Corona-ImpfungWohl dritte Immunisierung mit Biontech/Pfizer nötig

Sind aller guten Dinge drei? Vonseiten des Pharmakonzerns Pfizer heißt es nun, dass eventuell drei Impfdosen für optimalen Schutz nötig sind. Auch eine jährliche Auffrischung könnte hinzukommen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) DP - stock.adobe.com
 

Der Chef des US-Pharmakonzerns Pfizer, Albert Bourla, rechnet damit, dass Corona-Impfungen mit dem von Biontech und Pfizer gemeinsam entwickelten Vakzin aufgefrischt werden müssen. Bourla sagte dem Sender CNBC, dass voraussichtlich eine dritte Immunisierung innerhalb von zwölf Monaten notwendig sei. Außerdem könnte jährlich eine weitere Impfung hinzukommen.

Die erste Impfdosis allein schützt nicht vor einer Infektion mit dem Coronavirus, wie eine Studie der Universität von Chile ergab. Untersucht wurde die Wirksamkeit des chinesischen Impfstoffes Coronavac und des Impfstoffes von Biontech/Pfizer. Die Wirksamkeit von Biontech/Pfizer nach einer zweiten Impfung wird in einer israelischen Studie mit 94 Prozent angegeben. Nur wer sich zweimal impfen lasse, könne das Ansteckungsrisiko deutlich senken, so die Experten. 

EU setzt verstärkt auf mRNA-Impfstoffe

Die EU-Kommission will bei den nächsten Bestellungen für Corona-Impfstoffe vor allem auf die neuartige mRNA-Technologie setzen, die Biontech/Pfizer und Moderna nutzen. Dies bestätigten Kommissionskreise am Mittwoch in Brüssel. Dies bedeute aber nicht, dass Hersteller wie AstraZeneca und Johnson & Johnson bei künftigen Verträgen bereits aus dem Rennen seien oder deren Verträge nicht verlängert würden. Entsprechende Berichte seien falsch, sagte ein EU-Beamter.

Die Hersteller Biontech und Pfizer liefern den EU-Staaten bis Ende Juni 50 Millionen Dosen Corona-Impfstoff mehr als ursprünglich geplant. Dies teilte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Mittwoch in Brüssel mit. Es handelt sich um eine Lieferung, die aus dem vierten Quartal vorgezogen wird. Für Österreich bedeutet dies eine Million mehr Dosen im zweiten Quartal.

Im zweiten Quartal von April bis Juni kämen somit insgesamt 250 Millionen Dosen Impfstoff von Biontech/Pfizer in die EU, sagte von der Leyen. Die Lieferung wird nach Bevölkerungsanteil auf die 27 EU-Staaten verteilt.

Kommentare (41)
VH7F
3
15
Lesenswert?

Mit einer Impfung bringt man das Virus in den Griff

und das ist gut so. Ich freue mich schon auf meine!

Rot-Weiss-Rot
1
7
Lesenswert?

Vorgezogene oder zusätzliche Impfdosen.

Ich habe gestern geschrieben, dass es sich rein sachlich um vorgezogene Impfdosen handelt und gleichzeitig eine Vermutung geäußert, die sich bei mir immer stärker erhärtet. Diese zusätzlichen Impfdosen des 4. Quartals waren ja nicht irgendwo gelagert, sondern werden täglich in DE in einem neuen Werk, nach der BISHER BEKANNTEN Rezeptur hergestellt. Für Pfizer ergibt sich daraus absolut kein Gewinn, da ja dafür laut Vertrag im 4. Quartal weniger geliefert würde. Warum sollte Pfizer das also machen? Aus Nächstenliebe der EU und ihren Bürgern?
Könnte es nicht vielmehr der Fall sein, dass man mit der jetzigen Rezeptur im Herbst nichts mehr erreicht, sprich durch die Mutationen keine Immunität mehr erreicht, dann im 4 Quartal einen neuen Impfstoff auf den Markt bringt und diesen dann doch ZUSÄTZLICH neu an die EU verkauft? Das wäre ein Gewinn für Pfizer! Fakt ist, dass Moderna den Tierversuch mit einer neuen Rezeptur bereits abgeschlossen hat. Nachdem es sich ja nur um eine Abänderung handelt wird die Zulassung auch schneller erfolgen und ich bin mir sicher, dass im Herbst neue Rezepturen am Markt sind. Auch wenn ich mir sicher bin, dass Kurz sein "zusätzlich" nicht auf eine solche Vermutung wie meine stützte, könnte er am Ende des Tages recht behalten.

PiJo
2
21
Lesenswert?

Auffrischungsimpfung


Nachdem schon für 2023 Milliarden Vorbestellungen für Impfstoffe angekündigt wurden ist wohl logisch das jährliche Auffrischungen
für alle Impfstoffe, auch wegen Mutationen , notwendig sein werden , nicht nur für Impfstoff von Biontech/Pfizer.
Es wäre mehr Transparenz zu diesen Fragen sehr hilfreich um Verschwörungstheorien vorzubeugen.

