Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Obskures Konstrukt""Gelbes" Linz will Corona-Ampel ignorieren

Kaum ist die Corona-Ampel gestartet, regt sich bereits erster Widerstand: "Wir werden aufgrund dieses obskuren Ampelkonstrukts keine wie immer gearteten Verschärfungen durchführen", kündigte der Linzer Bürgermeister Klaus Luger Widerstand an. Wiens Bürgermeister Michael Ludwig kritisiert fehlende Transparenz.

Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ)
Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) © APA/HANNES DRAXLER
 

Höchst verärgert hat sich der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) am Freitag gezeigt, nachdem Linz auf der neuen Corona-Ampel auf "Gelb" geschaltet wurde. "Wir werden aufgrund dieses obskuren Ampelkonstrukts keine wie immer gearteten Verschärfungen durchführen", kündigte er in einer Pressekonferenz an.

Für ihn ist die "Farbgebung absolut nicht nachvollziehbar und steht in keiner Relation zur Realität in der Stadt". "Wir waren einigermaßen überrascht, um nicht zu sagen entsetzt", sagte Luger. Er sieht ein "sehr willkürliches Instrument" und einen "veritablen Fehlstart" der Ampel, salopp gesagt einen "Murks".

Kritik auch aus Wien

Auch der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) zeigte sich am Freitag wenig erfreut, aber nicht überrascht: „Die Entscheidung für eine gelbe Ampelschaltung für größere Städte und urbane Zentren war erwartbar.“ Er forderte mehr Transparenz bei der Einstufung. Außerdem brauche es eine rechtliche Basis für die Folgen der Ampel-Schaltungen.

„Die Kriterien für die Ampel-Stellung müssen nachvollziehbar sein“, sagte Ludwig. So sei es nach wie vor nicht ganz klar, wie die Veränderungen der Ampel zustande kommen und welche konkreten Auswirkungen sie nach sich ziehen, kritisierte der Bürgermeister. Wien sei bereit konstruktiv bei der Corona-Ampel mitzuarbeiten. Neben mehr Transparenz bei der Entscheidung brauche jedenfalls es auch die rechtlichen Rahmen. Also Beschlüsse im Nationalrat sowie Verordnungen, die dann auch halten. „Es kann nicht sein, dass Entscheidungen ohne rechtliche Basis gefasst werden“, sagte der Bürgermeister. Wien werde abwarten, was der Bund konkret vorlegen wird.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (69)

Kommentieren
dude
2
13
Lesenswert?

Na wie wird die Veränderung der Ampel denn zustandekommen, Herr Bürgermeister?

Mehr Fälle = gelb
Noch mehr Fälle = rot

Was ist daran schwierige und vor allem was ist daran intransparent?

Isidor9
2
6
Lesenswert?

Illoyal uns allen gegenüber

Das widerliche Verhalten des Ortskaisers ist allen Österreichern gegenüber frech und illoyal. Jetzt versucht man endlich dieser Krankheit entgegenzutreten , schon fällt er uns allen in den Rücken.

Isidor9
3
7
Lesenswert?

Unwürdiges Verhalten

So ein Bürgermeister gehört sofort seines Amtes enthoben. Wegen unwürdigen,selbstherrlichen und verantwortungslosen Verhaltens.Was glaubt denn der Unsympathler wer er ist ? Glaubt wohl gescheiter als alle Experten zu sein. Grössenwahn und Impertinenz.

samro
2
13
Lesenswert?

seltsam

wir haben hier erzrote poster die gegen saemtliche massnahmen sind und immer nur aufwiegeln.
will dieser bgm der seine bevoelkerung nicht schuetzen ? warum ist er gegen eine massnahme ?

'' die "Farbgebung absolut nicht nachvollziehbar und steht in keiner Relation zur Realität in der Stadt"''

in keiner relation... kommt mir hier als satz schon irgendwie bekannt vor.
schlimm dass man keinen gemeinsamen weg gehen kann.

kog1
2
15
Lesenswert?

In Ballungsräumen

besteht klarerweise ein höheres Risiko und daher sind strengere Regeln notwendig. Das ist ziemlich banal und sollte eigentlich auch Politikerhirne nicht überfordert.

melahide
2
13
Lesenswert?

Jo

In Linz ist das wieder mal was politisches..

MoritzderKater
1
19
Lesenswert?

Wenn @RaraAvis lesen könnte,.....

..... würde er feststellen, dass die hohen Werte in Israel deshalb gerade akut sind, weil die Ultra-Religiösen Gruppen, die großen Verweigerer der Masken sind und genau DESHALB sind die Werte ins unermessliche gestiegen.

Aber eine Meinung auf Schienen ist nicht mehr zu korrigieren.

wopa
2
23
Lesenswert?

Rote Parteipolitik

Denken diese "Roten" nur an ihren Misserfolg?
Die Wähler sollten doch soviel wert sein, dass man sie schützt!
Engstirniges Parteidenken hat noch nie einen Erfolg gebracht.
Auch die Stahlstadt Linz wird das Ergebnis ihrer Sturheit noch erkennen können.

ratschi146
1
20
Lesenswert?

