Elf Jahre Haft für Kolesnikowa Lukaschenkos billige Rache an der Frau, die sich der Einschüchterung nicht beugte

Es ist ein hartes Urteil: Für elf Jahre muss die weißrussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa hinter Gitter. Doch umso mehr wird sie zum Symbol für Widerstand und Freiheit.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Maria Kolesnikowa
Maria Kolesnikowa © AP
 

Elf Jahre. Das sind 4015 Tage – ohne Sonnenlicht, ohne Freunde und Familie. Hinter Gittern. Das Gericht in Minsk hat gesprochen und über die weißrussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa ein Urteil verhängt, das sie auf lange Zeit fernhält von den Protesten gegen Alexander Lukaschenko.

Kommentare (3)
Hausverstand
7
14
Lesenswert?

So sind die Kurz Freunde

Diesem diktatorischen Regime machen die Türkisen seit Jahren den Hof. EU weite Sanktionen werden regelmässig abgeblockt, damit die Interessen vonRaiffeisen & Co. nicht gefährdet werden. Bei den Werten liegen die beiden autoritären Parteien ohnehin ganz nah beieinander.

Ragnar Lodbrok
0
2
Lesenswert?

....es hat noch kein Diktator überlebt...

...die einzige Hoffnung, daß das Volk aufsteht!

Ragnar Lodbrok
0
16
Lesenswert?

Wo bleibt der internationale Haftbefehl

gegen Lukaschenko und die komplette weißrussische Regierung????