Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

RezepteSchnell gemischt: Drei Rubs für Hühnerkeulen

Selbst gemacht und so viel besser: Drei Gewürzmischungen für die Abwechslung beim Hühnerschmaus.

Zum Braten bereit: mariniertes Huhn © (c) JackStock - stock.adobe.com (Joern Rynio)
 

Rubs sind dem American BBQ entlehnt und haben längst auch Liebhaber diesseits des großen Teichs. Das Wort bedeutet so viel wie "trockene Gewürzmischung zum Einmassieren". Für den Hausgebrauch ohne Grill tun es auch zahmere Mischungen mit wenig Zucker. Hauptsache, es schmeckt und die handelsübliche Mischung aus Salz und Paprika kann einmal im Schrank bleiben.

Bevor es mit dem Einreiben losgeht, sollte man die Haut der Hühnerkeulen (oder eben ein ganzes Huhn) dünn mit Öl bestreichen, dann haften die Rubs besser. Aufstreuen, ein bisschen festdrücken, fertig. Dann kann das Fleisch in den Ofen. Man kann Rubs auch gut als Basis für Saucen verwenden. Drei Rezepttipps:

Rezept 1: Orangen-Ingwerrub

- 2 EL Zesten von unbehandelten Orangen
- 1 EL Zesten von einer unbehandelten Zitrone (gibt es beides auch fertig getrocknet zu kaufen)
- 2 EL Ingwerpulver
- 1 EL brauner Zucker
- 1 TL Kümmel
- 1 EL Salz
- 1 TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für alle drei Rezepte gilt: Je nach Belieben mit der einen oder anderen Zutat kräftiger abschmecken.

So geht's: Alles sehr fein mixen. Dünn auf die mit hitzebeständigem Pflanzenöl einmarinierten Hühnerkeulen streuen. Leicht andrücken und die Keulen in eine feuerfeste Form schlichten. Ein Gefäß mit Wasser oder Eiswürfeln mit in den Ofen stellen. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze gar werden lassen. Das dauert je nach Dicke zwischen 40 und 50 Minuten. Zur Kontrolle mit einer Gabel anstechen. Sobald der austretende Fleischsaft hell ist, sind die Keulen fertig. Zum Schluss wenn nötig noch einmal Temperatur erhöhen und knusprig grillen.

Rezept 2: Mediterraner Gewürzrub

- 1 EL edelsüßes Paprikapulver
- 1 EL Salz
- 1/2 EL schwarzer Pfeffer
- 1/2 EL Knoblauchpulver
- 1/2 EL Oregano
- je 1/4 EL Thymian und Rosmarin

Rezept 3: Exotischer Gewürzrub

- 3 EL getrocknete Ananas
- 1 TL Zesten von unbehandelten Zitronen (gibt's fertig zu kaufen)
- 1 EL Salz
- 1 Msp. Muskatnuss
- 1 EL brauner Zucker
- 1 Msp. Zimt
- 1 TL Rosmarin oder Thymian
- je nach gewünschter Schärfe: getrocknete Chiliflocken