Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dringender AppellSorge um Massen in Einkaufszentren, Schulschließung offen

Datenpanne: Das Einmeldesystem hat in den vergangenen Tagen aufgrund der hohen Zahlen nicht lückenlos funktioniert. Die Zahl der Neuinfektionen stieg heute sprunghaft an. Zu den Schulschließungen legt sich Anschober noch nicht fest.

PRESSEKONFERENZ 'AKTUELLE LAGE NACH ERNEUTEM LOCKDOWN': ANSCHOBER
Zahl der Bewegungen muss vermutlich noch einmal empfindlich reduziert werden: Gesundheitsminister Rudolf Anschober © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) geht davon aus, dass die in den vergangenen Tagen aufgetretenen Probleme mit den Corona-Daten behoben wurden. Mehrere Länder hatten von massiven Schwierigkeiten beim Einmelden neuer Erkrankungen berichtet. "Die Nachricht heute Früh war, dass das erledigt ist und wieder zu 100 Prozent funktionieren sollte", sagte Anschober bei einer Pressekonferenz. Heute, Donnerstag kam es dadurch zu "Nachmeldungen" in größerem Ausmaß. 9.262 Neuinfektionen  - das ist der bisherigen Höchstwert in Österreich.

Die Bundesländer hatten zuletzt von massiven Problemen bei der Einmeldung neuer Covid-Infektionen ins "Epidemologische Meldesystem" (EMS) berichtet. Das ist jenes Register, in dem alle Personen erfasst werden, bei denen eine anzeigepflichtige Krankheit festgestellt wird. Hier konnten die Länder zuletzt tausende schon am Mittwoch bekannte Testergebnisse erst am Donnerstag einmelden, weshalb die Statistik der Neuinfektionen massiv verzerrt wurde.

Anschober meinte dazu, das EMS sei zwar "sehr weit entwickelt" und im Gegensatz zu anderen Ländern liefere dieses System in Österreich tagesaktuelle Daten. Allerdings sei die Datenbank bisher nur auf einige tausend Fälle im Jahr ausgelegt gewesen, nun gebe es tausende Fälle pro Tag. Man habe die Probleme mit externer Unterstützung bearbeiten lassen, "damit es zu keiner Verzögerung bei der Eingabe in das EMS mehr kommt." Für den heutigen Donnerstag rechnet Anschober allerdings noch einmal mit Nachmeldungen und damit mit höheren Fallzahlen.

Die Wirkung der Maßnahmen

Die vom US-Internetkonzern Google veröffentlichten Bewegungsdaten lassen darauf schließen, dass die seit 3. November geltenden Maßnahmen zu einem Rückgang der Mobilität in Österreich geführt haben. Allerdings ist der Einbruch vor allem an Arbeitsstätten deutlich weniger dramatisch als beim ersten "Lockdown" im März.

Die Google-Bewegungsdaten zeigen: Die Zahl der Besucher von Restaurants, Einkaufszentren und Unterhaltunseinrichtungen reduzierte sich um 67 Prozent - im März waren es 90 Prozent.

Bei den Arbeitsstätten beträgt das Minus (Stand 8. November) nur 28 - 32 Prozent. Im März waren es durchwegs 50 Prozent.

Im öffentlichen Verkehr ist die Kundenfrequenz zwar etwas stärker gesunken, aber auch hier wirkte der erste Lockdown stärker. Für Haltestellen und Bahnhöfe weist Google ein Minus von 45 Prozent aus. Im März sank die Besucherfrequenz dagegen um mehr als 60 bis über 70 Prozent.

Ausgewertet werden laut Google ausschließlich Daten jener Nutzer, die den "Standortverlauf" ihres Telefons nutzen, und zwar entweder auf Android-Devices oder in Google-Applikationen auf iOS-Geräten.

Kritik aus den Ländern

Kritik an dem Datenchaos kam zuletzt sowohl aus Kärnten als auch aus Wien. Laut dem Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) hat die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) mitgeteilt, dass die Datenbank eigentlich darauf ausgelegt sei 7.000 Salmonellenfälle im Jahr zu dokumentieren. "Und mit dem Ding wollen wir eine Covid-Pandemie dokumentieren. Das kann nicht funktionieren", kritisierte Hacker am Mittwoch.

