Kinderliga-Bericht''In der Kinder- und Jugendpsychiatrie muss Triage schon gelebt werden''

Bewegungsmangel, industrialisierte Ernährung und Maßnahmen in der Pandemie wirken sich drastisch auf die Gesundheit junger Menschen aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kind; Pandemie; Psyche; Depression
Psychische Erkrankungen nehmen bei Kindern drastisch zu © Daniel Jędzura - stock.adobe.co
 

Wie steht es um die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Österreich? Um diese Frage zu beantworten, veröffentlicht die Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit jährlich einen Bericht. Seit dem letzten Jahr hat sich leider wenig verändert, wie Christoph Hackspiel, Präsident der Kinderliga und Psychologe, erklärt: „Wir dachten, dass wir zu diesem Zeitpunkt schon an einem anderen Punkt stehen werden. Aber es ist ähnlich wie im letzten Jahr.“

Kommentare (13)
Rinder
0
5
Lesenswert?

Kinder

Wieder einmal müssen die armen Kinder zum allgemeinen Jammern herhalten. Nachdem sich im Laufe der Jahre das natürliche Leben für Kinder enorm verändert hat, und sie kaum mehr Freiheiten haben, müssen sie auch immer wieder herhalten, wenn die Erwachsenen unzufrieden sind. Weniger Luxus, weniger überall Dabeisein und mehr natürliche Entwicklung für Kinder und Jugendliche wäre ein wichtiger Schritt in die Zukunft . Lieber wieder ein paar Schritte zurück. Und zur Pandemie,: Kinder können mit Gegebenheiten sehr gut umgehen, wenn sie liebevoll darauf vorbereitet werden. Und nach wie vor sind Eltern für die Entwicklung der Kinder zuständig, und nicht irgendwelche Experten und Meinungsbildner. Und neben Liebe und Verständnis sind auch Grenzen für die Entwicklung enorm notwendig. Passt auf eure Kinder auf.

onyx
0
14
Lesenswert?

Psychisch erkrankte Erwachsene

Ergänzend möchte ich anmerken, dass es in der Erwachsenen-Psychiatrie ein Triage-System schon seit vielen Jahren gibt. Neu ist das nicht.

Heute wird - zum Glück - auch deutlich mehr diagnostiziert, weil das Thema psychische Erkrankung nicht mehr derart schambehaftet ist und niederschwellige Beratungsangebote gestiegen sind.

Es gibt Erwachsene die als Kind oder Jugendlicher psychisch erkrankt sind zu jener Zeit aber kein adäquates Theapieangebot vorfanden was in weiterer Folge zu chronischen Krankheitsverläufen führte, die teilweise bis in die Gegenwart anhalten.

Ich finde es wichtig den medialen Schwenk auch auf Erwachsene zu richten.

johannisbeere
4
30
Lesenswert?

Was machen eigentlich die Eltern???

Es ist MEINE Aufgabe als Elternteil, meine Kinder zur Bewegung zu bringen, gemeinsam etwas zu unternehmen, gesund zu kochen, zu zeigen, wie gut "normale" Lebensmittel schmecken, mit ihnen zu reden und zu lachen!!! Nicht alles wird man damit abfangen können, aber warum eird kaum noch von der Verantwortung der ELTERN gesprochen?

owlet123
16
19
Lesenswert?

Wann soll Mama denn kochen

wenn sie den ganzen Tag damit beschäftigt ist, auf Facebook zu verbreiten, wie sehr das Tragen von Masken die Psyche der Kinder ruiniert? Wann soll Papa denn noch Zeit haben zum Herumtoben, wenn er Telegram-Kanäle auswerten muss, weil er da an was "ganz Großem" dran ist? Wie soll abends zusammen gespielt werden, wenn Mama und Papa Wadenschützer für die nächste Demo nähen müssen?

DergeerdeteSteirer
10
11
Lesenswert?

@owlet123, .......... da hast das Kind beim Namen genannt, ..................

sehr spitzfindige und richtig formulierte Sicht- und Denkweisen !!

DergeerdeteSteirer
3
33
Lesenswert?

Elternproblem Nr.1

"Bewegungsmangel der Kinder und industrialisierte Ernährung"

Solange Elternteile sich nicht bewusst werden wofür sie Kinder in die Welt setzen, dann vor lauter Unselbstständigkeit stetig Opa und Oma zum Kinderschauen und zum bekochen brauchen, wird sich am psychologischen Bild von Kindern nix ändern, die werden wie Mobilar beim Siedeln hin und hergekarrt!!
Die Wohlstandsverwahrlosung zeigt auch hier ihre Krallen, leiden tun nur die Kids, die tun mir zu tiefst leid, weil sie verweichlichte und katastrophal unselbstständige Elternteile haben!

