Innerhalb einer WocheCorona-Neuinfektionen mehr als verdoppelt, Anstieg in Spitälern

In den vergangenen 24 Stunden wurden mehr als 3300 Neuinfektionen registriert. Ein Anstieg ist bei den Spitalspatienten zu erkennen, hingegen befinden sich weniger auf der Intensivstation.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Die deutlich infektiösere Omikron-Variante breitet sich in Österreich weiter aus und lässt die Fallzahlen weiter ansteigen. Innerhalb von 24 Stunden melden die Ministerien - bei deutlich geringeren Testzahlen - 3319 Neuansteckungen (Stand Montag 9.30 Uhr). Sieben Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, starben.

Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 13.759 Tote in Österreich gefordert. Zum Vergleich: Vor einer Woche, am 27. Dezember, waren es 1.550 Corona-Fälle – also mehr als eine Verdoppelung der Neuinfektionen.

Einen Anstieg gibt es bei den Krankenhausbelagszahlen: Derzeit sind 1.017 Personen mit Covid-19 in einem Spital, das sind um 44 mehr als am Vortag gemeldet waren. 320 Menschen werden auf Intensivstationen betreut und diese Zahl sank seit gestern um fünf. Bisher gab es in Österreich 1.288.829 positive Testergebnisse. 1.240.740 Menschen sind seit Beginn der Pandemie wieder genesen.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung:

Burgenland: 56
Kärnten: 73
Niederösterreich: 516
Oberösterreich: 351
Salzburg: 303
Steiermark: 255
Tirol: 714
Vorarlberg: 180
Wien: 871

Bezirk Kitzbühel mit höchster Sieben-Tage-Inzidenz

Der Tiroler Bezirk Kitzbühel hat zu Wochenbeginn die österreichweit höchste Sieben-Tage-Inzidenz aufgewiesen, sie war knapp dreistellig. Laut den Daten der AGES betrug sie am Montag 992,6 hochgerechnet auf 100.000 Einwohner. Im Bezirk gibt es mehrere Skilehrer-Cluster mit mittlerweile 24 positiv getesteten Personen. Tirol ist auch jenes Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz. Sie liegt mittlerweile bei 471,1 je 100.000 Bewohner.

Weniger Tests am Wochenende

Am Montag zeigte sich wieder deutlich, dass in Österreich an Wochenenden und Feiertagen deutlich weniger getestet bzw. ausgewertet wird. Die tatsächlichen Fallzahlen dürften deutlich höher sein. So wurden in den vergangenen 24 Stunden nur 194.889 aussagekräftige PCR-Tests ausgewertet, von ihnen fielen 1,7 Prozent positiv aus. Zum Vergleich: Im Schnitt wurden in der vergangenen Woche täglich 550.552 PCR-Tests analysiert, die Positiv-Quote betrug durchschnittlich 0,6 Prozent.

Dennoch lagen die 3.319 Neuinfektionen über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage, hier waren täglich 3.247 neue Fälle registriert worden. Seit Sonntag wurden sieben Todesfälle registriert, im Sieben-Tages-Schnitt waren es täglich 15,6. In der vergangenen Woche starben 109 Menschen an den Folgen einer Infektion.

 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

robert123456789
0
0
Lesenswert?

Nach knapp 2 Jahren

kennt die Kleine Zeitung noch immer nicht dennunterschied zwischen an und mit COVID verstorben. Die 109 Menschen im letzten Satz sind per offizieller Definition nicht an den Folgen der Infektion gestorben. Sondern entweder an oder mit der Infektion. Danke fürs Angst machen.

anda20
32
38
Lesenswert?

Die KLZ

übertrifft mit Ihren Headlines zum Thema Corona den Boulevard und die Gratismedien an täglichen Populismus.

Klicks und Quote um jeden Preis, das über 99% nicht betroffen und bedroht sind, wird beharrlich ignoriert und ausgeblendet.

Die arme Sau wird in jede Seitengasse des Dorfes gejagt.

Kleine Zeitung
12
26
Lesenswert?

Fakten

Sehr geehrte*r anda20,
wir schreiben nicht, um zu gefallen. Die Klicks sind uns daher nicht so wichtig, wir berichten Fakten.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

checker43
8
35
Lesenswert?

Dass

99 % derzeit nicht betroffen sind, ist für die Entwicklung der Pandemie komplett egal. Man berichtet auch über jeden Verkehrsunfall mit Verletzten, obwohl 99,999 % nicht betroffen sind.

steirischemitzi
2
25
Lesenswert?

.

Verdopplung in einer Woche? das wir bereits. am 29.12. ungefähr gleich viele Fälle wie heute haben schreibt man natürlich nicht.... die Verdoppelung fand also von 27.12. bis 29.12. statt und nicht innerhalb der letzten Woche!

FRED4712
5
19
Lesenswert?

27.-29......

also 3 tage nach weihnachten.....kann es sein, dass sich da oft doch mehr Leute getroffen haben, als sinnvoll gewesen wäre???

wlan
13
22
Lesenswert?

@steirischemitzi

Es klingt aber reiserischer und bringt daher mehr Kliks.....

Stony8762
9
9
Lesenswert?

wlan

Schreib erst mal richtig!

wischi_waschi
20
34
Lesenswert?

Lockdown

Ist doch komisch, die Impfgegner sind seit fast 2 Monate in Lockdown ...
Trotzdem steigen die Zahlen........

UHBP
4
5
Lesenswert?

@Wisch....

