Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TestkitsAb sofort kostenlose Selbsttests in den Apotheken

Ab heute Montag startet die Abgabe der kostenlosen Corona-Selbsttests in den Apotheken. Schrittweise soll die Bevölkerung damit versorgt werden, vorerst stehen aber nur Kits für 600.000 Personen zur Verfügung.

© APA
 

Ab Montag startet die Abgabe der kostenlosen Corona-Selbsttests in den Apotheken. Schrittweise soll die Bevölkerung damit versorgt werden, vorerst stehen aber nur Kits für 600.000 Personen zur Verfügung, wie Apothekerkammer-Chefin Ulrike Mursch-Edlmayr der "Kleinen Zeitung" berichtete. "Die Abgabe der Gratis-Wohnzimmertests durch die Apotheken ist ein langfristig angelegtes Projekt", stellte Thomas Veitschegger, Präsident der Apothekerkammer Oberösterreich, am Freitag fest.

Veitschegger ging laut Aussendung davon aus, dass "im Idealfall" vorerst 500.000 Personen damit versorgt werden können. Die Apotheken würden sukzessive beliefert werden. "Jede Bürgerin und jeder Bürger kann daher davon ausgehen, ein Testkit zu bekommen - aber eben erst nach und nach", betonte Veitschegger.

Fünf kostenlose "Nasenbohrertests"

Jeder, der über eine E-Card verfügt und älter als 15 ist, kann in einer Apotheke fünf Selbsttests kostenlos erwerben, so der Plan. Die "Nasenbohrertests" sind leicht anwendbar und sollten verwendet werden, wenn jemand andere Personen trifft. Veitschegger ersuchte, "nicht gleich am ersten Tag in die Apotheken zu stürmen". Mitte März würden schon wesentlich mehr Tests zur Verfügung stehen als zu Beginn der Aktion.

Für die erste Woche werden rund drei Millionen Einzeltests an die Apotheken geliefert. Zeitlich und organisatorisch sei das sehr herausfordernd, da die Einzeltests von den Apotheken zu Fünf-Stück-Paketen mit erklärendem Informationsmaterial erst noch vorbereitet werden müssen, damit die Tests überhaupt an die Menschen weitergegeben werden können.

Kritik an Hürden

Rund 300.000 der 8,8 Millionen E-Card-Besitzer gehen leer aus, weil sie aus der Elektronischen Gesundheitsakte (ELGA) ausgestiegen sind, berichtete die "Kleine". Denn ohne ELGA-Anknüpfung der E-Card weiß der Apotheker nicht, ob die Person nicht schon bei anderen Apotheken ein Set abgeholt hat. Dazu zitierte die Zeitung den Chef des SPÖ-nahen Pensionistenverbands Peter Kostelka: "Es werden jene bestraft, die von einem Recht, das ihnen zusteht, Gebrauch gemacht haben."

Derzeit gehe das über die ELGA, damit seien alle, die das "Opt-out" gewählt haben, nicht inkludiert, bestätigte der Ressortchef. "Da versuchen wir in den nächsten zwei Wochen eine Lösung zustande zu bringen", kündigte Gesundheitsminister Rudolf Anschober jedoch an.

Kommentare (11)
Kommentieren
heiglbims
0
1
Lesenswert?

Was soll das?

Das klärende Informationsmaterial ist auf schwedisch oder norwegisch und es sind KEINE Nasenbohrertests, sondern Nasen-Rachentests. Sehr schwierig für die Menschen.

Ichweissetwas
7
3
Lesenswert?

Wird sich wieder niemand auskennen,

da oft einfache Handgriffe trotz Beschreibung, nicht ausgeführt werden können!
Diese Ergebnisse sind alle für die "Fisch`"...

calcit
0
3
Lesenswert?

Damit meinen sie was?

Dass die Bedienungsanleitungen zu kompliziert sind, nicht zu lesen sind, nicht verstanden werden oder trauen sie es den einzelnen Personen nicht zu?

sistra
5
15
Lesenswert?

Auf die Landbevölkerung wurde wieder vergessen! Keine Selbsttests bei den Hausapotheken am Land!

Wieder ins Auto und 50 km fahren um uns einen Selbsttest in der Apotheke der Bezirkshauptstadt zu besorgen. Unser Arzt hat sich bemüht, bekommt leider keine Gratistests für die Landbevölkerung. Auch die Impfstofflieferung für die älteren Patienten die morgen beginnt ist noch ungeklärt.

leben123
14
8
Lesenswert?

Wieder GROSS angekündigt ....

Wieder einmal eine von der Regierung groß angekündigte Aktion, die in die Hosen geht, da die Mengen fehlen - eine erneut nicht durchdachte Aktion!!!! Von vorn herein zum SCHEITERN verurteilte Möglichkeit - dient wieder nur dazu, die Bevölkerung RUHIG zu halten!!!

sivvv
8
8
Lesenswert?

Sie haben leider KEINE Ahnung,

aber eine vorlaute Klappe! Denn wenn sie sich etwas besser informieren würden, wüssten sie auch Bescheid. Aber ich glaube, dass ist eh nicht ihre Absicht, oder?

leben123
5
2
Lesenswert?

Montag ...

Wohl schlecht aufgestanden heute am Montag oder - von wegen vorlauter Klappe! Bitte nachdenken, wenns persönlich werden soll...

daberni
6
15
Lesenswert?

Jeder mit e-card auch falsch

Dass jeder mit e-card das Testkit bekommt ist auch einfach falsch. Die 300.000 Personen in Österreich die sich von ELGA (warum auch immer) abgemeldet haben, haben keinen Anspruch auf die Tests.

sivvv
4
9
Lesenswert?

Warum lügen sie?

War heute um 08:00 bei Apotheke in Andritz. 10 min gewartet, ecard vorgelegt, Daten wurden auf einen Zettel geschrieben, fertig. Wenn sie nicht Bescheid wissen, dann bitte still sein.

ber
17
5
Lesenswert?

Wie oft?

Was ich noch nirgendwo lesen konnte: Wie oft kann man sich das 5er-Paket holen?

Um die Wahrscheinlichkeit gering zu halten, dass man jemanden ansteckt, müsste man sich jeden zweiten Tag testen. Das Packung reicht dann für 10 Tage. Am 11. Tag braucht man eine neue 5er-Packung.

redbull
0
20
Lesenswert?

1x

1x im Monat kann man ein 5er-Paket holen. Ist nur für privaten Gebrauch gedacht. Wenn man viele Kontakte hat, bleibt der Weg in die Teststraße.