Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lokalaugenschein in GradoNeue Geborgenheit am alten Sehnsuchtsort

Grado einmal anders – mit dem Rad durch Friauls Hintergärten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© babsi_w/stock.adobe.com
 

Warum nicht aufs Auto verzichten, wenn man an den Sehnsuchtsort seiner Kindheit, wo man als Bub schwimmen gelernt hat, zurückkehrt? Von Thörl-Maglern lässt sich Grado mit etwas Übung in zwei Tagen erreichen. Durch das atemberaubende Kanaltal radelt man auf der abschüssigen alten Bahntrasse in Richtung Adria, ab Venzone geht es durch Geisterstädte, die nach dem verheerenden Erdbeben von 1976 aufgelassen worden sind, auf verschlungenen Wegen durch die Hintergärten von Friaul.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren