Am Sonntag wurde in Wien der erste österreichische Fall der Affenpocken bestätigt. Das Auftreten dieses Einzelfalls sei derzeit kein Grund zur Besorgnis, sagt Robert Krause, Infektiologe am Universitätsklinikum Graz. "Diese Art der Pocken ist viel schwerer übertragbar, als wir es etwa von Sars-CoV-2 gewohnt sind", sagt Krause. Dementsprechend sei auch kaum Potenzial für eine große Ausbreitung über weite Teile der Bevölkerung gegeben.