Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sieben Bezirke orangeKein Homeschooling trotz oranger Ampel

Bildungsminister Heinz Faßmann informiert am frühen Nachmittag über die Situation an Schulen.

Ursprünglich hatte es geheißen, dass Oberstufen in "orangen" Bezirken auf Heimunterricht wechseln können
Ursprünglich hatte es geheißen, dass Oberstufen in "orangen" Bezirken auf Heimunterricht wechseln können © AP
 

Obwohl die Corona-Ampel in sieben Bezirken orange blinkt, plant das Bildungsministerium derzeit kein Homeschooling. Das hat eine Sprecherin bestätigt.

Am frühen Nachmittag will Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) in einer Pressekonferenz über die Situation an den Schulen informieren. Ursprünglich hatte es geheißen, dass Oberstufen in "orangen" Bezirken auf Heimunterricht wechseln können.

 

Kommentare (7)

Kommentieren
redbull
0
5
Lesenswert?

Bildungssektor

Die Kommission schreibt: Für den Bildungssektor sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich, da derzeit keine Hinweise vorliegen, dass der Bildungssektor substantiell an der Ausbreitung beteiligt ist.

Das ist für diesen Punkt zwar nachvollziehbar. Aber ingesamt natürlich total unverständlich: Es gibt grüne, gelbe und orange Bezirke, die Regeln sind aber so, als wäre überall gelb.

lucie24
0
3
Lesenswert?

Falsch

Es hat geheißen, das Schulen dann auf Fernunterricht wechseln MÜSSEN. Das war ja der Sinn dieser Corona-Ampel

scionescio
12
77
Lesenswert?

Unglaublich, was man in seiner Überforderung für ein Chaos anrichten kann ...

... alle beschlossenen Regeln sind das Papier nicht wert und werden bei der ersten Gelegenheit overruled - das schafft so richtig Vertrauen in die Kompetenz der Bundesregierung ... wer da noch glaubt, dass die einen Plan haben und wissen, was sie tun, muss sehr naiv oder Kurzjünger sein!

DannyHanny
15
33
Lesenswert?

Da gebe ich Ihnen recht!

Die Ampel ist eine Totgeburt! Massnahmen setzen und zwar österreichweit! Da beissen zwar wieder die in den sauren Apfel die sich sowieso schon an die Anordnungen halten.
Die "Partyszene" gehört rigoros kontrolliert und auch gestraft und auch jene die sich nicht an die Verordnungen halten.
Anscheinend versteht es der Österreicher nur wenn er es im Börserl spürt!

haidy112
20
31
Lesenswert?

denn sie wissen nicht was sie tun !!!

eine Chaostruppe rund um "Messias" Sebastian Kurz !

hallihallo123
22
23
Lesenswert?

nein

das Chaos sind die jungen Leute und Midlifecrisis Männer, welchen alles egal ist.

scionescio
5
13
Lesenswert?

@halli: Ich wusste gar nicht, dass die sich die Ampel ausgedacht haben ...

... und in sechs Monaten Vorbereitungszeit zwar eine Menge Steuergeld verbraucht haben, aber weder passende Verordnungen zusammengebracht haben noch sich überlegt haben, wie praktikabel das Ganze ist.
Dass der Kanzlerdarsteller aus politischen Gründen die Ampel auch noch nach Belieben aushebelt, setzt dem Ganzen noch die Krone auf ... aber ich dachte immer, dafür sind die Ministerien zuständig und nicht irgendwelche jungen Leute ...