Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bonnie, hilf!David Hasselhoff lässt seinen Kumpel K.I.T.T. versteigern

Das waren noch Zeiten, als "ein Mann und sein Auto gegen das Unrecht" kämpften. Offenbar ist K.I.T.T. im Haushalt Hasselhoff nicht mehr erwünscht.

David Hasselhof und K.I.T.T.
David Hasselhof und K.I.T.T. © (c) imago images/Milestone Media (imago stock&people via www.imago-images.de)
 

"Knight Rider"-Fans müssen jetzt ganz stark sein: David Hasselhoff und K.I.T.T. gehen fortan getrennte Wege: Hasselhoff (68) bietet bei einer Auktion sein eigenes Modell des Wunderautos K.I.T.T. aus der TV-Serie "Knight Rider" auf einer Auktion an. Neben dem Kultauto finden sich auf der Webseite "Live Auctioneers" unter anderem auch noch eine riesige Figur sowie eine getragene Badehose aus einem "Spongebob"-Film und Requisiten aus "Baywatch". Für mehr als 8.500 US-Dollar kann man mit Hasselhoff essen gehen.

Teile der der Erlöse will der Michael-Knight-Darsteller laut Auktionsseite an Wohltätigkeitsorganisationen spenden. Wie hoch der Anteil sein wird, ist nicht bekannt.

In einem Video auf Twitter eröffnete der 68-Jährige am vergangenen Wochenende die Auktion und wünschte den Fans Glück beim Bieten. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet. Für das Auto K.I.T.T. erwartet die Auktionsplattform eine Summe zwischen 175.000 und 300.000 US-Dollar. Wenn sie um mehr als 25 Prozent über dem Wunschergebnis liegt, wird Hasselhoff nach Angaben der Plattform den Wagen persönlich dem neuen Besitzer überbringen. Hasselhoff wurde als Hauptdarsteller in den Serien "Knight Rider" und "Baywatch" sowie als Sänger ("Looking for Freedom") bekannt.

Kommentare (3)
Kommentieren
tomtitan
1
5
Lesenswert?

Gerade in diesen Zeiten ist dieses Auto von unschätzbarem Wert - stellen Sie sich vor, Sie sind unerlaubter Weise beim Wirtn und die Polizei begehrt Einlass -

dann sprechen Sie einfach in Ihre Uhr: "K. I. T. T. komm zum Hinterausgang!" und Sie sind aus dem Schneider...

paulrandig
3
6
Lesenswert?

Low-Tech-Auto

Eigentlich ironisch: Hab mit gerade gedacht, so ein Low-Tech-Auto hätte ich auch gerne, wenn ich es mit den datensammelwütigen Halbrobotern von heute vergleiche, die pro Stunde etwa die fiktive Gesamtspeicherkapazität von KITT wer weiß wohin hochladen.

petera
0
6
Lesenswert?

Der KITT ist schon bei fast 1 Millionen

Da hat man sich auch gehörig verschätzt ;-)