Auch die Wissenschafter, die jene Prognoserechnungen durchführen, auf deren Grundlage die Politik über weitere Einschränkungen entscheiden soll, leiden unter der schlechten Datenlage. So verwies Stefan Thurner vom Complexity Science Hub Vienna im Ö1-Morgenjournal am Donnerstag darauf, dass der Höhepunkt der Neuinfektionen schwer erkennbar sei: "Wann der Peak erreicht ist, ist aufgrund der gegenwärtigen Datenlage sehr schwierig vorherzusagen."

Appell an Kaufhäuser und Kunden

Anschober hat die jüngsten Bilder von größeren Menschenansammlungen in manchen Einkaufszentren am Donnerstag als "besorgniserregend" bezeichnet. "Wir haben in Österreich aktuell eine sehr hohe virologische Aktivität und damit ein hohes Risiko. Wir müssen daher alles tun, um Kontakte massiv zu verringern und das Risiko zu reduzieren. Die Bilder vom vergangenen Wochenende dürfen sich an diesem Wochenende nicht wiederholen", warnte Anschober.

"Ich appelliere an die Betreiber von Einkaufszentren, die Gesundheit ihrer Kunden zu schützen und entsprechende Vorbereitungen zu treffen. Die Einhaltung der vorgeschriebenen Höchstzahl an Kunden, das Verhindern von Menschenansammlungen und das Lenken der Kundenströme müssen von den Betreibern sichergestellt werden", richtete der Gesundheitsminister seine Worte an die Verantwortlichen im Handel.

An die Kunden appellierte Anschober, "die Einhaltung der geltenden Regeln wie etwa die Einhaltung des Mindestabstands und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes unbedingt einzuhalten. Ich empfehle eindringlich, Essen und Getränke nicht direkt im Einkaufszentrum zu konsumieren", riet er in einer Aussendung. Gastronomiebetriebe dürfen Speisen von 6.00 bis 20.00 Uhr derzeit ausschließlich zur Abholung oder Zustellung anbieten, die direkte Konsumation an Ort und Stelle ist nicht erlaubt.

Unser Gesundheitssystem stößt in manchen Bereichen bereits an seine Grenzen.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober

Kommt es zu Schulschließungen?

Die Expertenkommission werde von heute bis Freitag die Daten evaluieren. Am Freitag werden dann die neuen Maßnahmen bekannt gegeben. Ob es zu Schulschließungen kommen werde, wollte Anschober nicht sagen. Auf jeden Fall könnte es darum gehen, die Zahl der Kontakte und Bewegungssituationen der Menschen noch einmal drastisch zu senken, wie dies auch im Frühjahr gelungen sei. Alle Bereiche würden dabei gesamthaft betrachtet, von der Gastronomie über den Handel bis zu den Schulen, denn alle Maßnahmen hätten auch Auswirkungen aufeinander.

In die Entscheidung einbezogen werden sollen jedenfalls auch die Prognoserechnungen für die Krankenhauskapazitäten. "Unser Gesundheitssystem stößt in manchen Bereichen bereits an seine Grenzen."

Kommentare (99+)
Kommentieren
Immerkritisch
6
4
Lesenswert?

Ich hoffe

dass viele Lästerer, Realitätsverweigerer, Massnahmenkritiker/-verweigerer usw. ZIB2 anschauen/angeschaut haben- Triage wird bei uns in Österreich bald alltäglich sein - danke!!!!

Rot-Weiß-Rot
2
7
Lesenswert?

@Immerkritisch, dann hast die ZIB 2 aber nicht komplett angesehen oder?

