"Hatte Angst um meine Familie"Angelina Jolie spricht erstmals über Scheidung von Brad Pitt

Anlässlich ihres neuen Buches über Kinderrechte, äußerste sich Angelina Jolie in einem Interview mit dem "Guardian" ungewohnt offen zur Scheidung von Brad Pitt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

In ihrem neuen Buch "Know your Rights" (Kenne deine Rechte), welches die Schauspielerin und UNO-Menschenrechtsaktivistin gemeinsam mit einer Anwältin geschrieben hat, geht es um alle Rechte, die Kindern laut UN-Konvention zustehen.

Angst um Sicherheit der Kinder

Im großen Guardian-Interview spricht Jolie darüber, dass sie einen "Vorfall" in ihrer eigenen Familie erlebte, wodurch die Rechte ihrer eigenen Kinder in Gefahr waren. Jolie reichte bekanntlich unmittelbar nach einem Streit mit ihrem damaligen Ehemann Brad Pitt, in den auch ihre Kinder involviert waren, vor fünf Jahren die Scheidung ein. Genaueres könnte sie zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht darüber sagen, so Jolie, da sie noch in ein Gerichtsverfahren verwickelt sei. Auf die Frage des Interviewers, ob sie damals Angst um die Sicherheit ihrer Kinder hatte, antwortete der Hollywood-Star: "Ja, um meine Familie, um meine ganze Familie."

Und weiter: "Ich treffe solche Entscheidungen nicht leichtfertig. Es musste viel passieren, um in einer Position zu sein, in der ich das Gefühl hatte, mich vom Vater meiner Kinder trennen zu müssen."

Enttäuscht sei sie von ihrem ehemaligen Mann auch in Bezug auf Harvey Weinstein gewesen. Obwohl sie in jungen Jahren auch von dem US-Produzenten belästigt wurde, entschied sich Brad Pitt weitere Filme mit ihm zu drehen. "Natürlich hat das weh getan", so Jolie.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!