AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gegen KinderarmutRendi-Wagner holt sich Hörbiger-Schwester als Unterstützung

Die SPÖ-Chefin präsentierte das 300 Millionen schwere Paket am Samstag.

Elisabeth Orth, Pamela Rendi-Wagner und Heinz Fischer
Elisabeth Orth, Pamela Rendi-Wagner und Heinz Fischer © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Die Bekämpfung der Kinderarmut stellt für SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner eines der dringendsten aktuellen Themen dar. Daher präsentierte sie am Samstag ein 300 Millionen Euro schweres Paket, das dafür sorgen soll, dass "Kinderarmut am Ende der kommenden Legislaturperiode kein großes Thema mehr ist". PR-Coup am Rande: Nun hat auch Rendi-Wagner ein Mitglied der Hörbiger-Dynastie an der Seite.

Nach dem Wirbel um die Aussagen von Christiane Hörbiger in einem ÖVP-Video, wonach der Misstrauensantrag Rendi-Wagners gegen den damaligen Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) "verblödet" gewesen sei, trat nun ihre Schwester, die langjährige Burg-Schauspielerin Elisabeth Orth, bei der Pressekonferenz mit der SPÖ-Vorsitzenden auf, um auf die Bedeutung des Themas aufmerksam zu machen.

Plädoyer für Kindergrundsicherung

Zu den Aussagen ihrer Schwester wollte Orth nichts sagen. Auf eine entsprechende Frage meinte sie bloß: "Sie kommen um die Frage nicht herum, ich schon." Vielmehr war die Schauspielerin interessiert daran, den Politikern ins Gewissen zu reden, entsprechend Geld in die Hand zu nehmen, seien doch 324.000 Kinder armutsgefährdet. "Fridays for Future" seien zu wenig, es müsse "Everyday for Future" heißen.

Was Orth ebenso wie der ebenfalls anwesende Alt-Bundespräsident Heinz Fischer unterstützen würde, ist eine Kindergrundsicherung. Die ist auch die "Vision" Rendi-Wagners und soll in der kommenden Legislaturperiode erarbeitet werden. Fischer sprach davon, dass eine erfolgreiche Bekämpfung der Kinderarmut die Entwicklung der gesamten Gesellschaft auf entscheidende Weise positiv beeinflussen könne.

Schulstartgeld soll verdoppelt werden

Der SPÖ-Chefin ist die Sache nach eigenen Angaben ein besonderes Anliegen, beginne die soziale Isolation doch schon früh, etwa wenn Kinder aus Kostengründen keine Geburtstagseinladungen aussprechen oder nicht an Schulskikursen teilnehmen könnten. Sie selbst habe solche Situationen als Kind einer alleinerziehenden Mutter erlebt.

300 Millionen Euro würden die Sozialdemokraten gerne für dieses Thema einsetzen. So würde man etwa das Schulstartgeld auf 200 Euro verdoppeln. In den Schulen soll es gesundes Gratis-Mittagessen geben, dazu im Sinne der Gesundheitsförderung eine tägliche Turnstunde kommen. Weiter auf der roten Agende bleibt der Rechtsanspruch auf einen ganztägigen Kindergarten- und Schulplatz. Ferner im SPÖ-Plan enthalten sind eine Unterhaltsgarantie für Alleinerzieherinnen und ein Ausbau des Familienbonus.

Kommentare (99+)

Kommentieren
wasloswerden
2
8
Lesenswert?

Solche Ideen kommen...

...bei Dom Perignon in Saint Tropez.

Man kann schon Sozialpolitik machen, aber nicht so mit der Gieskanne ....z.B. mit dem u.a. Argument Kindergeburtstagsfeier...

Schwachsinn a la Prozda und SPÖ-Programmschreiber...

Antworten
Mein Graz
8
1
Lesenswert?

@wasloswerden

Ach, PRW hat Dom Perignon bei ihrem - privaten und privat finanzierten Urlaub - getrunken? Und hat dort Ideen ausgebrütet, während sie sich mit Freunden getroffen hat?

