AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Frisch gekürtGault Millau: Das sind die Haubenlokale 2019

Was ist neu in der Haubenparade des Gault Millau? Konstantin Filippou bekommt die vierte Haube und zum zweiten Mal in Folge stellt die Steiermark den „Aufsteiger des Jahres“. Die Ergebnisse mit den Preisträgern des Jahres und den Weinsiegern.

Erfolg am Grundlsee: Matthias Schütz ist "Aufsteiger des Jahres 2019" © (c) Harald Eisenberger
 

Das Geheimnis ist gelüftet – der Gourmetguide Gault Millau hat sein Urteil gefällt und verteilt wieder Hauben für exzellente Küchenleistung. Insgesamt 654 Haubenlokale sind nun über ganz Österreich verteilt - im Vergleich zu den Anfängen des Guides 1980 und nur 16 vergebenen Hauben eine reife Leistung.

Auf die Steiermark entfallen 128 Hauben und 91 gekrönte Lokale, damit liegt sie an dritter Stelle nach dem Spitzenreiter Wien (181 Hauben) und Tirol (148 Hauben). Vor allem Ischgl hat enorm an Hauben  zugelegt. Auch der "Koch des Jahres 2019", Benjamin Parth, ist kräftig am Erfolg beteiligt.

Die Besten Österreichs und die Haubenlokale Steiermark

 

Haubenparade 2019 die besten Lokale in der Steiermark Foto © .

Haubenparade 2019 die besten Lokale in der Steiermark Foto © .

Haubenparade 2019 die besten Lokale in der Steiermark Foto © .

Haubenparade 2019 die besten Lokale Foto © .

Haubenparade 2019 die besten Lokale Foto © .

Neue Haubenlokale

MIT 17 VON 20 PUNKTEN

  • AEND Wien
  • GLASS GARDEN Salzburg (S)
  • INTERALPEN-CHEF´S TABLE Telfs-Buchen/Seefeld (T)

MIT 16 VON 20 PUNKTEN

  • EDVARD Wien
  • MISS CHO Graz (STM)
  • SCHLOSSSTERN Velden am Wörthersee (K)
  • WASSERMANN Grundlsee (STM)

MIT 15 VON 20 PUNKTEN

  • GASTHAUS SEIDL Wien
  • GLETSCHERBLICK St. Anton am Arlberg (T)
  • KLÖSTERLE Lech am Arlberg (V)
  • POSTHOTEL ACHENKIRCH Achenkirch (T)
  • ROSSBARTH Linz an der Donau (OÖ)
  • SHIKI BRASSERIE Wien
  • STIFTSSTÜBERL St. Lambrecht (STM)

MIT 14 VON 20 PUNKTEN

  • ALPENROSE Kufstein (T)
  • ARX RESTAURANT Rohrmoos-Schladming (STM)
  • ASTORIA RESORT SEEFELD Seefeld (T)
  • BERGDIELE STAMPERL KITZBÜHEL Kitzbühel (T)
  • DER KNAPPENHOF Reichenau an der Rax (NÖ)
  • DOTS Wien
  • GENUSSWIRTSCHAFT Mailberg (NÖ)
  • ICE Q Sölden (T)
  • KIM CHINGU Wien
  • KOGEL3 Leibnitz (STM)
  • KRISTIANIA RESTAURANT Lech am Arlberg (V)
  • MEISSL & SCHADN Wien
  • ONIRIQ Innsbruck (T)
  • SCHLOSS THALHEIM Kapelln an der Perschling (NÖ)
  • SHOKUDO KUISHIMBO Wien
  • THE BIRDYARD Wien
  • VÖLLEREI Saalfelden (S)
  • WIRTSHAUS STEUERBERG Kitzbühel (T)
  • ZIRBENSTUBE Sölden (T)

MIT 13 VON 20 PUNKTEN

  • BEEF & GLORY Wien
  • BITS & BITES Wien
  • DAS SONNBICHL St. Anton am Arlberg (T)
  • DER SPEISESAAL Graz (STM)
  • DOOR NO. 8 Wien
  • ESSKULTUR St. Jakob In Haus (T)
  • FORTHUBER Munderfing (OÖ)
  • FREIGEIST Lustenau (V)
  • GASTHAUS FELLACHER Patergassen (K)
  • GASTHAUS ZUM EISENWERK Tenneck (S)
  • GHISALLO Wien
  • GOZZO Krems (NÖ)
  • KREUZWIRT Leutschach (STM)
  • L‘ORIENT Wien
  • LAUFKE Graz (STM)
  • LOBO Y LUNA Wien
  • PACO Wien
  • PORT361 Leoben (STM)
  • R&R RESTAURANT HOTEL MITTERBACH Mitterbach (NÖ)
  • RESTAURANT LEITEN Klagenfurt (K)
  • SCHLEGELKOPF Lech am Arlberg (V)
  • STREETS Graz (STM)
  • STUWER Wien
  • THE VIEW Wien
  • WEINGUT HUTTER Krems/Stein (NÖ)