Da wurde nicht den Lästerern, Realitätsverweigerern, Massnahmenkritikern/-verweigerern usw. die Schuld an der Situation gegeben, sondern klar an dem Umstand, dass die Maßnahmen 3 Wochen zu spät kamen. Sogar im Staatsfunk getraut man sich nun schon aufzuzeigen, dass unsere Regierung nicht so gut handelt, wie sie von sich selbst immer behauptet. Seltsam, dass nun auch von österr. Experten betont wird, dass sich seit Mitte Juni, ja richtig, seit Mitte Juni die Zahlen wöchentlich verdoppeln!!! Mitte August war klar zu erkennen, dass sich die Zahlen rasend schnell verdoppeln. Mit welchen Maßnahmen wurde gegengesteuert? Mit Reisewarnung für Kroatien und Maskenpflicht in Supermärkten. Mehr war nicht meine lieben Mitbürger, mehr war nicht! Es konnte auch nicht mehr gemacht werden, da man keine Gesetzesgrundlage hatte. Das Epidemiegesetz als Grundlage aller Covid-Verordnungen wurde erst Mitte September beschlossen und Ende September gültig. Erst ab diesem Zeitpunkt konnten und wurden wieder Maßnahmen verordnet werden. Warum das Epidemiegesetzt so spät gekommen ist? Arbeite in der Zeit, dann hast du's wenn du es benötigst, wäre die Antwort.

Immerkritisch
1
3
Lesenswert?

Das kommt selbstverständlich

noch dazu - da bin ich vollkommen ihrer Meinung - und die Ausführungen des Statistikers habe ich sehr wohl vernommen! Aber man musste ja die Sommersaison retten!!!! Ich war damals schon der Meinung, dass wir die Rechnung präsentiert bekommen!
Dass aber jene, die ich angesprochen habe, auch ein nicht unbedeutendes Scherflein dazu beigetragen haben, steht wohl außer Zweifel!

BachHendl
9
6
Lesenswert?

Aha – wir fliegen jetzt sogar im „Datenblindflug“ einfach weiter …

und die Opposition tankt kräftig Kerosin in den Blindflieger nach (Stichwort: Schulschließungen unbedingt „nur als aller-aller-aller-aller-aller-aller-allerletzte Maßnahme!“) …
Okay, Rot-Pink-Blau: Wann ist denn dann der Zeitpunkt für diese „aller-aller-aller-aller-aller-aller-allerletzte Maßnahme“?! … Nach einer-zwei-drei-vier-fünf-sechs … Wochen Triage in den Kliniken? …

Tauscht mal eure Kluft gegen Schutzbekleidung und begebt euch mal für eine Schicht auf irgendeine Corona-Station … dann könnt´s a bisserl „gustieren“ wohin Ignoranz und politischer Opportunismus führt – viel Spaß beim Schwitzen! …

Sirikit02
1
7
Lesenswert?

@BachHendl, PRW war sicher öfter in Schutzbekleidung unterwegs als du nur davon gesprochen hast!

Sie hat schon in Schutzkleidung gearbeitet, da hast du noch nicht einmal gewusst wie man "Virus" schreibt, also was soll die blöde Bemerkung Richtung Opposition. Wer regiert das Land? Die Opposition oder Kurz mit grüner Beteiligung. Dem Herrn BK war es bisher vollkommen egal, was die Oppositionsparteien sagen und hat immer sein eigenes Ding gemacht. Wenn Dir etwas nicht passt, dann richte deine "Beschwerde" an die Regierung, die entscheidet und NICHT die Opposition! Wenn Du allen berufstätigen Müttern einen Betreuungsplatz für die Kinder geben kannst dann kannst sofort die Schulen schließen. Es sollte dir aber klar sein, dass der Handel auch gleich zu machen kann, da ein Großteil der dort arbeitenden Frauen, auch Mütter sind und dann den Tag bei ihren Kindern zu Hause verbringen werden und müssen. Wenn der Handel keine Arbeitskräfte mehr hat muss er schließen.
Schulen zu schließen kommt einem kompletten Lockdown gleich und der ist eben die aller, aller, aller letzte Möglichkeit.

BachHendl
0
0
Lesenswert?