Naja, du bist "was los geworden", hast dich ausgekotzt. Hoffentlich gehts dir jetzt besser.

Und hast du deinen Kindern schon ein Mal eine Geburtstagsfeier verwehren müssen, weil a) entweder die Wohnung zu klein ist oder b) du kein Geld für die Feier hattest? Und hast du schon einmal in die enttäuschten Kinderaugen blicken müssen, weil es seine Freunde nicht einladen konnte?
Und hast du schon einmal Weihnachten feiern müssen ohne Geschenke? Kein Geld gehabt um im Sommer ins Freibad gehen zu können?

Ganz bestimmt nicht.

Antworten
wasloswerden
1
7
Lesenswert?

mir kommen...

...die tränen - ganz ehrlich....

Antworten
Mein Graz
5
1
Lesenswert?

@wasloswerden

Naja, ein Paradebeispiel für Türkis- bzw. Blauwähler: völlig empathielos.

Antworten
alsoalso
2
6
Lesenswert?

SPÖ ist unglaubwürdig

Die SPÖ stellte seit 1970 mit Ausnahme der Zeiten 2000 bis 2006(Schüssel) und seit Ende 2017 (Kurz) die Bundeskanzler. Wenn das wirklich so, ist wie esRendi sagt, dann müssen diese Bundeskanzler ordentliche Versager gewesen sein!

Antworten
X22
3
2
Lesenswert?

Was hat die Regierung eigentlich gegen Kinder?

Wir haben es uns immer schon gedacht und davor gewarnt. Aber dass es so schlimm wird, damit konnten nicht einmal die größten Pessimist*innen rechnen. Dass eine Allianz aus Türkis und Blau nennenswerte Verschlechterungen für Kinder und Familien bringen würde, lag auf der Hand. Doch ein derart geballtes Programm zur Verschlechterung der Lebensbedingungen für Kinder ist wirklich einzigartig.
(kinderfreunde_at), inkl. der 12 Punkteaufzählung an Verschlechterungen durch die Türkisblaue Regierung

Antworten
X22
4
2
Lesenswert?

12 pkte

Kinder von Pfleger*innen
Kinder aus benachteiligten Familien
Kinder, die nicht gut deutsch sprechen
Kinder mit Lernschwächen
Kinder, die Probleme in der Schule haben
Kinder von Geringverdiener*innen
die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr
Kinder von arbeitenden Menschen
Kinder in Krisenpflege
Lehrlinge mit Fluchterfahrung
Kinder im Kindergarten
Flüchtlingskinder

Antworten
Mein Graz
5
2
Lesenswert?

@alsoalso

Die SPÖ stellte niemals eine Alleinregierung. Die Verantwortung muss also auf alle beteiligten Parteien ausgeweitet werden.

Antworten
mEmeinesErachtens
2
1
Lesenswert?

Sorry, ich darf diesen Beitrag richtigstellen. Dazu bedarf ich keiner Wikipedia noch eines politischen Nachschlagwerkes. Ich war vor Ort in dieser Gesellschaft dabei.

.
1966 gabe es eine ÖVP Alleinregierung mit BK Klaus.
1970 (1981-1983) gab es eine SPÖ Alleinregierung mit BK Kreisky.
1983 durfte die SPÖ Minderheitsregierung mit Gottesgnaden von Haider eine kurze Zeit regieren.
.
Es waren dies meines Wissens die einzigen Alleinregierungen Österreichs. Und hier muss alles aufgezählt werden.
.
Nachdem im Ausland schon wesentlich früher soziale und arbeitsrechtliche Entwicklungen stattfanden, hatte man sich auch entschlossen auch in Östererich eingie dieser Weg zu gehen. Tatsächlich wenn ich vergleiche eben nur ein Fleckerlteppich.
.
Bitte wachen sie auf. Gleichstellungen, Gerechtigkeiten. Lächerlich, wenn ich nur die Zahlen der Pensionsdurchschnitte betrachte. Ein Teil hat einen mtl. Durchsnitt von 2.100.00 ein Teil der Bevölkerung nur 1.200.00. Endlos diese Faktenlage.