Eure Durchlaucht

"Ortskaiser"

ronny999
5
17
Lesenswert?

Rote Bonzen

wollen sich profilieren - AMS Bezug 200% plus für alle - das ist die Zukunftspolitik die wir meinen!

Guccighost
4
39
Lesenswert?

Einfach nur kindisch

Statt zusammenhalten in dieser schweren zeit noch dagegen Arbeiten ein Wahnsinn ist das.

Nihiltimeo
43
6
Lesenswert?

Natürlich hat der Bürgermeister recht

Er weiß wohl am besten was in seiner Stadt passiert. Also entscheidet er, bzw. der Stadtrat. Die unfähigen Minister in Wien (wenn auch Oberösterreicher) sollen sich da raushalten.

GanzObjektivGesehen
1
16
Lesenswert?

Ja genau!

Und der Bürgermeister und der Stadtrat soll sich aus dem Leben der Bürger heraushalten. Jeder weiß doch selbst was das beste für ihn ist.
Weg mit der EU, wegen mit den Nationalstaaten, weg mit allen Behörden. Selbstbestimmung, was geht uns der Nachbar an?

Es läuft nicht alles richtig in dieser Zeit. Aber das ist kein Grund absichtlich alles falsch zu machen.

ARadkohl
3
25
Lesenswert?

Diesem Kommentar muss man eindeutig widersprechen.

Es legen sich nur jene Platzhirsche quer, die nicht den Regierungsparteien angehören. Kritisieren und meckern ist das um und auf der Opposition.

Guccighost
3
30
Lesenswert?

Hör doch auf

Dass macht er hauptsächlich weil er ein Roter ist.
Glaubst die Leute sind blöd

joektn
7
43
Lesenswert?

Typisch

Hauptsächlich kritisieren und dagegen sein. Das ist das einzige was die Opposition derzeit kann. Warum wundert es mich nicht dass sich ausgerechnet ein SPÖ Bürgermeister querlegt?

Engelchen
10
33
Lesenswert?

Da kann sich wieder mal ein Roter profilieren!

Bravo! Ironie off

Westostsuednord
5
7
Lesenswert?

BM Sigi Nagel?

Hat er oder hat er nicht... was dazu gesagt?

VH7F
11
59
Lesenswert?

Der Bürgermeister wills wissen?

In den Städten wird die Dynamik weiter zulegen. Bis es wieder außer Kontrolle ist, wie bereits in Israel? Besser etwas früher mit dem Maskenball beginnen, als wieder zu Hause sitzen!

RaraAvis
50
11
Lesenswert?

komisch nur, das in Israel strenger Maskenzwang, grossteils sogar im Freien herrscht

aber Hauptsache weiter Maskenwang.

Aber es kommen jetzt eh bald die Klagen gegen Masken.

DannyHanny
1
15
Lesenswert?

Dauernd

Kündigen Sie , wie in einer Endlosschleife Klagen gegen die Maskenpflicht an!
An was fehlt es, dass Sie es nicht selber tun?

ARadkohl
3
14
Lesenswert?

Bist noch jung und fühlst dich trotz corona sicher.

Dass du aber jemand anstecken kannst bei dem die Krankheit nicht so gut ausgeht, soweit reichen deine Gedanken wohl nicht!

PeterWerhonik
8
42
Lesenswert?

???

Weil auch dort zu spät reagiert wurde wie es so mache auch hier wollen. Aber am besten du wanderst nach Israel aus.

Hieronymus01
16
65
Lesenswert?

Ich dachte immer die SPÖ ist eine staatstragende Partei.

Jetzt auf Kosten der Gesundheit politisches Kleingeld rauszuholen ist tiefste Schublade die man bis jetzt nur von der FPÖ kannten.

PeterWerhonik
15
23
Lesenswert?

Wann waren die staatstragend

Nah ja vielleicht unter Kreisky‘s Zeiten aber danach sicher nicht mehr.
Das einige was die können ist dumme Aussagen von sich geben, aber wenn sie was entscheiden sollen war’s das.

RaraAvis
119
22
Lesenswert?

Recht hat er, ich hoffe für Wien gilt das Gleiche

wir sollten alle endlich aufhören zu kuschen und alle Maßnahmen sofort beenden. Ist doch irre, dass wir uns von einer verrückten Regierung dazu zwingen lassen, mit bescheuerten Masken herumzurennen.

Gottseidank gilt die Pflicht weiterhin nur beim Betreten und danach kann man sie abnehmen.

Faktisch sollte es bedeuten Widerstand gegen die Maßnahmen und Bokyott aller geschlossenen Räume, Handel … bis die Wirtschaft schreit und die Akte der Unterdrückung rasch beendet werden müssen.

 
Kommentare 1-26 von 69