Avro
58
19
Lesenswert?

Goldene Quelle

War absehbar das die Pharmaindustrie so etwas machen wird. Eine niemals versiegende Quelle.
Die Angst schön hoch halten, Regierungen vor sich hertreiben und vor der Apokalypse warnen.
Und wenn dann doch Zweifel auftauchen,kommt einfach eine Mutation die noch ansteckender und vor allem tödlicher ist.
Bravo!

Mein Graz
6
12
Lesenswert?

@Avro

Die nächste "wahre" Meldung aus dem Hause Avro.
Woher hast deine "Weisheit" diesmal?
YouTube-Akademie, RT oder FB?

checker43
3
29
Lesenswert?

Die

"Angst" von der Sie sprechen, gibts nur bei den Verschwörungstheoretikern. Die normalen Menschen sprechen von notwendigen Maßnahmen, die zu ergreifen sind, dazu gehört auch die Impfung. Und ja, wer Firmen dürfen ihre Produkte verkaufen und dafür Geld verlangen. Firmen dürfen sogar ihren Impfstoff an mutierende Stämme anpassen, wie es bei der Grippeimpfung auch seit jeher gemacht wird.

Sie können in ein Land ziehen, wo keine Impfstoffe eingesetzt werden. Weil es dort keine Krankheiten und keine mutierenden Virenstämme gibt. Also Rosapony- oder Takatukaland.

Avro
16
7
Lesenswert?

Kurz und Co.

Die Angst wurde als Strategie von Kurz und Anschober beim ersten lockdown ganz klar propagiert
Können sie fein nachlesen beim Standard zum Beispiel.
Da braucht man keine Verschwörungstheoretiker.
Und bezüglich Grippeimpfung, Durchimpfungsrate zwischen 6-10% in den letzten Jahren. Deshalb will man auch einen Corona Impfzwang, entweder direkt oder indirekt (Reisebeschränkung usw.) damit der Rubel rollt.

Mein Graz
5
14
Lesenswert?

@Avro

Woher hast denn das wieder, dass man einen "Corona-Impfzwang" will?
Die Frage nach der Quellangabe spar ich mir - du kannst eh keine nennen.

Und "indirekten" Zwang kenn ich nicht, denn Zwang lässt keine Wahl. Und die hast du: du kannst dich impfen lassen oder nicht. Wenn nicht, kannst du Verschiedenes nur unter Auflagen - oder du lasst es bleiben.

beertree
1
29
Lesenswert?

Eine "goldene Quelle..

... haben leider auch Esotherik-Schwurbler und "Energetiker" angezapft, indem sie Menschen erzählen, es gäbe keine Pandemie und man müsse nur zu ihnen kommen, dann werden sämtliche Ängste genommen und das Immunsystem mittels kurioser Massagen gestärkt, sodass ihnen kein Virus je gefährlich werden könne, wenn sie nur "in der Liebe" bleiben (das hab ich leider nicht erfunden, sondern wirklich so erlebt).
DAS ist wirkliches Geldausnehmen Unwissender, da geb ich mein Geld doch lieber für etwas aus, das auf Wissenschaft basiert und dennoch wesentlich billiger ist als diese Geschwurbel-Sitzungen.
P.S.: auch Globuli, Schüssler Salze, Öle usw. gibts nicht gratis

seppit
1
18
Lesenswert?

gottseidank

gibt es in dem forum nicht nur corona leugner, verschwörungstheoretiker und leute die ihr infos aus facobbok uns instagram haben...

DannyHanny
4
28
Lesenswert?

Avro!

Es ist höchste Zeit, das Sie mit Ihrem Arzt telefonieren!!!!!! Praktisch Gefahr im Verzug, bevor der Verfolgungswahn Sie endgültig in den Klauen hat!

hfg
8
7
Lesenswert?

Verfolgungswahn stimmt aber nicht ganz

Die zweifelose Erfolgsgeschichte der Impfungen bisher war großteils die mehr oder wenigerer Ausrottung einer Erkrankung mit meist einer Immunisierung. Jetzt zeichnet sich auf Grund der Berichte doch eher eine Erfolgsgeschichte für die Pharmakonzerne ab. Jedes Jahr eine Auffrischung für die Menschheit das klingt nach Erfolgsmodell und Milliardengeschäft.

hfg
4
6
Lesenswert?

Wenn mRNA Impfstoffe wie beschrieben

Sehr einfach anzupassen sind (was natürlich auch enorme Vorteile für die Menschheit und Geschwindigkeit mit sich bringt) dann wird die „Rezeptur“ minimal verändert und sonst läuft alles wie gehabt. Dann sprudeln die Milliarden auf ewig. Der Großteil der Kosten ( Forschung, Entwicklung, Anlagen, Produktion, Logistik usw.) ist ohnehin schon verdient.

smithers
2
25
Lesenswert?