Antworten
Mein Graz
3
1
Lesenswert?

@mEmeinesErachtens

Stimmt. Für diesen Fehler entschuldige ich mich.
Die Schwarzen hatten 4 Jahre die Alleinregierung. Sogar in dieser Zeit wurde im sozialen Bereich gut gearbeitet.
Die Roten hatten 13 Jahre die Alleinregierung. Gerade in dieser Zeit wurde am meisten für die sozial Schwachen getan - da gab es keinen Koalitionspartner, der blockierte.

Antworten
lieschenmueller
8
16
Lesenswert?

Interessant wäre, die gar so auf die SPÖ hier losgehen,

würden die z.B. nur ein halbes Jahr auf die Vergünstigungen, die ihnen zustanden und jetzt ihren Kindern tun eben durch diese Partei, verzichten.

Wer möchte der Erste sein? Freiwillige vor!

Antworten
eveline49
1
5
Lesenswert?

Wahlzuckerl

Das sind die üblichen Versprechungen der Roten. Nur hat dies einen schönheitsfehler. Die waren Jahrelang in der Regierung und haben es nicht gemacht. Wie wollen die es machen, ohne Schulden zu tun. Das wird natürlich nicht gesagt.

Antworten
SoundofThunder
26
24
Lesenswert?

Bei KurzIV gibt es Milliarden Geschenke

für die Reichen

Antworten
lenkradl
20
32
Lesenswert?

schubumkehr


Rendi spricht von schande in der kinderarmut . Schande sind Eltern, die Kinder in die Welt setzen, ohne für diese jehmals zu SORGEN . es werden mit kindergeld andere löcher gestopft. mit solchen wahlverhüpfern müsten erberbstätige bis 70 schuften ! schwaches geschrei,

Antworten
bimsi1
24
45
Lesenswert?

In wievielen Jahren seit 1971 trug die SPÖ die Hauptverantwortung für Österreich?

Und in all diesen Jahren war die Kinderarmut für die SPÖ nur nebensächlich.

Antworten
lieschenmueller
18
34
Lesenswert?

Dummfug, bimsi1

Kinder haben soviel profitiert von der SPÖ. Ist halt schon einige Zeit her und für viele selbstverständlich geworden. Das fällt alles unter Kinderarmutsbekämpfung.

Schulbücher, Freifahrt (jetzt mit geringem Selbstbehalt), Zuschuss zum Schulstart, in welche Zeit fiel denn die Karenz von bis jetzt immer gesteigerter Jahre? Keine Studiengebühren, Zahnspange bei schweren Fehlstellungen usw.

Das hat ja einmal wer eingeführt - mit Zustimmung der jeweiligen Partner.

Antworten
mEmeinesErachtens
13
27
Lesenswert?

schwammiger gehts nicht mehr?

ein Nonsens und Kokolores, sollte man sich nicht die Zahlen ansehen? Kinderarmut mit Eltern oder auch Alleinverdiener mit österreichischer Staatsbürgerschaft? oder mit nicht österreichische Staatsbürger, egal welchen Status auch immer (anerkannter Asylstatus) gleichberechtigt.
.
Also in beiden Fällen gibt es Familien- und Kindergeld. Wenn wir uns die Zahlen ansehen, möchte mir wer sagen das mit diesen Gelder Kinder nicht versorgt werden können?
.
"Wir" habe kein Heiratsgeld und kein Kindergeld bekommen. Nur Familienbeihilfe. Bitte nachsehen und mit der Kaufkraft vergleichen. Beide Söhne haben erfolgreich Informatik studiert.
.
Dieses ununterbrochene herunterleiern in diesen Wahlkampf wie eine tibetanische Gebetsmühle, ist ein ausgemachter Schwachsinn. Sorry.

Antworten
Katschy
11
19
Lesenswert?

Familienbonus nur nach unten begrenzt, gerecht?

