster Linie für Sie !! Kennen Sie @rochuskobler persönlich weil Sie ihm mit DU ansprechen ?- so fängt es mal an....Oder wie ich mir vorstelle in Ihrem Elternhaus hat etwas gefehlt.

Pelikan22
19
30
Lesenswert?

Die gute Rendi hälts wie Peter Rosegger!

Der schreibt a in seiner G'schicht vom Regenschirm: Nimm an mit - Lasseam da! Amol verteufelt sie den Lockdown - a Minut später mach ma all's wieder auf! Und so was will Expertin sein?

rochuskobler
3
6
Lesenswert?

Expertin?

..wenn sie als Expertin genau so gut ist, wie sie als Politikerin gut ist, dann ist keine gute Expertin!

hermannsteinacher
3
8
Lesenswert?

Expertin oder nicht,

ist nicht so von Bedeutung,
aber Renegatin der Werktätigen,
das ist schlimm.

herwag
22
23
Lesenswert?

!!!

in diesem fall muss ich prw wirklich recht geben !

bam313
45
11
Lesenswert?

Dieser Schwachsinn will kein Ende nehmen!

Man will nur die Bevölkerung einsperren.
Eine Studie hat ergeben, dass es in Schweden keine Übersterblichkeit gab.
Eine Weitere zeigt, dass es keine Grippe mehr gibt.
Eine Dritte, dass Corona ohne Vorerkrankungen harmlos ist.
Eine Vierte, dass man nur von den Impfungen krank wird.
Wir werden für deppart erklärt.
Und die Politfuzzis lachen sich eins, weil sie cashen dabei ab.

herwag
7
21
Lesenswert?

!!!

bitte rauch nicht so starkes zeug - auf dauer das schadet der gesundheit und macht abhängig !

bam313
18
5
Lesenswert?

Bitte

verzichte auf deine Unterstellungen und beginne Sarkasmus zu verstehen.
Außerdem sind das nur Aufzählungen und entsprechen nur teilweise meinen Anschauungen.
Aber du unterstellst mir dies nun schon wieder, so wie rehlein darunter.

rehlein
3
10
Lesenswert?

@bam313

Bitte was unterstelle ich Ihnen?

bam313
22
2
Lesenswert?

Sie kneisen das gar nicht!

Ebenfalls, dass Covid ohne Vorerkrankungen harmlos ist?

hermannsteinacher
2
8
Lesenswert?

gneißen,

schon deswegen ROT!

 
Kommentare 1-26 von 90