Offen gesagtLeonies Tod, eine Mahnung

Es kommen zu viele junge Männer mit prekärer Prägung. Das Land überlässt sie sich selbst und übt sich in träger Gleichgültigkeit, auch dann, wenn sie zur Bedrohung werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Kleine Zeitung
 

Der Fall des 13-jährigen Mädchens, das von jungen Afghanen vergewaltigt und getötet wurde, wühlt noch immer auf. Die Gewalttat wirft nicht nur ein Schlaglicht auf die kriminelle Disposition eines Teils dieses migrantischen Milieus, sie legt auch Schludrigkeiten der Asylpraxis im Umgang mit Nichtwillkommenen offen. Die laxe Handhabe auf behördlicher wie gerichtlicher Ebene steht mit den angespannten Muskeln der Politik in einem Widerspruch. Pose und Praxis klaffen auseinander. Der Staat lässt bei den gut Integrierten doktrinäre Härte walten, während er sich bei straffällig Gewordenen einer sorglosen Naivität befleißigt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

scionescio
17
10
Lesenswert?

Wer ist seit vielen Jahren Integrationsministee, Außenminister und Bundeskanzler und hat außer heißer Luft was zum Positiven verändert?

Statt in den Rechtsapparat (dort wurde massiv gekürzt) fließt das Geld in die türkise Propagandamaschinerie - das sichert zwar persönliche Wahlerfolge und beschert uns aber auch diese Zustände.

Lamax2
3
42
Lesenswert?

Gesetz...Justiz

Sehr gut beobachtet, ich würde aber weiter gehen. Es müssten die Gesetze angepasst werden, denn Richter sind abhängig davon und in der Folge auch von der Ausnutzung dieser "schlampigen" und zu weit gehenden "guten" Menscheneinstellung durch NGO´s und gierige Anwälte, die alles verteidigen, was Geld bringt. Weiters müsste man viel stärker die Radikalen in jeder Form, die Parallelgesellschaften und den Schutz unserer Gesellschft vor frauenfeindlichen Tendenzen des politischen Islam im Auge haben. Unsre "Gutgesellschaft" agiert oft zu ahnungslos.

feringo
3
33
Lesenswert?

Abschiebung inhuman?

Was soll so eine Anlass bedingte Aufregung über mangelnde Abschiebepraxis. Egal welcher Anlass, die Richtschnur ist das Gesetz und nicht die Art des Vorfalls. Kein Wunder, dass aus Angst vor aufgeblasenen Medienberichten mit der Durchführung gezögert wird, um nur ja nicht ins unmenschliche Eck gerückt zu werden. Beim nächsten Bericht über Inhumanität der Regierung bezüglich Abschiebepraxis wird diese Stellungnahme aus dem Archiv geholt werden.

LaPantera69
4
63
Lesenswert?

Auf den Punkt gebracht

Allerdings fehlt hier die Rolle der NGOs, die sich (auch) vor kriminelle Schutzsuchende stellen und mit ihren „Rechtsberatungen“ eine Abschiebung hinauszögern oder gar verhindern….

trahuetten
2
57
Lesenswert?

auf den punkt gebracht

danke für diesen kommentar, wollte gerade die selben worte euch allen die ihr soviele meinungen habt schreiben!
wenn kriminell, wenn verurteilt sofort ins heimatland zurück- ohne...................................... wenn und aber!.