Es ist doch schön, wenn zB die armen Politiker den vollen Familienbonus von 1500.- Euro ausnützen können und die kleine Billa (Spar, Hofer, .......) Verkäuferin mit 250.- Euro im Jahr abgespeist wird?

Antworten
Sportmaster
0
1
Lesenswert?

Zahlt die Hofer Verkäuferin keine Steuern?

Ich dachte immer die verdienen 2000 bis 3000€ Brutto...

Antworten
Katschy
26
20
Lesenswert?

Logik der ÖVP/FPÖ Jünger?

Die ca 4 Milliarden Euro die Basti, durch Halbierung der KÖST jährlich den Konzernen in den Hintern blasen will, werden wie finanziert?

Was spricht gegen Sachleistungen für Kinder?
Gegen finanzielle Zuwendungen kann man schon sein, aber 300 Millionen für unsere Kinder ist sicher besser investiert als 4000 Millionen für Konzerne!

Antworten
mEmeinesErachtens
15
21
Lesenswert?

Natürlich wie anders hätte es ein sollen,

.
Klappe 1 Frau Hörbiger tritt auf
Klappe 2 Frau Orth aus der Hörbiger Familie und ein immer währender Widerpart in der Familie Hörbiger
Klappe 3 Fischer nimmt Platz
.
Ich frage mich, wissen diese 3 Personen überhaupt von was sie reden und was tatsäch Sache ist?
.
Was die Wagner mittlerweilen betreibt ist aus meiner Sicht durchgehend nur Kontraproduktiv.

Antworten
charlie_chester_
13
30
Lesenswert?

Wer ohne Sünde ist...

Hm, ich kann mich jz nicht wirklich erinnern, aber welche Partei hatte bis 2017 über 10 Jahre das Sozialministerium und auch den Bundeskanzler inne?

Antworten
Katschy
13
13
Lesenswert?

wer ohne Sünde ist....

Und wer hat den Ganztagskindergarten leistbar gemacht, gegen den Willen der ÖVP?
Wer hat dafür gesorgt dass auch genügend Plätze vorhanden sind, gegen den Willen der ÖVP?

UND so nebenbei welche Regierung hatten wir zw 2000 und 2007?
Was hat sich da zum Besseren geändert?

Antworten
mEmeinesErachtens
4
5
Lesenswert?

Ganztagskindergarten

Du hast schlicht und einfach keine Ahnung. Druch meine Patenkinder seti 50 Jahren habe ich Zugang zu anderen Gesellschaften. Lieber Freund informiere dich mach dich wissend. Diesen Kleinkindergarten gibt es in anderen Gesellschaften schon seit Jahrzehnten.
.
Auf diesen Kleinkindergarten wurden Koalitionsparteien auch die SPÖ schon vor Jahrzehten angesprochen, mit dem Erfolg einer Antwort: sinngemäß, das geht bei uns nicht.
.
Jetzt den vor einigen Jahren eingeführten Kindergarten für sich anzusprechen ist ärmlich, da beide Koalitionsparteien zugestimmt haben.

Antworten
ronny999
20
36
Lesenswert?

Wer hat

den Kinderbonus eingeführt? Ich glaube die böse Regierung mit BK Kurz - zumindest € 750,— pro Kind auch wenn ich keine Steuer zahle - wenn ich Steuer zahle bis zu € 1.500,— Kinderbonus pro Kind. Was hat Faymann der tolle SPÖler eingeführt - Kinderbetreuungskosten, welche nur wirksam werden, wenn ich Steuer zahle bzw meine Kinder teuer betreuen lasse - super sozial und eine super Geschichte für die Bonzen. Nun ein neues irreales Anbot der SPÖ, welches aber niemand bezahlen kann. Was ist bei der SPÖ der Unterschied bezüglich Glaubwürdigkeit gegenüber der FPÖ. Rendi war auch in Ibiza oder😂😂

Antworten
SoundofThunder
10
10
Lesenswert?

😏

750:14=53.6€. Und dafür gibt es keinen Kinderabsetzbetrag mehr. Wenn Sie <3000€ verdienen sind Sie auf der Gewinnerseite. Politik für Reiche.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 142