OmikronErster Fall in Niederösterreich bestätigt

In Niederösterreich ist am Dienstagabend nach Angaben des NÖ Sanitätsstabes der erste Omikron-Fall nachgewiesen worden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Am Dienstagabend wurde in Niederösterreich ein Omikron- Verdachtsfall bestätigt.  Der Betroffene, ein Asylwerber aus Südafrika, sei derzeit im Asylquartier in Schwechat aufhältig. "Der Mann befindet sich bereits seit mehreren Tagen in Quarantäne. Nun läuft das Contact Tracing auf Hochtouren. Alle, die vor seiner Quarantäne mit ihm Kontakt hatten, werden nun nochmals getestet", sagte Sanitätsdirektorin Irmgard Lechner.

In Tirol haben sich drei Menschen mit der Mutation angesteckt. In Oberösterreich gibt es zwei, in Salzburg und Vorarlberg je einen Verdachtsfall. Da warten die Behörden auf die Sequenzierung der AGES. In allen anderen Bundesländern ist Omikron bisher nicht nachgewiesen.

 

Kommentare (1)
Captain Einsicht
0
2
Lesenswert?

...

Weihnachtsferien vorverlegen, Lockdown/Weihnachtsruhe für alle nicht essentiellen Betriebe auch ab jetzt.
Ich mag Lockdowns auch nicht besonders, aber mit dem haben wir jetzt einen Vorteil zur neuen Variante bis die vulnerablen Gruppen den angepassten Impfstoff bekommen können. Ab Jänner 2G+ und Maskenpflicht