Die britische Königin Elizabeth II. hat am Montag in London die renommierte Gartenschau Chelsea Flower Show besucht. Die 96-jährige Monarchin zeigte sich erstmals in der Öffentlichkeit in einem von einem Chauffeur gefahrenen Golfwagen. Die Flower Show öffnet am Dienstag für das Publikum, rund 140.000 Besucher werden in diesem Jahr erwartet. Mehrere dort ausgestellte Pflanzenkreationen sind der Queen gewidmet, die in diesem Jahr ihr 70. Thronjubiläum feiert.

Darunter sind die neue Rosenart "Rosa Elizabeth" und eine riesige Konstruktion aus violettem Stahl, die das Profil der Königin mit 70 Töpfen voller Maiglöckchen nachbildet, der Lieblingsblume Elizabeths. Elizabeth II. hatte in den vergangenen Monaten nur äußerst selten Veranstaltungen außerhalb ihrer königlichen Residenzen besucht und wegen anhaltender "Mobilitätsprobleme" vor knapp zwei Wochen sogar ihre Teilnahme an der feierlichen Parlamentseröffnung abgesagt. Dies weckte Befürchtungen, dass sie auch bei den landesweiten Feierlichkeiten Anfang Juni anlässlich ihres 70. Thronjubiläums nicht dabei sein könnte.

Eine bestens gelaunte Queen
Eine bestens gelaunte Queen
© (c) APA/AFP/POOL/PAUL GROVER (PAUL GROVER)