Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Auch im ländlichen RaumInnenminister Nehammer kündigt erhöhten Kontrolldruck der Polizei an

Innenminister Karl Nehammer kündigt für den am Dienstag beginnenden harten Lockdown einen erhöhten Kontrolldruck der Polizei im öffentlichen Raum an - auch in ländlichen Gemeinden.

Die Polizei wird auch Parkanlagen verstärkt kontrollieren
Die Polizei wird auch Parkanlagen verstärkt kontrollieren © APA/Herbert P. Oczeret
 

Ab dem Beginn des harten Lockdowns am Dienstag wird die Polizei in ganz Österreich ihre Kontroll- und Streifentätigkeit verstärken - auch in ländlichen Gebieten. In Kärnten hat die Polizei ihre Risikoampel bereits seit Anfang November auf "rot" gestellt. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) stellte in einem Interview Montagfrüh im Ö1-Journal außerdem klar, dass es polizeiliche Kontrollen grundsätzlich nur im öffentlichen Raum geben werde. Ausnahme: Ein Einschreiten der Polizei ist gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden auch in Räumlichkeiten möglich, die nicht als Wohnraum gelten.

Kommentare (57)
Kommentieren
donots1
2
4
Lesenswert?

Eins gleich vorweg:

die Maßnahmen sind notwendig + stehen außer Diskussion,
aber bei allem Respekt: für was braucht es Verkehrskontrollen wenn man sowieso nur einkaufen, in die Werkstatt oder zur Arbeit darf? Ist ja sonst nichts offen. Oder brauch ich zum Einkaufen vom Supermarkt auch eine Bestätigung wie für die Fahrt zur Arbeit?

Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@donots1

Du darfst für viel mehr deine Wohnung verlassen, in der Verordnung sind 9 Punkte aufgezählt (nicht 4, wie verkündet wurde).
Und leider gibts bestimmt Leute, die noch 15 weitere Punkte dazu erfinden, weil sie es in ihren eigenen 4 Wänden nicht aushalten.

donots1
0
1
Lesenswert?

Sg Mein Graz,

mir geht´s nicht ums Haus verlassen, mir geht´s um die VERKEHRSKONTROLLEN der Polizei. Was sollen sie kontrollieren? Ob ich einkaufen fahre? Oder zur Arbeit? Das darf ich ja...also für was die Kontrollen? Ich finde das unverhältnismäßig weil es schürt nur noch mehr Unmut.

edischittl
11
5
Lesenswert?

Liebe heutige Schnäppchenjäger,

ich habe vollstes Verständnis für euer Verhalten, denn etliche von euch werden in nächster Zeit krankheitsbedingt nichts dergleichen einkaufen können, und einige von euch nie mehr.
Erschüttert ob der Möglichkeit, dass ihr einem unverschuldet Bedürftigen ein Intensivbett wegnehmt wünsche ich euch dennoch viel Glück, weniger bei der Jagd nach Angeboten als bei der Bewältigung der Infektion.

Lodengrün
35
36
Lesenswert?

Drohen

ist wohl das was er am besten kann. Soll einmal etwas richtig machen was gemacht werden muss und nicht immer in irgendein Mikrofon nuscheln.

100Hallo
0
3
Lesenswert?

Geld

Im ländlichen Raum ist leichter zu kontrollieren wie in der Stadt.

Lodengrün
17
14
Lesenswert?

Minusstrichler

wo drückt der Schuh? Hat er nicht letztes Mal strafen lassen wozu er gar keine Berechtigung hatte. Hatte er Wien die ihre Tests dramatisch erhöhtem dafür angeprangert? Ja, der Herr bemüht sich sehr, auch ehrlich, ist aber leider so etwas von inkompetent. Passt es jetzt?

samro
22
9
Lesenswert?

bravo

bravo bravo!

Immerkritisch
18
75
Lesenswert?

Erschreckend

finde ich immer wieder Kommentare, die sich darauf beziehen, wie man die COVID-Verordnung, kaum ist sie bekannt, wieder aushebeln kann.
Verstehen die Leute noch immer nicht, worum es geht?

Rot-Weiß-Rot
11
23
Lesenswert?

@Immerkritisch, was erschreckt die da? Es hat den Anschein, dass du die Gesellschaft nicht verstehst.