Aufsteiger des Jahres

Die Auszeichnung "Aufsteiger des Jahres 2019" geht heuer zum zweiten Mal in die Steiermark: Matthias Schütz vom Seeplatzl in Grundlsee schafft es auf zwei Hauben. Er habe „das Niveau dermaßen hoch geschraubt“, so die Herausgeber, Martina und Karl Hohenlohe, „als würde aus dem Grundlsee plötzlich ein neuer Gebirgszug geboren.“ 

Die Top 10 Weißweine

  1. 19,5 € 49 Riesling Kamptal DAC Res. Zöb. Heiligenstein AR 1ÖTW 2017, Bründlmayer
  2. 19,5 € 45 Sauvignon Blanc Zieregg GSTK 2016, Tement
  3. 19,5 € 75 Sauvignon Blanc Pössnitzberger Kapelle GSTK 2015, Erwin Sabathi
  4. 19 € 38 Grüner Veltliner Wachstum Bodenstein 2017 Smaragd, Prager
  5. 19 € 40 Furmint Garten Eden 2016, Michael Wenzel
  6. 19 € 35 Riesling Schütt 2017 Smaragd, Knoll
  7. 19 € 52 Riesling Kellerberg 2017 Smaragd, F. X. Pichler
  8. 19 € 60 Sauvignon Blanc Alte Reben 2015, Neumeister
  9. 19 € 33 Zierfandler Mandel-Höh 2016, Stadlmann
  10. 19 € 37 Sauvignon Blanc Witscheiner Herrenberg 2016, Gross

Die Top 10 Rotweine

  1. 19 € 49 Blaufränkisch Dürrau 2015, Weninger
  2. 19 € 58 Blaufränkisch Jungenberg 2016, Anita und Hans Nittnaus
  3. 19 € 48 Blaufränkisch Leithaberg DAC Alter Berg 2015, Gernot und Heike Heinrich
  4. 19 € 57 Cuvée rot Steinzeiler 2015, Kollwentz – Römerhof, Andi und Heidi Kollwentz
  5. 19 € 49 Cabernet Sauvignon 2015, Kollwentz – Römerhof, Andi und Heidi Kollwentz
  6. 19 € 50 Blaufränkisch Leithaberg DAC Jungenberg 2015, Markus Altenburger
  7. 19 € 35 Blaufränkisch hochberc 2015, Gesellmann
  8. 18,5 € 49 Cuvée rot Comondor 2016, Anita und Hans Nittnaus
  9. 18,5 € 33 Pinot Noir Breitanteil 2015, Juris
  10. 18,5 € 54 Cuvée rot Bärnreiser 2015 Reserve, Philipp Grassl

Die Preisträger des Jahres

  • Koch des Jahres 2019 Benjamin Parth, Ischgl
  • Newcomer des Jahres 2019 Lukas Mraz, Restaurant Mraz&Sohn Wien
  • Patissier des Jahres 2019 Melanie Pöttinger Pattissière von Restaurant Obauer, Werfen
  • Sommeliere des Jahres 2019 René Antrag, Steirereck, Wien
  • Service Award 2019 Martin Kern, See Restaurant Saag, Techelsberg am Wörthersee
  • Wirtshaus des Jahres 2019 Steegwirt, Bad Goisern
  • Lebenswerk 2019 Willi Bründlmayer, Langenlois
  • Aufsteiger des Jahres 2019 Matthias Schütz, Seeplatz'l, Grundlsee
  • Hotel des Jahres 2019 Hotel Hirt, Bad Gastein
  • Ambiente Award 2019 Ice Q, Sölden
  • Feinschmecker des Jahres Andreas Vitasek

Die Wein-Preisträger

  • Wein des Jahres 2019 2015 Welschriesling Ruster Ausbruch Auf den Flügeln der Morgenröte, Heidi Schröck, Rust, Burgenland
  • Alternativer Wein des Jahres 2019 2015 Roter Traminer - H - Roland Tauss, Schlossberg 80, 8463 Leutschach, Südsteiermark
  • Ausnahmewinzer des Jahres 2019 Michael Gindl, Marktplatz 29, 2223 Hohenruppersdorf, Weinviertel
  • Kollektion des Jahres 2019 Anita und Hans Nittnaus, Untere Hauptstraße 49, 7122 Gols, Neusiedlersee
  • Entdeckung des Jahres 2019 Gober & Freinbichler, Dominik Gober und Gerald Freinbichler, Bachgasse 10, 7312 Horitschon, Mittelburgenland
  • Weinkarte des Jahres 2019 Palais Coburg Residenz, Coburgbastei 4, 1010 Wien

Die Preisträger Schnaps, Honig & Co.