Und noch was, Sirikit02 …

jede Pflichtschule in Kärnten hatte beim ersten Lockdown bei Bedarf seine Pforten geöffnet für all jene, die keine Betreuung für ihre Kinder hatten bzw. es keine Technik oder soziales Umfeld zuhause gab, um das online-learning zu machen … man sollte sich schon a bisserl informieren, bevor man planlos in die Tasten haut … (ich weiß ja nicht, ob du das zu lesen bekommst, Sirikit02 – die Redaktion scheint ja recht selektiv mit der freien Meinungsäußerung umzugehen – man bekommt ja nicht einmal mehr die Möglichkeit seine Gegenargumente einzustellen, wenn du und andere sich ganz erregt aufs Bachhendl stürzen … LG)

BachHendl
0
0
Lesenswert?

Muss man jetzt schon Sirikit02 losschicken, um die Chefin zu verteidigen? … Dann richte ihr bitte aus – und dem Herrn Landeshauptmann gleich auch – dass die Roten auf einen Kurs schwenken, der nicht nur asozial, empathielos und lebensverachtend ist – sondern auch RATIONAL all das ignoriert, was jetzt unbedingt zu tun ist – nämlich Schulen sofort zu – am besten schon gestern!

Dieser schon leicht a bisserl angeteppschte Spruch „erst als aller-aller- allerletze Maßnahme“, den die Meinl-Reisinger bereits zum gebetsartigen Psalm täglich ins Mikro singt, ertönt mittlerweile ja schon dreistimmig bzw. dreifärbig. Nur – bei der M-Reisinger wundert es nicht - der wirtschaftlich dominierte Neoliberalismus kann mit menschlichen „Kollateralschäden“ gut leben – und zu den Blauen kann und möchte ich schon gar nichts mehr sagen, die betrachten vermutlich das Ganze schon so als eine Art „Ausleseverfahren“, wo´s eh nur die erwischt, die man eh nicht braucht.

Dass da dann die Roten auch mitsingen, beweist nur, dass sie offenbar überhaupt keine Ahnung mehr haben, in welcher Situation wir uns befinden: es stellt sich ja schon längst nicht mehr die Frage, ob die Schulschließungen kommen, oder nicht – sondern wann … und wie viele übern Jordan müssen, bevor diese „aller-aller-allerletzte Maßnahme“ dann doch getroffen werden muss.

Würden die Roten jetzt eine vernünftige und verantwortungsvolle Politik machen, müssten sie Anschober und die BR vielmehr dringlich auffordern, die Schulen sofort dicht zu machen, bevor der Tag kommt, wo man es dann ohnedies muss, weil´s systemisch kollabiert. Aber selbst jetzt noch treibt man diesen unsäglichen politischen Opportunismus – enttäuschend und niveaulos ist das.

UHBP
2
7
Lesenswert?

@back...

Die ist schon klar, dass die Regierung die Entscheidungen trifft oder auch nicht. Wenn es in die Hose geht, dann sicher nicht wegen der Opposition, auch wenn das Regierungstrolle gerne so hätten.

samro
9
1
Lesenswert?

amen

sagen die gripperlaner.

No-samro
2
4
Lesenswert?

@samro, einer der intelligentesten Kommentare die ich von dir gelesen habe. Gratulation, Samro.

Hast lange nachdenken müssen?

samro
10
3
Lesenswert?

ja super

richtig.
aber von bmr was war das zu erwarten?
ich habe nur gedacht wenn die schuldebatte kommt da wirds einemeldung geben. welche kam sonst? fehlanzeige.
die blauen eh klar. gripperl.
aber die roten? dass die das nicht verstehn ...
was soll man sagen.
und am meisten entsetzne mich die eltern. hat man keine angst dass sich das kindanstecken koennte?

Smusmu
1
7
Lesenswert?

Wie schon gesagt...

fahren wir doch das Ganze endgültig an die Wand.
„Wir halten zusammen, aber ICH zuerst!! “

Immerkritisch
7
11
Lesenswert?

Zu meinem Kommentar:

Österreich (Regierung und Bevölkerung), bitte wache auf!!!! Es wird eng, sehr eng sogar!

Immerkritisch
3
3
Lesenswert?

Was es da

noch zum Daumen runter drücken gibt, verstehe ich nicht... Man sehe sich die Spitals-Zahlen an!
Ach soooo: Parteisoldaten, ja dann!