Wie kannst du annehmen, das bei der Menschheit ausgesprochen bei Corona Vernunft einkehrt. Überall hast du Quertreiber, überall Menschen die glauben sie können handeln wie sie wollen. Die hat und wird es immer geben.
Das erschreckt dich? Fährst du nie mit dem Auto?
Mit dieser Wehklagerei kannst du aufhören, die hat uns seit Sommer absolut NICHTS gebracht. Gegensteuern, handeln und wenn erforderlich, strafen, ist der einzige Weg Unverbesserliche zu "bekehren". Wenn die Strafe im Geldtascherl brennt, hilft es Vielen nachzudenken. Ist ja überall so, warum soll es bei Corona anders sein. Wenn du ein sehr hohes Geländer vor einem Abgrund aufbaust, wo niemand d'rüberkraxeln kann, da es immer welche gibt die d'rüberkraxeln wollen hast du viel geschafft. Wenn du allerdings an einer Stelle das Geländer zu niedrig machst und die Unverbesserlichen kommen d'rüber und reißen viele Andere mit in den Abgrund trägt der Erbauer eine erhebliche Mitschuld. Daher verlange ich von unserem Gesundheitsminister, dass er alles unternimmt um jene, zu niedrigen Stellen, unverzüglich zu erhöhen, da ich mich nicht mit in den Abgrund reißen lassen will und ich hoffe, dass er dies unverzüglich in Angriff nimmt! Ich habe durchaus Verständnis, dass bei neuen Verordnungen "Kinderkrankheiten" vorkommen, doch diese muss man unverzüglich heilen. Einfach zu warten, bis der VfGh aufhebt wie im Frühjahr ist keine Option mehr. Sofort nachbessern und klären, auch wenn das Nachtschichten bedeutet, da Unvernünftige ja

Rot-Weiß-Rot
7
6
Lesenswert?

--

nur auf Schwachstellen lauern!

8230HB
12
53
Lesenswert?

Eigenverantwortung? Ja eh!

Leider braucht es Beschränkungen, Verbote und deren Kontrolle. Da viele Menschen hier einfach ihren Teil dazu nicht beitragen. Würde man auf Strassen Tafeln aufstellen, wo „Bitte freiwillig 100 fahren“ draufsteht, würde ein großer Teil schneller fahren. Das ist leider so. Und deshalb ist es so wie es ist, die Zahlen schnellen in die Höhe, die Krankenhäuser sind voll, die Intensivbetten werden rar. Wir hatten es selbst in der Hand und sind gescheitert.

gof1234
42
1
Lesenswert?

I glaub

die Menschen stecken sich sehr oft über nicht desinfizierte Oberflächen an. Einkaufswagerl zb. Oder ich nehme im Supermarkt, Baumarkt... irgendein Produkt in die Hand. Is aber nur eine Vermutung.

Mein Graz
1
13
Lesenswert?

@gof1234

Dazu das BM für Risikobewertung, D:
"Es gibt derzeit keine Fälle, bei denen nachgewiesen ist, dass sich Menschen über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Auch für eine Übertragung des Virus durch Kontakt zu kontaminierten Gegenständen oder über kontaminierte Oberflächen, wodurch nachfolgend Infektionen beim Menschen aufgetreten wären, gibt es derzeit keine belastbaren Belege."

Das RKI sieht ein kleines Risiko:
"Eine Übertragung durch kontaminierte Oberflächen ist insbesondere in der unmittelbaren Umgebung der infektiösen Person nicht auszuschließen, da vermehrungsfähige SARS-CoV-2-Viren unter Laborbedingungen auf Flächen einige Zeit infektiös bleiben können."

samro
2
10
Lesenswert?

das ist

aber auch schwer nachzuweisen denke ich.
und allemal kanns nicht gsund sein wenn einer ueber die lebensmittel hustet wie im supermarkt oder am bauernmarkt.
so ganz ohne risiko sehen das manche nicht.
aber es ist sicher nicht die hauptinfektionsquelle, das sicher nicht.
da gebe ich ihnen total recht!

ist nur schon vor corona so ein ekelding wenn leute die semmeln, salat, obst abtatschen! das ist einfach eine unart die baeeeh ist! :)

Mein Graz
0
13
Lesenswert?

@samro

Über ein Lebensmittel zu husten ist niemals hygienisch - auch in "normalen" Zeiten.
Allerdings esse ich kein Obst oder Gemüse ungewaschen, und die meisten anderen Lebensmittel stecken in einer Verpackung bzw. müssen gekocht werden.
Wer Brot und Gebäck mit bloßen Händen betatscht ist ein Ferkel - wobei das für ein kleines Schweinderl eine Beleidigung ist. Dazu gibt es immer entweder Handschuhe bzw. Werkzeuge.