Du findest es sicher auch komisch, dass es Verkehrsunfälle durch überhöhte Geschwindigkeit gibt? Wie ist das möglich?

rouge
6
20
Lesenswert?

Die Mehrzahl der Impfverweigerer

hält sich erst gar nicht an den Lockdown, da die Wahrscheinlichkeit erwischt und bestraft zu werden äußerst gering ist.

checker43
8
15
Lesenswert?

Sie

stiegen ohne Lockdown für Ungeimpfte, an den sich eh kaum wer hält, noch stärker.

samro
18
39
Lesenswert?

weil sie

nicht im lockdown sind sondern ihre coronaparties feiern!

paulrandig
20
21
Lesenswert?

Belag

Ich würde mir Sorgen wegen der "Belagszahlen" der Krankenhäuser machen. Womit sind sie belegt? Mit Wurst oder Käse? Mit Zahnbelag? Oder dem Staub von Bremsbelägen?
Oder ist vielleicht die "Belegung" gemeint?

Stony8762
6
4
Lesenswert?

paulrandig

Jetzt hast du schon den 3. Tag, um nüchtern zu werden und bist es noch immer nicht!

Kleine Zeitung
7
9
Lesenswert?

Krankenhausbelagszahlen

Sehr geehrter paulrandig,
mit Krankenhausbelagszahlen ist die Belegung gemeint.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion.

Planck
1
5
Lesenswert?

Ja eh.

Warum schreiben S' dann net "Belegungszahlen", noch dazu, wo s' eh gemeint sind?
Demnächst geht der Belag über die Bühne und öffnet seine Pforten *gg

Können net die Edelfedern, die's ja vor Ort auch noch gibt (Baumhackl, Melichar, Krause, Hütter oder so), bei Glengheit a poar grundsätzliche Wörter zum Thema hirnlose Phrasen für und bei Praktikanten fallen lassen?

paulrandig
6
5
Lesenswert?

Kleine Zeitung

Interessant. Wird dieses Wort im Gesundheitswesen tatsächlich offiziell verwendet? Ich habe im Duden nachgesehen und für "Belag" nur eine Schicht, die auf etwas drauf liegt, gefunden (Zunge, Toast, Straße etc.).
Ich bin mir aber bewusst, dass Sprache lebendig ist und stets nach Verkürzung und Vereinfachung strebt. Insofern kann ich mir vorstellen, dass es hier aktuell eine Erweiterung des Bedeutungsfeldes gibt.

Kleine Zeitung
5
7
Lesenswert?

Krankenhausbelagszahlen

Sehr geehrter paulrandig,
ja, dieses Wort wird in diesem Kontext üblicherweise verwendet. Sie haben aber natürlich durchaus recht, dass "Belag" allein eine Schicht auf irgendetwas ist.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

paulrandig
3
7
Lesenswert?

Kleine Zeitung

Danke für die Nachhilfe! Ich bin sprachlich ein wenig sensibel und jetzt nur ein wenig irritiert, dass ich als Krankenhauspatient gleich bezeichnet werde wie eine Schicht Käse auf der Pizza. Obwohl: Es gibt schlimmere Vergleiche...

denktnach
0
1
Lesenswert?

Ihr Humor

gefällt mir 👍😀

kekw
46
43
Lesenswert?

Recherche

AGES Dashboard, 27.12.2020: 2631 Fälle! Woher kommt die Zahl 1550 in ihrem Bericht??? Und wenn sie schon eine Grafik der Hospitalisierung zeigen, warum nicht den GANZEN Corona-Zeitraum?? Weil da zu sehen ist, dass 2020 zum gleichen Zeitpunkt OHNE IMPFUNG bei der Belegung der Intensivbetten die beinahe IDENTE KURVE 2021 MIT fast 70%iger Durchimpfungsrate zu sehen ist??? Kann man das erklären?? Oder etwa die fast 100%ige Steigerung der Inzidenz NACH dem Lockdown für Ungeimpfte???

Kleine Zeitung
2
9
Lesenswert?

Recherche

Sehr geehrte(r) kekw,
bei der Zahl handelt es sich um Daten von dem Bundesministerium für Inneres.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion!

Planck
1
2
Lesenswert?

Ja eh.

Warum schreiben S' dann net "Belegungszahlen", noch dazu, wo s' eh gemeint sind?
Demnächst geht der Belag über die Bühne und öffnet seine Pforten *gg

Können net die Edelfedern, die's ja vor Ort auch noch gibt (Baumhackl, Melichar, Krause, Hütter oder so), bei Glengheit a poar grundsätzliche Wörter zum Thema hirnlose Phrasen für und bei Praktikanten fallen lassen?

Kleine Zeitung
1
2
Lesenswert?

Belagszahlen

Sehr geehrte*r Planck,
wie bereits oben erwähnt, wird Belagszahlen üblicherweise in diesem Kontext verwendet.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

Planck
1
3
Lesenswert?

Beantwortet meine Frage nicht.

Könnten bitt'schön die Edelfedern ... *gg

Abgesehen davon: Belag ist FALSCH, und wenn's 100-mal einem Beamtenhirn entsprungen ist. Es ist die BELEGUNG, um die es geht, sagen S' eh selber.

Niemand verlangt mehr, Karl Kraus gelesen zu haben, aber macht eure Zeitung wenigstens ordentlich, es ist oft das Einzige, was die Leut' lesen.

Salopp in den Wind gesprochen.

Mit freundlichen Grüßen von mir.

 
Kommentare 1-26 von 48