  • Schnaps des Jahres 2019 Birnenbrand, Wolfgang's Edelbrände
  • Fruchtsaft des Jahres 2019 Bio Apfelsaft Opal, Bio Obstbau Filipp
  • Likör des Jahrs 2019 Birne mit Holunderblüte, Obstkulinarium Wilhelm Pohler
  • Honig des Jahres 2019 Kirsch-Apfel-Blütenhonig, Imkerei Anton Weiß
  • Speck des Jahres 2019 Kareespeck nach italienischer Art, Fleischerei Lechner
  • Kernöl des Jahres 2019 Ölmühle Kiendler, Paul Kiendler, 8413 Ragnitz

Der Sekt des Jahres

  • Sekt des Jahres 2019 Blanc de Blancs Extra Brut Reserve, Bründlmayer, Zwettler Straße 23, 3550 Langenlois
    Bier

Die Bier-Preisträger

  • Bier des Jahres 2019 Bombo Claat, Imperial Stout, Bierol, 6334 Schwoich, Sonnendorf 27
  • Biersortiment des Jahres 2019 Brickmakers Zieglergasse 42, 1070 Wien
  • Braumeister des Jahres 2019 Elfriede Forstner-Schroll, Forstner Handbrauerei, 8401 Kalsdorf bei Graz, Dorfstr. 52
  • Bierprojekt des Jahres 2019 Waldbier, Kiesbye’s Biere der Wildnis & Österreichische Bundesforste, Kiesbye’s Biere der Wildnis, 5162 Obertrum, Sixtenstr. 3

 

GM
Die 40. Ausgabe des Gault Millau liegt druckfrisch vor © GM

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

10foisgras
0
4
Lesenswert?

Kritik

Teil 2

Schon seit einigen Jahren war mir klar, dass man den besagten „Richtungsweiser für Gastronomie“ leider nicht mehr ernst nehmen kann, aber, dass dieser qualitative Abfall an Kompetenz und kulinarischem Know-how exponentieller Natur ist, ist selbst für mich, der die Schere zwischen Guide Michelin und Gault Millau schon seit langem immer weiter aufgehen sieht (schon der Erwähnung in einem Satz mit dem Sterneverleiher ist der Haubenschleuderer nicht würdig), ein wahnwitzig anmutendes Faktum, das die kulinarische Seele eines jeden Gourmets tief erschüttert. Wer gerne gut isst, kann sich traurigerweise nicht mehr auf die Haube verlassen, denn diese büßt von Ausgabe zu Ausgabe an Glaubwürdigkeit und Aussagekraft ein. Und da wir leider in der Steiermark und im Rest Österreichs (außer Wien und Salzburg) keine eigene Ausgabe des Guide Michelins vorfinden, müssen wir in Zukunft auf den Fallstaff zurückgreifen.

Antworten
10foisgras
0
4
Lesenswert?

Kritik 1

Teil 1
Nun ist es also wieder so weit, die „berühmt“ (berüchtigten) Hauben wurden wieder vergeben (verschenkt). Mit großer Aufmerksamkeit wird dieses Ereignis seit Jahrzehnten verfolgt, wenngleich der Beweggrund des Interesses sich im Laufe der Jahre radikal verändert hat. Einst war man äußerst gespannt welche Betriebe auf Grund großer kulinarischer Fähigkeiten in die Gunst der vom damals renommierten Gault Millau verliehenen Hauben kommen würden. Und mit einer Solchen ausgezeichnet worden zu sein, hätte man in früherer Zeit wahrlich als Zeugnis hervorragender Kochkunst bezeichnen können, welche ihresgleichen suchte. Im Laufe der Zeit entwickelte sich dieser Gourmetführer leider in eine gänzlich andere Richtung. Ich weiß nicht woran es lag. Ob an der immer größer werdenden Zahl inkompetenter Schreiberlinge im heute vielleicht besser als Gourmandführer bezeichneten Gault Millau, oder an der insgesamt sinkenden Ahnung über gutes Essen, sei dahin gestellt.
Nun las ich dennoch mit großer Neugier die Zeitung, nicht wie damals um zu erfahren, welches Haus sich in den Reigen der großen Kochbetriebe einordnen würde, sondern genau im Gegenteil, nämlich welchen Betrieben heuer wieder die unsägliche Ahnungslosigkeit und Geschmacksverirrungen der sogenannten „Kritiker“ entgegen kommen würden. Gespannt suchte ich nach solchen Lokalitäten und wurde schneller fündig als je zuvor.

Antworten
Sepp57
0
7
Lesenswert?

Na ja,

Österreich ist halt Qualität. Das Beisl, wo ich mein Gulasch esse und ein paar Halbe dazu trinke, ist aber nicht bei den Hauben dabei.
Ist mir wurscht, gehe trotzdem weiter hin, auf alle Fälle . . .

Antworten
ctsch
0
4
Lesenswert?

Diese Haubenvergabe

Hat bei mir schon lange keinen Stellenwert mehr. Waren schon in einigen Haubenlokale wo wir uns gefragt haben wofür es eine gab. Oft isst man in einem "Gasthaus" besser und wird besser und Preis/Leistungsorientierter bedient

Antworten
DukeNude
0
0
Lesenswert?

ups

bei den 4 Hauben sollte sicher "19" stehen oder?

Antworten