Täter auf der FluchtUhrmacher in Wien überfallen: Mitarbeiter gefesselt

Der Mitarbeiter konnte sich selbst befreien, er alarmierte die Polizei. Nach dem unbekannten Täter wird gefahndet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetbild © Dan Race - Fotolia
 

Ein Uhrmachergeschäft in Wien-Landstraße ist Dienstagvormittag überfallen worden. Wie die Polizei bekannt gab, wurde bei dem Raub ein 51-jähriger Mitarbeiter gefesselt. Der Mann wurde dabei nicht verletzt. Die Polizei konnte eine Viertelstunde nach dem Überfall verständigt werden. Von dem Täter fehlt jede Spur.

Der Räuber ist 1,80 Meter groß und schlank. Er war dunkel bekleidet und trug einen dunklen Mund-Nasen-Schutz. Der Mann flüchtete mit Beute in unbekannter Höhe.

Die Fahndung der Wiener Polizei brachte bisher keinen Erfolg. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise, auch anonym, werden in jeder Polizeiinspektion entgegengenommen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.