AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Überteuerte SanierungSo können sich Wohnungseigentümer wehren

Welche rechtlichen Mittel Wohnungseigentümern zur Verfügung stehen, um eine von der Hausverwaltung geplante "Geldvernichtung" zu unterbinden.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) cobracz - stock.adobe.com
 

In der Eigentumswohnanlage unseres Lesers sollen die Balkone saniert werden. Dafür gibt es auch einen Kostenvoranschlag. „Die Sanierung ist nötig, aber meines Erachtens viel zu teuer. Es gibt auch kein Anbot für ein neues Geländer, obwohl die Sanierung des alten schon so viel kostet, dass ein Neukauf sinnvoller wäre“, erzählt der Leser, der daran Anstoß nimmt, dass die Hausverwaltung offenbar voll auf das von ihr ausgesuchte Ziviltechnikerbüro vertraut. „Welche Möglichkeit habe ich, diese Geldvernichtung zu stoppen?“, fragt er sich.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Prutschw
1
1
Lesenswert?

Realitätsfremder Vorschlag

wie leider oft bei rechtlichen Fragen. In der Praxis ist es 80% der Eigentümer so lange egal, bis die Rechnung hereinflattert. Da fassen sie mal einen Mehrheitsbeschluss. Vorher hat man nicht mal Zeit für die Eigentümerversammlung, dafür ist hinterher die dann aber wertlose Aufregung groß. Leider mehrfach erlebt.

Antworten