Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Impfpass statt Reise(s)passOb es einem Ungeimpften nützt, wenn man die Geimpften ohne Grund piesackt?

Der tägliche Morgenpost-Kommentar aus der Chefredaktion.

© Kleine Zeitung
 

Gesuchte Gebuchte, betuchte Besuchte!

Kommentare (5)
Kommentieren
fans61
1
1
Lesenswert?

"Impfen statt schimpfen" ist der falsche Zugang, Herr Sittinger.

Was hier weltweit bzw. in der EU abgeht ist eine Frechheit und widerspricht klar dem Gleichheits- und Deskriminierungs-Grundsatz. Vom Datenschutz ganz zu schweigen.
Das ist Erpressung zur Impfung - sonst gar nichts.

frogschi
1
2
Lesenswert?

Eine scheinbar berechtigte Frage.

Nein natürlich sollte, meines Erachtens, der Geimpfte nicht die Repressalien erleiden, welche ein Ungeimpfter erleiden muss. Doch dies nur über einen klar definierten Zeitraum hinweg. Denn, wenn alle Impfwilligen geimpft sind, dann besteht ja für diese Menschen keine Gefahr mehr. Die, welche sich nicht impfen lassen wollen, haben das Risiko, welches auch jeder Bergsteiger, Mountainbiker, Motorradfahrer, o.ä. hat. Sie könnten an ihrer Entscheidung sterben. Doch sie gefährden keinen Anderen mehr. Also: Wenn Impfpass, dann sollte der Rahmen klar und evidenzbasiert, sowie logisch, geregelt sein.

umo10
4
22
Lesenswert?

Wenn ich als Unternehmer vor der Wahl stehe

Ob mein Schiff, Bus Hotel wegen einer Infektion komplett geschlossen wird; mit der negativwerbung dazu, dann führe ich genau diese Maßnahme ein. Es geht um meine wirtschaftliche Existenz

DannyHanny
3
21
Lesenswert?

Umo10

Ausserdem gilt so viel ich weiss " das Hausrecht"!
Bei den Coronaleugnern, Massnahmen Verweigerern, VT Anhängern, radikalen Impfgegnern......fällt eines auf: Sie fordern und fordern und fordern.
Sind aber nicht bereit einen Beitrag zu leisten und nehmen sich so meines erachtens aus der Solitaritätsgemeinschaft heraus und das " FREIWILLIG"!

redniwo
15
14
Lesenswert?

dampfende ablenkungs diskussion

sicher, die grundlegende frage, ob geimpfte personen und reconvaliszierte personen andere regeln einhalten sollen, als die anderen, ist sicher berechtigt. mit dieser frage sollte sich die politik beschäftigen und es soll bald eine antwort geben! egal ob die antwort mir gefällt oder nicht.

aber mir geht das geimpfte auf, wenn ich höre WIE darüber diskutiert wird. so ein himmelschreiender unsinn! es ist doch so, dass man bei der impfung eine bestätigung (leider um 2 cm grösser als eine norm scheckkarte) bekommt, ausserdem die impfung in den gelben internationalen impfpass eingetragen wird. jetzt erkläre mir bitte jemand, warum man diese beiden unterlagen oder eine von beiden, nicht als "impfpass" verwenden kann? seit 50 jahren gilt dieser impfpass zusammen mit dem reisepass an allen grenzen die ich bisher in afrika, asien oder sibirien queren musste. muss unser it nerd beasti bub jetzt mit irgendeiner neuen "idee" daherkommen, vorreiterrolle, die das gleiche ziel hat wie die existietenden nachweise? nur damit er sich wichtig machen kann, verwirrung stiftet, und steuergeld ausgibt!? ich wette, am ende kriegen wir für ein jahr eine österreichische teure lösung, die kein anderer staat anerkennt und die später gegen eine weiterentwickelte internationale lösung ausgetauscht wird.
die neuen grünen impfpässe kommen vom basti, DAS ist wichtig. so was deppates! hallo ihr irren entscheidungsträger, verwendet ZUERST was wir an intetnationalen tools haben.