Immerkritisch
12
9
Lesenswert?

Herr Bundesminister!

Wo verstecken sie sich? Es gibt schon Diskussionen um Triage, das stillgelegte Krankenhaus in Hörgas mit freiwillig rekrutiertem Pflegepersonal aus der Pension wird wieder geöffnet, wird aber bald voll sein!
Hilferufe aus dem Pflegepersonal der Krankenanstalten!!!!
Wann wird gehandelt? Und die Regierung versteckt sich jetzt hinter der Sch... nach dem Terroranschlag!
Unfähig in jeder Beziehung! Wir waren mit viel Glück Vorzeigestaat im Frühjahr, da konnten aber der Studienabbrecher und sein unfähiges Team nichts dafür. Aber jetzt, wo es eng wird, werden die Grenzen schonungslos aufgezeigt!
Fünf!!! Setzen!!!

Balrog206
3
1
Lesenswert?

Sag

Doch Danke zum ach so tollen Föderalismus ! Krankenanstalten sind doch Ländersache !

Rot-Weiß-Rot
2
6
Lesenswert?

@Balrog206, haha der war gut. Wenn's schlecht läuft ist's Ländersache. Wenn's gut läuft, wie im März, war's der Basti mit seinem Gefolge!

Sonst noch irgendwelche Ausflüchte?

GanzObjektivGesehen
7
14
Lesenswert?

Politisch motiviertes, sinnbefreites Posting !

Bevölkerung hält sich scheinbar nicht an die Maßnahmen die man schon befolgen hätte sollen, bevor sie angekündigt wurden. Hausverstand und Disziplin nicht vorhanden.
Fünf, setzen !

Menschen die so achtlos mit sich selbst und ihren Mitmenschen umgehen sollte man eigentlich entmündigen.

Rot-Weiß-Rot
2
5
Lesenswert?

Was willst du eigentlich, GanzObjektivGesehen?

Nur um deinen Heiligen Sebastian und sein Gefolge nicht zu kritisieren, muss jetzt jeder Bürger seinen Mund halten? Das hättest wohl gerne, wird es aber nicht spielen. Es gibt kein Posting von Dir, wo du nicht selbst eine türkise, politische Botschaft mitlaufen lässt, aber alle anderen kritisieren. Das ist so typisch für Euch Türkise. Alle anderen maßregeln und sich selbst reinwaschen. Deine Parteikumpels Kurz und Nehammer haben es ja gerade wieder bezüglich Terroranschlag, vorgelebt!

GanzObjektivGesehen
7
2
Lesenswert?

Was wollen sie Politkasperl eigentlich ?

Meine Farbe, wenn es eine vertreten würde , wäre wohl Schwarz. Die Absenz von Farbe. Weil mich parteipolitische Befindlichkeiten nicht berühren. Fakten zählen.

Ihre kindischen Farbenspiele, ihre respektlose Art, und ihr völliger Unwille ein Problem als solches zu erkennen sind einer der Hauptgründe für unsere jetzige Situation.

Ich kann mich auch nicht erinnern das Du-Wort angeboten zu haben. Das mache ich nur bei Menschen die ich respektiere. Sie gehören in keinem Fall zu dieser Gruppe. Auch hier sind sie eine Minderheit.

Rot-Weiß-Rot
0
1
Lesenswert?

Das freut mich aber wenn der Bubi bzgl. Kaspertheater versiert ist.

Ja wenn ich der Kasperl bin, bist du das Krokodil.
Ein Schwarzer der behauptet, die Arbeit der ÖVP in dieser Krise ganz objektiv zu beurteilen. Das ist absolut glaubhaft. Du spiegelst genau das Vorgehen Deiner Partei wider. Eine Untersuchungskommission bzgl. Terroranschlag in Wien wird von der Regierung eingerichtet, allerdings werden die Mitglieder der Kommission von der Regierung eingesetzt. - Und jetzt soll auch noch das Ergebnis geheim bleiben. - Ja, mein Bester, das einzige objektive in deinen Kommentaren ist das Wort in deinem Nickname und Menschen, die andauernd behaupten etwas zu sein, sind es im Grunde nicht und das ist bei dir "objektiv".
Mein Wille oder Unwille das Problem Covid zu lösen, ist unerheblich, da ich und auch du, dieses Problem nicht lösen werden. Das ist alles Quatsch was du da von dir gibst. Dein einziges Bestreben ist, meinungsbildend zu schreiben und die Leserschaft auf die Seite der Regierung zu bringen, was hier in diesem Forum ohnehin keine Kunst ist, aber mehr ist immer besser und dagegen werde ich auch in Zukunft auftreten.

