Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Befreiung von der TestpflichtWann ein Antikörpertest sinnvoll ist und wann nicht

Antikörpertest rücken ins Zentrum der Aufmerksamkeit, nachdem sie im Rahmen der Öffnungen am 19. Mai Genesene von der Testverpflichtung befreien. Aber die Tests bzw. ihre Ergebnisse sind nicht unumstritten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Antikörpertest
© (c) ricka_kinamoto - stock.adobe.com
 

Es gab eine Zeit in dieser Pandemie, in der Covid-19-Schnelltest etwas Neues und heiß Begehrtes waren. Mittlerweile hat sich das gelegt, jede Apotheke hat sie auf Lager und Teststraßen sind über das gesamte Land verteilt. Seit einiger Zeit drängt sich eine andere Art von Test in den Mittelpunkt: der Antikörpertest. Vor allem, seit diese Teil der Öffnungsstrategie der Regierung ab 19. Mai sind. Denn ein  Antikörpernachweis befreit Genesene drei Monate von der Testverpflichtung und gilt ebenso wie etwa eine Impfung als Eintrittskarte in Gastronomie und Co.

Kommentare (6)
Kommentieren
Ogolius
0
3
Lesenswert?

Die Frage stellt....

... sich, ob schon intensiv an Auffrischungsimpfungen gedacht wird 🤔. Nach Ablauf der Zeiträume der bisherigen Impfungen (zB in Pflegeheimen) werden diese Gedanken vakant. Der österreichischen Seele entsprechend werden da wieder Stimmen laut werden unter der Prämisse: „keine Auffrischung für die Pflegeheime, solange nicht alle geimpft sind!“ Na dann - alles wieder von vorne .... 🥴

dude
1
6
Lesenswert?

Ich würde das nicht so pessimistisch sehen, Ogolius.

Ich bin überzeugt davon, dass wir spätestens im Sommer mit Impfstoff geflutet sein werden, dass dann mehr Impfstoff als noch Impfwillige vorhanden sein werden! Und damit sind die ev. notwendigen Auffrischungsimpfungen im Herbst für die Pflegeheime ebenfalls kein Problem.

Ogolius
0
2
Lesenswert?

Hoffen wir‘s....

.... der Impfneid ist latent - leider

newka
8
22
Lesenswert?

„Es gibt im Moment kein Schutzkorrelat“


"Das bedeutet, wir wissen nicht, wie hoch das Niveau der Antikörper sein muss, um wirklich davon auszugehen, dass ich einen sicheren Schutz vor einer Infektion habe." Aus diesem Grund ist die Interpretation eines Antikörpertests nicht einfach und das Testergebnis sollte mit einem Arzt besprochen werden.
Warum soll ich dann das Testergebnis mit einem Arzt besprechen?
Weiß der Arzt mehr als die Virologen?

e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
0
0
Lesenswert?

T Zellen

Antikörpertest ist auch umstritten, hat uumindest Drosten zu Prof.Stöcker gesagt. Was ist eigentlich mit der Aussage England, dass näcjsten Herbst vie alte Menschen mit Impfung als Tote erwartet werden ?

lexi
4
21
Lesenswert?

Umfeld

Der Arzt kann weitere Informationen aus der Patientengeschichte (etwa wie lange die Erkrankung zurücklag) mitbeurteilen und damit das Laborergebnis in einen Kontext setzen.