SoundofThunder
7
13
Lesenswert?

🤔

Weil selbstständige Elternteile haben mehr Zeit? Ich bin mir da nicht so sicher.Oder habe ich Sie falsch verstanden? Und leider ist das Leben in Österreich mittlerweile schon so teuer und die Gehälter so niedrig dass beide Elternteile arbeiten gehen MÜSSEN um über die Runden zu kommen. Kinderbetreuung wurde ja aus bekannten Gründen torpediert und die Preise (Strom….) ziehen bereits empfindlich an. 12€ mehr pro Monat ist nicht wenig.

Balrog206
0
11
Lesenswert?

Sound

Für diesen Post bekommst 100 + ins Ögb Klassenbuch ! Stimmt das Leben kann teuer sein wenn 4 zb immer neueste Tel haben plus deren Verträge dir bezahlt werden müssen ( früher 1 Tel ) teuer wird’s auch wennst sky Netflix Amazon Prime zum Teil hast , alle 2-3 Jahre eine neue Playstation vielleicht, noch Mitgliedschaft im Fiti , usw usw ! Immer sind nicht die Löhne verantwortlich mein Guter ! Für „Lebens“ Mittel wird trotzdem meist nur 12-15% Ausgegeben !

DergeerdeteSteirer
0
2
Lesenswert?

@Balrog206, ..................

für diese Darstellungen in deinem Kommentar bekommst von mir eine "eins minus", da stimmt, außer der erste Satz auf @SoundofThunder ("Für diesen Post bekommst 100 + ins Ögb Klassenbuch") bezogen alles was von dir so geschildert bzw. beschrieben wird.

Balrog206
0
1
Lesenswert?

Das

Minus nehm ich in Kauf , da dir Hauptursache von Sound nur auf zu geringe Löhne zurück führen ist 😉 übrigens WLAN für die Wohnung hab ich auch noch vergessen ! Schätze 150-180€ für Handy , Pay Tv , WLAN kommen da bestimmt gleich mal zusammen für Dinge sie es vor 15 Jahren teils noch gar nicht gab !

DergeerdeteSteirer
3
17
Lesenswert?

@SoundofThunder,........

für vieles unnötige und für Urlaube ist genug Geld da?!?

Unötig gekaufte Geschenke für die Kinder als Ersatz für zu wenig aufgebrachte Zeit, wo regelmäßige Beschäftigung so wichtig wäre!
Für die Shoppingsucht ,Vergnügen und Spaß ist genug Geld vorhanden!?
Die Leute sollen sich mal um das wesentliche kümmern und mit dem wesentlichen leben lernen!

SoundofThunder
1
9
Lesenswert?

🤔

Bin eh bei Ihnen. Sie haben recht.

eratum
11
15
Lesenswert?

Bezeichnend für unsere Zeit

Aktuell wird eine Gruppe von Menschen mal wieder als massiv gefährdet gebrandmarkt, von einer Krankheit, die nur in seltenen Fällen einen Krankenhausaufenthalt nötig macht. Eine Krankheit, die weniger gefährlich ist, als ein gewöhnlicher RSV-Virus. Und damit nicht genug - wird diese Gruppe von Menschen auch hingestellt als Gefährder anderer Menschen (siehe Frau Gigler vor ein paar Tagen). Sie dürfen in die Schule, müssen testen, Maske tragen, auch 6-jährige Kinder den ganzen Tag Maske, dann wieder zuhause, keine Ahnung wie lange. Wissen eigentlich alle, wieviele Kinder es beispielsweise gibt, für die eine Mahlzeit in der Schule das einzige gscheite Essen am Tag ist??
Und dann steht im Bericht, dass auch industrialisiertes Essen schlecht ist und zu Übergewicht führt? Ja, so ist es - und das ist auch einer der Hauptrisikofaktoren für einen schweren Covid-Verlauf in allen Altersgruppen!
Völlig egal, wer und wieviele geimpft oder ungeimpft sind - die Schulen müssen offen bleiben - das eigentliche Problem ist im Bericht gut erfasst, nur leider aktuell nicht auf so prominentem Platz wie die Corona-Kinder-Hysterie aktuell. Ein komplett verzerrtes Bild - der aktuelle Umgang mit den Kindern wird zig-tausende davon im späteren Leben deswegen ins Grab bringen. Vielleicht isses so leichter zu verstehen.