Immerkritisch
3
8
Lesenswert?

Türkis-Grün motiviert! Danke setzen!

Denn sie haben auch noch immer nicht kapiert, das Appelle nichts helfen!
Leider muss man den Österreichern alles vorschreiben und bei Nichtbeachtung
sanktioniert!!!!!!!
ZIB 1: System (Software) ist überfordert?!?
Was hat man im Sommer für den Herbst/Winter vorbereitet? Nichts!!!! Danke, Fünf, setzen!!!!!

notokey
4
17
Lesenswert?

Sonderregelungen...

... für Einkaufszentren? Warum? Auch kleine Veranstaltungen brauchen ein Covid-Konzept, die Einkaufszentren nicht?
Warum ist es nicht vorgeschrieben, dass die Besucherführung Covid-Gerecht organisiert werden muss bzw. es Zugangsbeschränkungen, Hygienemaßnahmen, etc. gibt?

BachHendl
3
5
Lesenswert?

Neben all dem Corona-Chaos rundum, wird heutzutage dann auch noch mein bisheriges politisches Selbstverständnis ziemlich erschüttert. Nämlich insoferne, als dass man just einem Kurz seinen Aussagen, Ansichten und Absichten nach, eigentlich mehr soziale Empathie zugestehen muss, während eine mir nahe Partei, die sogar das Soziale in ihrem Namen trägt, offenbar die Agenden der Wirtschaft übernommen hat?!

Alleine was die Schulschließungen anbelangt, wundern ja die Standpunkte der Blauen und Türkisen nicht – da sind ja größtenteils die „Lei-Schnupfen-Sektierer“ beheimatet – und die Fr. Meinl-Reisinger beweist jetzt in dieser Krise ja recht ungeschminkt, dass der Neoliberalismus offenbar keine Probleme damit zu haben scheint, menschliche „Kollateralschäden“ locker in Kauf zu nehmen, solange sich die Rädchen nur irgendwie weiter drehen.

Was allerdings die SPÖ landesweit und bundesweit jetzt in Bezug auf die schon längst fälligen Schulschließungen aufführt, geht auf keine Kuhhaut mehr und widerspricht nicht nur jeder Sozialität, sondern auch jeder Ratio … da ist man einfach baff.

Man schwafelt von „sozio-kommunikativen Traumata“ und unwiederbringlichen „Bildungsrückständen", die den armen Kleinen ihre Zukunft unwiederbringlich „zerstören“ werden, weil die armen Kinder sich nicht physisch einander haben (hahaha – weil die lieben Kleinen ja heutzutage überhaupt keine Kommunikationsmittel zur Verfügung haben … und Bücher gibt´s ja auch keine, die man vielleicht doch mal lesen könnte anstatt stundenlang zu appen – gell) – während zugleich in den Krankenhäusern der große Show-Down anrollt und die Triage bald der Protagonist in diesem apokalyptischen Drama spielen wird.

Ich glaube, das muss jetzt wohl sowas wie die finale dekadente Phase sein, die einem jeden Niedergang einer Kultur vorangeht …

styrianprawda
1
2
Lesenswert?

Massen in Einkaufszentren

Welche sind damit gemeint?
Wenn man in Graz in den City- oder Murpark geht, dann sieht man keine "Massen".

niederlh
36
6
Lesenswert?

Gastro zu

also ist das halt für viele die nur eine kleine Wohnung haben, eine der wenigen Möglichkeiten nach draußen zu kommen, ohne sich die aktuell nicht besonders attraktive Natur anzuschauen.

 
Kommentare 1-26 von 252