Ganz einfach hergehen und Aktien oder Fonds aus dem Bereich kaufen

Dann brauchst du dich nicht wieder darüber ärgern und kannst am Erfolg der Unternehmer partizipieren.

selbstdenker70
0
16
Lesenswert?

...

Das Impfprogramm war natürlich eine schnell schnell Aktion. War so auch berechtigt. Aber die Aufklärung, sofern man überhaupt schon aufklären kann, funktioniert nicht. Wobei, muss man aufklären??? Man bekommt in seinem Leben unmengen an Impfungen. Niemand hat eine Ahnung welcher Stoff es war, welche Firma, ist die Auffrischung das gleiche Produkt oder nicht. Bis du den Aufkleber in deinem Impfpass siehst, ist der Stoff schon in deiner Blutbahn. Ob ich allerdings jeden impfen muss stelle ich noch immer in Frage. Aber auch da wird man in den kommenden Jahren merken was übertrieben, richtig oder falsch ist. Ich glaube man sollte es jetzt einfach so laufen lassen wie es derzeit läuft, und weniger reden, weniger ankündigen. Wenn man jede Ankündigung oder jeden Medienaufreger im letzten Jahr ernst genommen hätte, hätte man sowieso auf den Mond auswandern müssen...

beertree
10
26
Lesenswert?

Ja und...?

Was genau sollte das Problem daran sein, sich jedes Jahr ein Spritzerl holen zu gehen?

Bin übrigens (da zum Bildungspersonal gehörend) vor 4 Wochen mit dem AZ geimpft worden und rechne auch damit, mich immer wieder auffrischen lassen zu müssen, sehe das aber positiv, da die Hoffnung besteht, dass die Impfstoffe dann mit der Zeit auch weiteren Mutationen eher angepasst werden können...

karin666
18
5
Lesenswert?

Aber leider

kann man AZ mit Pfizer NICHT im geringsten vergleichen !!!!

beertree
2
10
Lesenswert?

Das ist mir schon klar...

...dass die Impfstoffe von Pfizer und AZ ganz anders "funktionieren".
Auffrischungen werden aber dort wie da nötig sein. Das wollte ich damit sagen. Und ich sehe kein Problem in immer wieder nötigen Auffrischungen.

tubaman58
8
17
Lesenswert?

Virusangst

Vielleicht lassen wir oder zumindest die Covid-Geimpften und -Genesenen eine weitere Immunisierung unseres Körpers gar nicht mehr zu, denn durch unser Lockdownverhalten leben wir momentan ziemlich steril. Ob das auf Dauer gut ist?

seppit
38
33
Lesenswert?

ich gönne euch verschwörungstheortikern

die intensivsation !

geht zum osteopathen, esotheriker und zur kräutertante.

so wie der haimbucher, der war war auch so gscheid wie ihr und wäre fast gestorben. anders kapiert ihr das nicht.

pianofisch
22
37
Lesenswert?

Und was ?

Was genau sollen wir kapieren? Dass Du Hass in Dir trägst ? Oder worum gehts dir ?

seppit
24
36
Lesenswert?

du pflaume

ihr meckert alle über die pharmafirmen, schimpft über die lockdowns und kurzarbeit und wollte alle wieder urlaub fahren.

und was tragt ihr dazu bei die pandemie zu bekämpfen ? wollte euch nicht impfen lassen, trägt kein ffp 2maslen, trefft euch privat.

und die anderen sollen das wie immer für euch richten. Und dann noch schimpfen üebr politik, impfungen usw.

Mein Graz
0
5
Lesenswert?

@seppit

"Die anderen" schimpfen über Politik - du nicht? Oder ziehst du nur über Politiker her, die du nicht magst?

Ich erinnere daran, was du abgezogen hast bei den Artikeln zu Anschobers Rücktritt.

Und mir fehlt noch immer die Antwort auf die dort gestellte Frage. Du als (angeblicher?) Arzt müsstest doch kompetent antworten können.

pianofisch
5
16
Lesenswert?

Pflaume ?

Ich weiß nicht, wovon du da faselst. All die Dinge, die einer Gruppe vorwirfst, die Du als „ihr“ bezeichnest, treffen auf mich nicht zu.
Aber da du mich als „Pflaune“ beschimpfst, beende ich diesen ohnehin sinnlosen Dialog mit dir.
Wünsche Dir ein langes, hassfreies Leben. Bleib gesund.

tannenbaum
12
9
Lesenswert?

Anscheinend

müssen jetzt alle Impfstoffe schlecht gemacht werden, um nicht auf Astrazeneca sitzen zu bleiben.

Ragnar Lodbrok
6
23
Lesenswert?

Wenns net mehr ist....

bei Tetanus, Kinderlähmung usw - da fragt auch keiner - das ist selbstverständlich. Wer Angst hat - soll sich mal den Beipacktext der Nebenwirkungen von Aspirin anschauen: Magengeschwüre, Blutungen, Asthmaanfälle, Leber und Nierenschäden, Atemlähmung usw usf....

 
Kommentare 1-26 von 41