Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Die Ampelfarbe GelbWas das für Geschäfte, Lokale und Veranstaltungen heißt

Manches ist bereits in Kraft, anderes gilt erst ab voraussichtlich 11. September, wenn die Verordnungen fertig sind, und die Vorschriften für Veranstaltungen erst ab 1. Oktober, wenn auch das neue Covid-19-Gesetz beschlossen und in Kraft ist.

 

Die Ampel für die Städte Graz, Wien und Linz sowie den Bezirk Kufstein am Freitag wird auf Gelb geschaltet. Das bedeutet "mittleres Risiko" und eine verstärkte Maskenpflicht für Schulen, Handel, Gastronomie sowie - ab Inkrafttreten eines neuen Gesetzes Ende September - Veranstaltungen. Die neue Corona-Homepage beschreibt im Detail, was das heißt:

Mund-Nasen-Schutz gilt:

  • in allen öffentlichen Verkehrsmitteln: gilt bereits
  • beim Betreten von Lebensmittelgeschäften, Tankstellen mit Lebensmittelverkaufsstellen, Banken und Post-Filialen: gilt bereits
  • im Kundenbereich aller anderen Geschäfte und Betriebsstätten in geschlossenen Räumen (ausgenommen Gastronomie), sofern es sich um geschlossene Räume handelt: voraussichtlich ab 11. September
  • in der Gastronomie gilt die Maskenpflicht für das Personal im Service: voraussichtlich ab 11. September
  • in Dienstleistungsbetriebe für Betreiberinnen und MitarbeiterInnen beim Kundenkontakt, sofern der Mindestabstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann und es keine anderen geeignete Schutzvorrichtungen gibt: gilt bereits
  • in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialbereichs (z.B. Apotheken, Pflegeheime, Spitäler, Arztpraxen) für KundInnen, BesucherInnen und PatientInnen: gilt bereits
  • bei Kontakt mit Risikogruppen (gilt bereits)

Eine Ausnahme besteht nur für Kinder unter sechs Jahren und für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können.

Für Veranstaltungen und Versammlungen wird gelten (nach entsprechendem Gesetzesbeschluss, vorraussichtlich ab 1. Oktober):

Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen in geschlossenen Räumen (Oper, Theater, Sportstätten, Kongresszentren, etc.):

  • maximal 2.500 Personen, ab 500 Personen nur mit Bewilligung der Bezirksverwaltungsbehörde, ab 200 Personen nur mit Präventionskonzept
  • Mund-Nasen-Schutz für alle BesucherInnen (auch am Sitzplatz)
  • Mund-Nasen-Schutz für Personal mit Besucherkontakt
  • Empfehlung zur Kontaktdatenerhebung

Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze in geschlossenen Räumen:

  • maximal 100 Personen
  • Mund-Nasen-Schutz für alle BesucherInnen
  • Mund-Nasen-Schutz für Personal mit Besucherkontakt
  • Empfehlung zur Kontaktdatenerhebung und zur Erstellung eines Präventionskonzepts

Fach- und Publikumsmessen:

  • Keine Personenobergrenze, aber nur mit Bewilligung der Bezirksverwaltungsbehörde, ab 200 Personen nur mit Präventionskonzept
  • Mund-Nasen-Schutz für BesucherInnen und Personal mit Besucherkontakt
  • Empfehlung zur Kontaktdatenerhebung

Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen im Freien (Oper, Theater, Sportstätten, etc.)

  • maximal 5.000 Personen, ab 750 nur mit Bewilligung der Bezirksverwaltungsbehörde
  • Mund-Nasen-Schutz für BesucherInnen (außer am fixen Sitzplatz) und für Personal mit Besucherkontakt
  • Empfehlung zur Kontaktdatenerhebung

Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze im Freien:

  • maximal 100 Personen
  • Mund-Nasen-Schutz für BesucherInnen und Personal mit Besucherkontakt
  • Empfehlung zur Kontaktdatenerhebung

Als Sperrstunde gilt nach wie vor 1 Uhr. Details zu den Vorschriften für Präventions- und Hygienekonzept finden Sie auf der Homepage.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Possan
4
7
Lesenswert?

Ich verstehs net 🧐

Der Kellner muss eine Maske tragen und die Gäste kuscheln weintrunken an der Theke?!?! Wir haben maskenpflicht in den öffis und die Leute sitzen teilweise drinnen mit der Maske um den Hals und telefonieren...junge Leute, und wehe man sagt was! Irgendwo vergeht mir die Freude am gemeinsamen schauen, dass wir die den Virus in den Griff kriegen......🤨

checker43
0
2
Lesenswert?

Der

Kellner trifft am Tag 100 Leute im Lokal, der kuschelnde Gast an der Theke vielleicht 2 oder 3 Leute, mit denen er spricht.

Hgs19
11
4
Lesenswert?

Mir ist’s egal

Ich mache meine Feier mit 120 grazer Gästen im Buschenschank in der Südsteiermark - da gibt’s keine Ampel und keine Einschränkungen.... (Satire... aber so geht’s auch)

checker43
1
3
Lesenswert?

Den

Wirt wirds freuen.

peter80
1
9
Lesenswert?

..

Ach wirklich die Südsteiermark hat keine Ampel?... Was glaubst wie sich die Südsteiermark und der Tourismus sich dann freut wenn in der Zeitung steht das es ein corona Hotspot wegen so einem Blödsinn dort unten gab.

duerni
34
11
Lesenswert?

Das von Gott gesandte Virus leistet volle Arbeit - wie starren wie bebannt ...

auf Ampeln und zittern davor, dass dieses Lichtsignal etwa auf "Rot" "springt. Wer schaltet eigentlich dieses Ding - Gott selbst? .... aber zumndest sein Stellvertreter auf Erden, Herr Anschieber oder -schober. Meine siebzigjährige Nachbarin, sagte mir heute - "oiso, i vasteh des ganze ned - wann derf i jetzt einkaufn gehn....
Nachdem ich ihr sagte, das sehe sie auf der Webseite des Anschobers, meinte sie: "was is a webseitn - i wüh einkaufn und ned an stoff machen".
Aber diese alte Dame ist sicher die Ausnahme - alle anderen alten Leute haben ihr Tablet immer bei der Hand!
PS.: Angeblich kommt das Virus gar nicht von Gott sondern von Asien - aber das ist sicher wieder nur so eine Ablenkung von "Verschwörern".

checker43
0
8
Lesenswert?

Sie

hätten ihr keine Märchen erzählen sollen, sondern, dass sie zu den normalen Ladenöffnnugszeiten einkaufen gehen kann wie bisher. Und einen MNS mitnehmen soll. Website braucht man keine dazu.

haumioh
5
20
Lesenswert?

alter SCHWEDE

CORONA HAT BIS 11.9. URLAUB

checker43
1
6
Lesenswert?

Nein,

aber Verordnungen schreiben sich nicht an einem Tag und lassen sich nicht in einer Stunde in Kraft setzen. Bis zum 11.9. gelten auch die bisherigen Verordnungen.