AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vertuscher, zurücktreten!Die De-facto-Selbstanzeige der Tiroler Politik kommt zu spät

Die Tiroler Politik hat dem Tourismus alles untergeordnet. Den Schaden hat die gesamte Wintersport-Destination Österreich.

Der Coronaausbruch in den Tiroler Skigebieten hat schwerwiegende Folgen
Der Coronaausbruch in den Tiroler Skigebieten hat schwerwiegende Folgen © APA/EXPA/Johann Groder
 

Das Image des Tiroler Party-Skiortes Ischgl „könnte längerfristig beschädigt sein“, meint ein Wifo-Experte. Eine nicht wirklich überraschende Prognose. Wie immer sich der Tourismus in der Nach-Coronavirus-Zeit entwickeln und darstellen wird, dürfte nicht nur Ischgl, sondern ganz Tirol einen schwer wiedergutzumachenden Imageschaden davontragen. Wenn nicht überhaupt die Wintersport-Destination Österreich als Kollateralschaden des Tiroler Versagens nachhaltig daran zu leiden haben wird. Denn Versäumnisse in Tirol gelten als eine Ursache für die starke Verbreitung des gefährlichen Virus in etlichen Staaten und Ländern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

janoschfreak
0
18
Lesenswert?

Die Fratze...

...des Tourismus und der Seilbahnwirtschaft im Heiligen Land ist eine gar hässliche. Jetzt bekommen die Nachfahren Hofers für ihre jahrzehntelange Misswirtschaft an Mensch und Natur die Rechnung präsentiert. Schämt und schleicht euch (Tilg, Hörl, Platter)!

Antworten
b6f59ac9dcde3ccfd1b2869f43b2477
0
18
Lesenswert?

sich zur Pressekonferenz zu setzen

und zu beteuern, ja "man sei eigentlich dankbar für die Recherchen der deutschen Medien", wie es der ehrenwerte Herr Platter gemacht hat, zeugt von einem ganz besonderem Verständnis für Politik, mit Verantwortung gegenüber den Wählern und den Touristen gegenüber hat diese Kaltschnäuzigkeit und abgehobene Präpotenz allerdings nichts zu tun.

Antworten
lupinoklu
0
24
Lesenswert?

Der Tiroler "Jederman" hat sein wahres Gesicht gezeigt!

Anders ist es nicht zu erklären, dass die Maßnahmen so zeitverzögert exekutiert wurden. Und so mancher Skidorfkaiser wünscht sich beim Abtreten aus dieser Welt einen Sarg mit Anhängerkupplung, damit er so viel wie möglich noch unter die Erde mitnehmen kann. Das ist keine wie immer geartete politische Verurteilung irgendeiner Tiroler Partei! Es ist einfach die nüchterne Erkenntnis, das man halt mit Geld weder Gesundheit noch ein ewiges Leben kaufen kann. Es bleibt zu hoffen, das so manchem "Schnee Donald Duck" endlich mal ein Licht aufgeht!

Antworten
campanile
34
0
Lesenswert?

andere sorgen

kritik ist hier sicher angebracht, wir brauchen aber keine medienjustiz,frau grössinger. das zitat über eine'pervertierte tourismuswelt' halte ich für herzlich überflüssig.

Antworten
mobile49
0
15
Lesenswert?

bisch a tiroler

........????

Antworten
mobile49
0
4
Lesenswert?

zusatz

mit diesem wahlspruch haben aber viele meiner bekannten und verwandten aus allen teilen tirols ein großes problem , obwohl sie großteils alteingesessene sind

Antworten
ANastassja
1
9
Lesenswert?

Schönen Nachmittag!

!

Es sind doch auch in keinster Weise alle Tiroler so wie diese touristisch-politischen Natur-Zerstörer in Tirol.

Diese Fragen sind jedoch nicht zu beantworten:

- WARUM werden dieselben Personen immer wieder gewählt?

- WARUM packelt und mauschelt der grüne Koalitionspartner mit?

- WARUM ist es gleichsam ein Sakrileg, wenn man auf Platters fb-Profil Kritik zu üben wagt - unter den 100 % "Vielen Dank, Herr Platter" und "Ich bin stolz, in Tirol zu leben."

In der Mentalität stimmt imA schon vom Fundament her etwas nicht. Ich - als 50 % Tirolerin, nur mal 2 Jahre dort studiert, aber mit einschlägiger Erfahrung mit der Tiroler Familie - konstatiere: von Geburt an gehirngewaschen. Nur wenige schaffen den bewussten Ausstieg aus dieser anerzogenen Mentalität..

Antworten