Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LeitartikelRudolf Anschober und sein riskantes Heilsversprechen

Gesundheitsminister Rudolf Anschober stellte mit der Impfung schon im Jänner eine Hoffnung in den Raum, die sich nur erfüllen kann, wenn die Menschen nicht nur an sich, sondern auch an andere denken.

© 
 

Es sei ein Grant entstanden bei den Menschen in Zusammenhang mit der Corona-Epidemie, sagte der Gesundheitsminister bei seiner Erklärung an das Volk. Und Rudolf Anschober fügte hinzu: „Ich kann es nachvollziehen, mir geht es genauso. Ich sehne mich nach dem Ende der Krise.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

DergeerderteSteirer
0
1
Lesenswert?

Da ist ein "könnte" in fraglicher Interpretation vom Anschober zitiert worden,......

da sollen keine fixen Zusagen unnötig hineininterpretiert werden,....... für mich heißt's dann.... "wenn ich könnte wie ich wollte und wenn ich müsste wie ich sollte".......!!

UHBP
1
5
Lesenswert?

Rudolf Anschober und sein riskantes Heilsversprechen

Es ist ja kein Versprechen, sondern nur eine politische Ansage, die zutreffen kann oder eben auch nicht.
Ist das heutzutage nicht schon vollkommen egal? In Anbetracht der politischen Sager die wir in letzter Zeit alles gehört haben.
Jeder wird einen kennen ...; Maske bringt nichts; die Gesundheitsreform bringt eine Milliarde Einsparungen, usw.