Bezirk KufsteinBaby in Tirol aus brennendem Wohnwagen gerettet

Die 30-jährige deutsche Mutter, die sich im Freien befand, bemerkte den Rauch rechtzeitig und konnte ihre schlafende Tochter ins Freie bringen, informierte die Polizei.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) Getty Images (stevecoleimages)
 

Ein neun Monate altes Kleinkind ist am Montagabend auf einem Campingplatz in Walchsee (Bezirk Kufstein) aus einem brennenden Wohnwagen gerettet worden. Die 30-jährige deutsche Mutter, die sich im Freien befand, bemerkte den Rauch rechtzeitig und konnte ihre schlafende Tochter ins Freie bringen, informierte die Polizei. Die beiden wurden mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus nach Kufstein gebracht.

Der Wohnwagen brannte vollständig aus, die Brandursache war bisher unklar. Ein direkt daneben geparkter Wohnwagen eines deutschen Urlauberpaares wurde ebenfalls beschädigt und war danach unbewohnbar. Im Lauf des Dienstag werde ein Brandermittler die Brandstelle begutachten, hieß es von der Polizei. Nach Abschluss der Erhebung würden Berichte an die vorgesehenen Stellen erstattet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!