Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusSo will die Regierung den Unternehmen das Überleben ermöglichen

Das Finanzministerium arbeitet unter Hochdruck an einem weiteren Hilfspaket für die Unternehmen. Die bevorstehenden Maßnahmen werden nicht nur jene in ihrer Existenz gefährden, die bisher schon knapp an der Insolvenz waren.

Finanzminister Gernot Blümel und Vizekanzler Werner Kogler
Finanzminister Gernot Blümel und Vizekanzler Werner Kogler © APA/Hans Punz
 

Ein weiteres Hilfspaket für die österreichischen Unternehmen kommt, das kündigte Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) an. Die Maßnahmen würden in enger Abstimmung mit der EU-Kommission erarbeitet. Das EU Beihilfenrecht dürfe die so dringend notwendige Unterstützung nicht behindern, beugt Blümel bereits vor.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

scionescio
1
4
Lesenswert?

„ Das Finanzministerium arbeitet unter Hochdruck an einem weiteren Hilfspaket für die Unternehmen“

Das es in der kalten Jahreszeit wieder zu mehr Infektionen kommen wird, war für die überforderten Dilettanten auf der Regierungsbank natürlich überhaupt nicht absehbar und daher hat man sich jetzt ein halbes Jahr noch keine Gedanken gemacht!
Diese Versager könnten nicht einmal ein Glühweinstandl managen -und richten mit jedem Tag mehr Schaden an!
Wie lange wollt ihr euch noch von den dauergecoachten Schauspielern verarxxen lassen?

hefritz03
2
1
Lesenswert?

Intelligenz der Bevölkerung überschätzt

Man konnte zwar von einer leichten Steigerung der Infektionen ausgehen, aber kein logisch denkender Mensch konnte wissen, dass die Anzahl der verblödeten Mitmenschen, die sich auch von Medizinern nichts sagen lassen, so hoch ist. Bei einigermaßen normalen Verhalten hätten wir das ganze Dilemma nicht.
Es konnte niemand damit rechnen, dass wir tatsächlich so viele Idioten in der Bevölkerung haben.