Klar, man greift gerade beim Einkaufen viel an. Ich konzentriere mich darauf, mir mit meinen Händen nicht ins Gesicht zu fahren. Und wenn ich heimkomme, als erstes Hände gründlich waschen, und zur Vorsicht auch das Gesicht.

Bisher blieb ich verschont. Ich hoffe, das bleibt auch so.

samro
0
4
Lesenswert?

ein ferkel stimmt

:)))
waschen tut mans ja, aber wasser allein reicht ja nicht aus bei viren und bakterien.
aber ich weiss ja was sie meinen.
kann mich nur gut an ein gespraech erinnern im april das ich hoerte. da sagten viele naja daher kaufen sie das oder das zur zeit nicht. und das verstehe ich gut.
da kommt schon auch das natuerliche umwohlsein zum tragen. salat offen und brot das man so offen noch unlieber kauft.

wuensche ihnen und der familie, besonders der mama, dass alle gesund bleiben!
bleiben wir weiter vorsichtig und zufrieden. das ist das was viele vergessen.

Mein Graz
0
3
Lesenswert?

@samro

Danke!
Ja, auch wenn mein Leben derzeit in etwas engeren Bahnen verläuft als geplant, ich bin zufrieden.
Danke auch für die Wünsche an meine Mutter!

tannenbaum
6
19
Lesenswert?

Manchmal

zweifle ich wirklich an der Intelligenz der Österreicher! Was heute auf den Straßen und rund um den Einkaufszentren los ist, spottet jeder Beschreibung! Anscheinend glauben viele, es gibt jetzt bis 7.Dezember nichts mehr zu kaufen! Ich wollte nur ein paar Lebensmittel kaufen, bin aber angesichts des Trubels gar nicht ausgestiegen. Auf die Coronazahlen in einer Woche bin ich schon neugierig.

tannenbaum
0
10
Lesenswert?

Jetzt

stelle ich mir vor, wie das ist, wenn die von ATV bekannte Stadtpolizei Baden auf Kontrollgang geht! „Na, des geht aber so net“! Oder sind das zum Glück gar keine echten Polizisten und nur schlechte Schauspieler, die das Ziel haben, unsere Beamten lächerlich zu machen.

fuchsbib
62
36
Lesenswert?

Werte

Man hört in Österreich nur mehr von Ausgangssperren, Verschärfungen, Abschaffen, Strafen... Sind dies die Werte auf welche uns der Herr Bundepräsident einschwört?
Für viele ist die rote Linie überschritten.

samro
2
13
Lesenswert?

der herr

bundespraesident hat uns am 26.10. auf gemeinsam durch den sturm eingeschworen!
aber die dummen und ignoranten lassen die anderen im regen stehen!
daher mussen wir zum schutz von leben und weiterkommen unsres volkes eben zu weiteren massnahmen greifen!

8230HB
9
18
Lesenswert?

Tja

Von der nichtvorhandenen Eigenverantwortung auf den Bundespräsidenten zu kommen, zeugt schon von einer grossen Phantasie.
Diese „Werte“ sind Menschen geschuldet, die anscheinend die Lage nicht erkennen bzw. nicht erkennen wollen. Und da kann kein BP der Welt etwas dafür.

Immerkritisch
13
51
Lesenswert?

Diese Zustände

haben wir Ignoranten, Querulanten, Gripperl-Verharmlosern und Idioten, die nicht einmal die harmlosesten Verhaltensregeln einhalten, zu verdanken!

Rot-Weiß-Rot
3
7
Lesenswert?

@Immerkritisch, das ist nur die halbe Wahrheit.

Du hast vollkommen recht, das sind die Verursacher, doch der Staat, bzw. die jeweilige Regierung ist verpflichtet die Bürger vor solchen Verursachern zu schützen und genau das wurde seit August (Kroatienparties) nicht gemacht. Die Regierung hat monatelang das Gleiche gemacht wie du. Über die Verursacher geschimpft und über das mangelnde Verantwortungsbewusstsein gejammert und das war absolut zu wenig, wie wir ja sehen. Also wenn man über Verursacher und Gesetzes / Verordnungsbrecher spricht, muss man auch über jene sprechen die die Möglichkeit hätten das zu unterbinden, es aber aus irgendwelchen Gründen nicht tun. Was würde man sagen, wenn Autoraser massenhaft Unfälle mit Langzeitschäden oder Tod verursachen und der Gesetzgeber würde monatelang nichts Anderes tun als zu bitten nicht zu schnell zu fahren?

voit60
10
8
Lesenswert?

Meinst die 180000 Infizierten?

sind die jetzt Opfer oder Täter?

 
Kommentare 1-26 von 57