Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

27.000 Euro SchadenHolzte Polizei Hanf zu Unrecht ab?

Polizeieinsatz auf Hanfplantage in Wien-Liesing womöglich "Irrtum".

Sujetbild © Jürgen Fuchs
 

In der Nacht auf Freitag hatten 20 Wiener Polizisten, großteils noch Polizeischüler, alle Hände voll zu tun: In einer Halle in Liesing wurden 1.800 Hanfpflanzen abgeholzt. Der Züchter beteuert aber, die Stauden legal für Kosmetik angebaut zu haben. Der THC-Gehalt müsse erst noch geprüft werden, hieß es am Samstag von der Landespolizeidirektion, die den Bericht der "Kronen Zeitung" bestätigte.

Drogenfahnder, WEGA und Polizeischüler seien ausgerückt, um das vermeintliche Suchtgift Donnerstag um 3.00 Uhr abzuholzen, berichtete die "Krone". "Wir sind Bauern und doch keine Drogendealer wie Pablo Escobar. Meine Pflanzen haben einen viel zu geringen sogenannten Tetrahydrocannabinol-Gehalt, um als verbotenes Suchtgift zu gelten", zitierte das Blatt den Plantagen-Besitzer. Er verfüge auch über das landwirtschaftliche Registrierblatt der Agrarmarkt Austria (AMA).

27.000 Euro Schaden

Der Firmenchef beziffert seinen Schaden mit 27.000 Euro. "Ich wollte aus dem THC-befreiten Cannabis edle Naturkosmetik-Öle erzeugen und diese verkaufen", schilderte er der Zeitung.

"Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Experten des Bundeskriminalamts werden den THC-Gehalt analysieren", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger auf APA-Anfrage.

Kommentare (4)

Kommentieren
erstdenkendannsprechen
0
0
Lesenswert?

ich meine, da wir schon keine große gefahr im verzug gewesen sein,

da wären sich ev. ermittlungen vorher ausgegangen.

Plantago
2
77
Lesenswert?

Hanf ist eine verteufelte Pflanze.

Weil mit Drogenabusus verbunden, wird auch die völlig normale Nutzpflanze diskriminiert, die ein Segen für die (Land-)Wirtschaft wäre. Es könnte so viel Nützliches aus Hanffasern hergestellt werden (u.a. im Buchdruck, - wer einmal ein aus Hanfpapier gedrucktes Buch in der Hand gehalten hat, kennt den Unterschied), wie auch im technischen Bereich. Aber hier hindert eine dermaßen tief verwurzelte, tatsächliche Verschwörungstheorie vor dem vernünftigen Einsatz dieser Pflanze.

erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

wird ja verwendet.

beim buchdruck sind aber andere dinge billiger.
eine sache ist verarbeitung.
es gibt so viele lebensmittel mit hanf - von hanfbier über hanfmüsli. alles kein problem. es gibt hanfcremes (haben wir im bad). im reformhaus finden sie viele hanf-produkte.

tomtitan
1
41
Lesenswert?

Sehr richtig - darüber gibt's eine tolle Doku

"Hanf: Das Milliarden-Dollar-Kraut" - Grund der Verteufelung des Hanfs war unter anderem ein wirtschaftlicher: die Firma Dupont wollte ihre Kunststofftaue an die NAVY verkaufen und deswegen wurde Hanf massiv in Verruf gebracht...