Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WienFrau schlug bewaffneten Einbrecher in die Flucht

In einem Einfamilienhaus in Wien-Döbling stach eine Frau mit einem Küchenmesser auf einen Einbrecher mit einer Pistole ein.

++ HANDOUT ++ WIEN: MANN GERIET  AN WEHRHAFTES OPFER
© (c) APA/LPD WIEN
 

Ein mysteriöser Angreifer ist am Dienstagmittag in Wien-Döbling an ein alles andere als wehrloses Opfer geraten: Obwohl der Maskierte, der in ein Einfamilienhaus eingedrungen war, ihr eine Pistole anhielt, stach die 39-Jährige im Reflex mit ihrem Küchenmesser zu und verletzte ihn an der Schulter, berichtete Polizeisprecher Marco Jammer am Mittwoch.

Der schlanke, etwa 1,85 Meter große Mann war durch eine Gärtnerei in den Innenhof zu dem dort gelegenen Haus gelangt, wo die gerade kochende Frau die Tür geöffnet hatte, um den Küchendunst abziehen zu lassen. Der mit einer schwarzen Strumpfmaske mit Augenschlitzen Maskierte bedrohte sein Opfer zunächst wortlos mit einer Schusswaffe.

Hintergründe unklar

Die 39-Jährige ließ sich davon nicht beeindrucken und stach zu, woraufhin der Angreifer Fersengeld gab. Er war mit einer schwarzen Daunenjacke und einer schwarzen Hose bekleidet. Die Hintergründe des Überfalls waren zunächst unklar.

Zeugen werden gebeten, Hinweise (auch anonym) unter der Telefonnummer 01/31310/25100, dem Landeskriminalamt, Außenstelle West weiterzugeben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren