Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ÜbernahmeDie MAN-Belegschaft vor der Urabstimmung: Wer fürchtet sich vor Sigi Wolf?

Der Morgenpost-Kommentar aus der Chefredaktion.

© Kleine Zeitung
 

Guten Morgen!

Siegfried Wolf ist in Steyr nahe am Ziel zum Industriellen. Sein Übernahmeangebot allein will MAN in Betracht ziehen, anderenfalls das Werk wie geplant schließen, sickerte aus dem Aufsichtsrat Freitagabend durch. Damit geht die erste Runde an Wolf. Die zweite muss er vor der Belegschaft bestehen: Nach der Vorstellung seiner Pläne auf einer Betriebsversammlung am Freitag in einer Woche sollen die Mitarbeiter in einer Urwahl entscheiden. Sollten die Leute ihn  nicht haben wollen, würde er es auch nicht machen, soll Wolf leicht ultimativ gesagt haben.

Kommentare (3)
Kommentieren
scionescio
6
4
Lesenswert?

„Friss oder stirb“ könnte man auch zur Vorgangsweise des Herrn Wolf sagen ...

... weniger Lohn für die Arbeiter, damit er noch reicher wird - und damit das ganz sicher passiert, dürfen die Österreicher über die staatlichen Förderungen noch ihren Beitrag dazu leisten - als Du-Freund Putins kann man sich offensichtlich einiges von den Methoden des Diktators abschauen.

heri13
3
2
Lesenswert?

Zusperren und die Arbeitnehmer auf die Straße setzen, ist besser.

.

scionescio
1
3
Lesenswert?

@Heri13: wo habe ich das gesagt?

Warum wird das viel bessere zweite Angebot nicht einmal in Betracht gezogen?