Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Anschober lädt einErster Tierschutzgipfel im Ministerium

Beim Tierschutzgipfel will der Minister viermal in Jahr mit Menschen zusammenkommen, die im Bereich Tierschutz aktiv sind. Heute findet der Gipfel zum ersten Mal statt.

Ein Thema sollen auch qualvoll lange Tiertransporte sein. © Peter Just
 

Heute findet im Gesundheitsministerium zum ersten Mal ein Tierschutzgipfel statt. Der zuständige Minister Rudolf Anschober (Grüne) holt am Nachmittag Vertreter von Tierschutzorganisationen, Behörden, Wirtschaft und Politik an einen Tisch. Besprochen werden die verschiedensten Themen des Tierschutzes, begonnen wird mit den oft qualvoll langen Tiertransporten.

In Zukunft will Anschober für das Tierwohl viermal im Jahr mit 40 in dem Bereich aktiven Menschen zusammentreffen. "Wir müssen in Österreich herauskommen aus dem Patt der vergangenen Jahre", sagte der Minister.

Und das kann nur funktionieren, wenn man miteinander spricht und engagiert nach Lösungen der Vernunft sucht. Wer davon überzeugt ist, dass Tiere keine Ware sind, sondern Lebewesen mit Empfindungen, sollte diesen Weg der Veränderung mitgehen.

Erste Ergebnisse vom ersten Treffen sollen voraussichtlich am Dienstag veröffentlicht werden.

Kommentare (1)

Kommentieren
pesosope
2
2
Lesenswert?

Warum nur ein Gipfel, da bietet sich doch ein weiterer U-Ausschuss mit 750 Politikern, 300 Rechtsanwälten, 3450 Sachverständigen und rund 100.000 Besserwissern an