AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kochen fürs GemütPikant eingekocht mit Knoblauch und Kurkuma: Zwiebelmarmelade

Drohen die Zwiebeln langsam auszutreiben? So kann man sie noch verwerten und monatelang haltbar machen: Eingekocht zu "Marmelade" peppen sie Fleisch, Käse und Erdäpfel auf.

Pikant eingekocht: Zwiebelmarmelade © (c) shustrilka - stock.adobe.com
 

Feine Sache, wenn man zu viele Zwiebeln zuhause hat und keine Möglichkeit, sie auf herkömmlichem Weg zu verbrauchen. Diese Zwiebelmarmelade wird nicht wie so oft kräftig karamellisiert - sie schmeckt vielmehr pikant herzhaft mit Knoblauch und Kurkuma. Und: Sie hält im Kühlschrank monatelang.

Zwiebelmarmelade

Zutaten: 4 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1 EL Thymian, 1 TL Bohnenkraut (wenn vorhanden), 1 Chilischote, 1-2 EL Zucker, 1,5 EL Apfelessig, 300 ml Wasser, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Knoblauch klein hacken, Chili entkernen und in kleine Würfel schneiden (wer es milder mag, nimmt 1/4 davon). Thymian und ev. Bohnenkraut klein hacken. Zum Schluss, die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden.

2. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen. Knoblauch, Thymian und Chili kurz anrösten, die Zwiebeln dazugeben und mit Salz, Zucker, Pfeffer und Kurkuma würzen. Rund 15 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.

3. Mit Essig und Wasser ablöschen und weiter köcheln, bis die Zwiebeln weich sind.

Passt wunderbar zu: Schweinefleisch und Huhn, aber auch zu Erdäpfeln, Käse oder Bratwurst.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren